9 leckere Abendessen für Diabetiker
Du möchtest deine Mahlzeiten möglichst genussvoll zubereiten und trotzdem deinen Blutzucker im Griff haben? Diese sättigenden Rezepte sind genau das Richtige.
Veröffentlicht 23. Dezember 2021

Der Umgang mit Diabetes kann sehr komplex sein. Eine Sache, die nicht kompliziert sein sollte? Die Entscheidung, was es zum Abendessen für Diabetiker geben soll. Diese köstlichen Gerichte enthalten viele ballaststoffreiche Zutaten und sind einfach zuzubereiten.

Du kannst sie sogar noch sättigender machen, indem du mit einer Gemüsesuppe beginnst oder dein Gericht mit Vollkornprodukten wie z. B. braunem Reis ergänzt.

Gut zu wissen:

„Auch mit Diabetes musst du auf Kohlenhydrate nicht verzichten! Es kommt vielmehr auf die richtige Wahl an. So solltest du einfache Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel schnell und stark ansteigen lassen, eher meiden. Dazu zählen z. B. Weißbrot, Süßigkeiten, Fruchtsäfte, Limos und gezuckerte Produkte, wie Fruchtjoghurts etc. Empfehlenswert sind dagegen Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten, dazu zählen z. B. Vollkornprodukte wie Getreideflocken, Vollkornbrot, Vollkornreis und Vollkornnudeln. Auch Kartoffeln und Hülsenfrüchte sind empfehlenswert”, rät Miriam Rohmann, Expertin für Diabetes bei WW.

Die besten Rezepte sowie Strategien für ein besseres Wohlbefinden direkt ins Postfach!

Jetzt für den Newsletter anmelden und regelmäßig Rezepte, Ernährungstipps, Workout-Ideen, Angebote und mehr erhalten.

Häufig gestellte Fragen zu Diabetes und Abendessen

Genießen und essen, was einem schmeckt! Das gilt auch für Menschen, die mit Diabetes leben. Dabei gibt es keine strengen Vorgaben oder bestimmte Lebensmittel, die du essen musst oder die du nicht essen darfst. Empfehlenswert ist eine ausgewogene Ernährung mit nährstoffreichen und möglichst wenig verarbeiteten Lebensmitteln. Hier bietet dir unsere riesen Rezeptdatenbank mit mehr als 12.000 Rezepten reichlich Inspiration!


Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten und solltest du mit einem (Prä)-Diabetes leben, dann empfehlen wir dir, das Thema Blutzuckerspiegel mit deinem Arzt, Diabetologen oder Ernährungsberater zu besprechen. Denn WW ist keine medizinische Organisation und unser WW Programm ersetzt keine ärztliche Behandlung.