Gut ist gut genug!

Wie deine Gedanken deine Abnahme beeinflussen

Der Gedanke „Wer sich perfekt an alles hält, nimmt perfekt ab“ ist ein Trugschluss. Dein Körper hält sich nicht daran. Mal hältst du dein Gewicht, mal nimmst du zu – und das obwohl du alles richtig gemacht hast. Und manchmal nimmst du vielleicht auch ab, obwohl du zu viel gegessen hast. Integriere  WW in dein Leben und deinen Alltag  ohne dich zu sehr unter Druck zu setzen.  So gewinnst du Selbstver trauen und Souveränität und kannst ständig dazu- lernen. Und das wirkt sich positiv auf  dein Wohlbefinden aus.

Umdenken!

Die folgenden Strategien helfen dir, Dinge zu akzeptieren, die nicht so laufen wie  geplant, und weiterzumachen. Suche drei Strategien aus und probiere sie in der  kommenden Woche aus. Nutze die Strategie, die für dich am besten funktioniert,  für perfektionistische Momente in der Zukunft.

 

  1. Stelle dir jemanden vor, zu dem du aufblickst. Was schätzt du besonders? Welche drei Dinge habt ihr gemeinsam?
  2. Stand dieser Jemand auch schon einmal vor Herausforderungen?  Wie hilft es dir zu wissen, dass  er/sie sich ebenfalls Herausforderungen stellen muss? 
  3. Wie würdest du reagieren, wenn dein  Kind einen Fehler gemacht hat und dir nun erzählt, dass es sich deswegen schlecht fühlt? Was würde  passieren, wenn du  auf dich genauso  reagieren würdest?
  4. Nimm dir einen Moment Zeit, um zu überlegen, wie es sich anfühlt, wenn du an jemanden denkst, der sich wirklich um dich kümmert und sorgt.
  5. Wenn du das nächste Mal mit einem kleinen Rückschlag zu kämpfen hast, (z. B. wenn du mit der Zahl auf der Waage unzufrieden bist, nicht so aktiv warst  wie geplant oder trotz deines tollen Mahlzeitenplans nur Unsinn gegessen hast), frage dich, was du aus der Situation lernen kannst. 
  6. Schreibe drei Dinge über dich selbst auf, für die du dankbar bist.