Tolle Alternativen zu Tofu!

Denkt man an vegetarische oder vegane Ernährung, hat man automatisch eines im Kopf, Tofu. Leider ist es oft das einzige, das als Fleisch-Ersatzprodukt angeboten wird. Klar, es ist einfach und vielfältig in der Zubereitung, bekömmlich und lecker. Allerdings gibt es inzwischen eine Vielzahl an wunderbaren Alternativen. Wir zeigen dir, wie du vegane oder vegetarische Gerichte auch ganz ohne Tofu aufpimpen kannst und wie dir unsere Online-Tools dabei helfen, aus jedem Rezept eine Veggie-Version zu erstellen.

 

Seitan:

  • Was ist drin? Reines Weizeneiweiß
  • Konsistenz? Bissfest
  • Zubereitung? Mit Wasser oder Brühe verkneten und anschließend im Wasserbad oder im Backofen garen. Dank der festen Konsistenz kann man Seitan gut schneiden, um es anschließend zu panieren, marinieren, braten oder zu grillen.
  • Noch was? Ist leider für Personen mit Gluten-Allergie ungeeignet.
  • SmartPonits: 90g Seitan (Viana) haben 2 SP

 

Seitandöner

Seitandöner

 

Grünkern:

  • Was ist drin? Grünkern ist die unreife Form von Dinkel
  • Konsistenz? Körnig
  • Zubereitung? Grünkern lässt sich hervorragend schroten und z. B. in einer Bolognesesoße oder in Bratlingen verarbeiten.
  • Noch was? Grünkern hat einen besonders hohen Vitamin B-Gehalt und auch Folsäure ist in großen Mengen enthalten.
  • SmartPoints: 1 EL Grünkern geschrotet hat 2 SP

 

Tomaten-Bohnen-Eintopf mit Grünkern

Tomaten-Grünkern-Eintopf

 

Hülsenfrüchte:

  • Was ist drin? Eiweiß, Kohlenhydrate und Ballaststoffe sowie Vitamin B1, Magnesium, Zink und Eisen.
  • Konsistenz? Weich, mehlig
  • Zubereitung? Einweichten, Kochen
  • Noch was? Hülsenfrüchte binden Wasser und quellen auf, wodurch ein Sättigungsgefühl gefördert wird.
  • SmartPoints: 3 EL rote Linsen (trocken) haben 5 SP

 

Gemüsenudeln mit Linsenbolognese

Gemüsenudeln mit Linsenbolognese

Du hast Lust die Tofu-Alternativen auszuprobieren? Dann nutze doch unseren Rezeptplaner, um deine Lieblingsgerichte für dich entsprechend anzupassen.