Gesunde Ernährung

Der Kürbis macht den Herbst!

Kürbis-Special mit köstlichen Rezepten

Der Kürbis ist unser allerliebstes Herbstgemüse! Wir lieben alle diese farbige und süße Köstlichkeit und freuen uns schon, feine Kürbisgerichte zu zaubern.

Die eigentliche Saison – mit Kürbissen aus regionalem Anbau – beginnt im Spätsommer und zieht sich bis in den Winter hinein. Es gibt ca. 800 verschiedene Kürbisarten. Erfahre hier mehr über die Kürbisse und lass dich von unseren leckeren Rezepten inspirieren.

Kürbissorten

Kürbis-DNA

Botanisch gesehen ist der Kürbis, der unter dem wissenschaftlichen Namen Cucurbita bekannt ist, eine Beere. Die orange Farbe vieler Kürbissorten deutet auf einen wichtigen Inhaltsstoff hin: Betacarotin. Dieser Stoff wird von unserem Körper in Vitamin A umgewandelt, das für Augen, Haut und Schleimhäute wichtig ist. Daneben enthalten Kürbisse reichlich Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Kalium und Eisen. Ihr Wassergehalt liegt bei ca. 90 %, dadurch sind sie relativ kalorienarm.

 

Beliebte Geschmacksgranaten

Zwei echte Bestseller sind der Hokkaidokürbis und der Butternutkürbis.

Der Hokkaidokürbis hat eine intensiv orangefarbene Schale. Das Besondere: Man muss ihn nicht schälen, denn die Schale ist genießbar. Ob braten, schmoren, kochen oder überbacken – mit dem Hokkaidokürbis ist alles möglich.

Der Butternutkürbis hat eine Birnenform. Unter der blass gelblichen – und nicht essbaren – Schale verbirgt sich zartes und schmackhaftes Fruchtfleisch mit buttriger Note und einer gewißen Süße. Dadurch eignet er sich nicht nur für herzhafte Speisen, sondern auch für süße Gerichte wie Pudding und Kuchen oder Dekoration.

 

Locker gelagert
Die Lagerung ist sehr unterschiedlich. Die meisten Kürbisse können trocken und kühl bis zu 8 Wochen gelagert werden. Es gibt jedoch auch Sorten, die nur 2-3 Wochen haltbar sind. Im Ganzen sollte er nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bereits angeschnittener Kürbis ist bis zu eine Woche im Kühlschrank haltbar.

Tipp: Wenn du noch Fruchtfleisch übrig hast, kannst du es problemlos für 4–5 Monate einfrieren.