Nadine A., -25 kg

Nadine, 35 Jahre, -25 kg

*Mit WW kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

„Ich bin mein bester Freund.“

Nadine ist sicher: „Vieles lässt sich nicht beeinflussen, aber meinen Weg mit den Dingen umzugehen, den bestimme ich.“ Sie will für sich abnehmen – nicht für andere. Weil sie sich das wert ist und, weil sie als gesunde Mama auch ihren drei Kindern (3, 7 und 9 Jahre alt) einen gesunden Lebensstil vorleben möchte. Ihre WW Story begann mit einem Arztbesuch in 2018.

Bei einem Kontrolltermin war auch ihr Gewicht Thema. Nach zwei Schwangerschaften hatte sich ihr Körper verändert. „Auch mein Arzt meinte, dass es an Zeit war, überschüssige Pfunde in Angriff zu nehmen und mich wieder in Form zu bringen“, erinnert sich Nadine zurück. Dass er ihren Bauch dabei mit beiden Händen griff, erschrickt sie noch heute. Verziehen hat sie ihm dennoch – denn er hat ihr damals WW empfohlen.

Dreifach-Mama im Hörsaal

Ihr eigentlicher Klick-Moment kam später. Zwar war Nadine zwischenzeitlich im Programm. Als sich parallel zu ihrem Studium „Sozial- und Gesundheitsmanagement“ jedoch ein drittes Kind ankündigte, fiel es ihr zunehmend schwerer, ihr Studium und eine gesunde Ernährung unter einen Hut zu bringen. Planung war jetzt alles.

„Zum Glück bekamen wir ein Semesterferien-Baby“, erzählt Nadine lachend. Vier Wochen vor der Geburt schrieb sie ihre letzte Klausur. 5 Wochen danach saß sie mit Säugling in der Trage schon wieder im Hörsaal. Dass da schon mal die Nerven blank lagen – verständlich.

„Wegen der Kinder musste ich nachts lernen und brauchte Energie. Mittags nach der Vorlesung bin ich häufig zum Chinesen gegangen und habe am Buffet zugelangt.“ Daheim am Schreibtisch war Schokolade ihr Begleiter. Und auch Pizza oder Döner standen selbst nach halb zehn noch auf dem Speiseplan.

Klick-Moment beim Spaziergang

Die Quittung dafür kam bei einem langen, gemeinsamen Spaziergang mit den Kindern. „Beim Laufen haben meine Oberschenkel derart aneinander gerieben, dass ich sogar wunde Stellen bekam“, erzählt Nadine. „Da wollte ich sofort etwas ändern.“

Am 27. März 2019 gab sie ihre Bachelorarbeit ab. Ihr Leben war in einer Umbruchphase – jetzt startete sie mit dem blauen WW Plan und damals 83 Kilo online noch einmal richtig durch. „Ich fing wieder an, Lebensmittel und Mahlzeiten zu tracken, habe mittags frisch gekocht und bin auch dann dran geblieben, wenn ich mal unmotiviert war.“

Sie reduzierte insgesamt Zucker und stieg auf dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil um, von der sie nur noch ein paar Stücke und nicht die ganze Tafel aß. Statt gewöhnlicher Lakritze bevorzugt sie heute Stevia-Lakritz. „Es gibt für alles Alternativen, man muss sie nur kennen“, freut sich Nadine über die Tipps von WW.

Anfangs kochte sie viel nach Rezepten aus der App – „Aromatisches Hähnchencurry mit Linsen" und das „Schnitzel Hawaii" zum Beispiel. Heute weiß sie die Punkte, die sie im blauen Plan zur Verfügung hat, aus dem ff und trägt nur noch grob ein, was sie zubereitet: Lachs mit Gemüse und einer leichten Sauce oder einen gemischten Salat zum Beispiel.

Mittags mit den Kindern isst sie meist warm. Abends genügt ein Magerquark mit Apfel oder ein Knäckebrot mit Putenbrust.

Immer in Bewegung

Mit der Zeit kam Aktivität in Nadines Leben. Das Auto blieb immer häufiger stehen, sie stieg aufs Fahrrad um oder ging mit Freunden spazieren. Abends stellte sie sich auf den Crosstrainer – ein Schritt folgte dem nächsten.

„Immer wenn ich gemerkt habe, dass etwas gut klappt, habe ich gleich wieder eine Schraube gedreht“, erklärt sie ihr Vorgehen. „Und wenn es nur eine halbe Stunde Walken mit den Kindern war – irgendwann hatte ich diesen Drang mich bewegen zu müssen.“

Eine Fitnessuhr tat ihr Übriges. Nadine fing an, ihre täglichen Schritte zu zählen. „Die Uhr macht mich auch aufmerksam, wenn ich mal nicht aktiv bin. Dann drehe ich noch eine Runde extra – frische Luft tut schließlich immer gut.“

Mit sich im Reinen

Mit ihrer positiven Art purzelten die Pfunde nur so. „Heute zeigt die Waage 58 Kilo an – das ist mein Wohlfühlgewicht“, berichtet sie. Durch WW hat sie gelernt, sich so zu akzeptieren, wie sie ist: „Auch die Schwachstellen gehören zu mir. Was zählt ist die innere Einstellung und die Zufriedenheit“, sagt sie. Heute ist Nadine mit sich selbst im Reinen. 2-3 Kilo mehr spielen jetzt für sie keine Rolle mehr.

Der eigene Partner, Freunde ... das sei ein großartiger Bonus. Für ihr persönliches Glück sieht sie jedoch nur sich in der Verantwortung. „Deswegen gönne ich mir auch gern mal allein etwas und gehe zum Beispiel ohne Begleitung in ein Restaurant.

Dann teilt sie auf Instagram unter „frangipani2.0“ und als „SUNSHINE906090“ ihre Erlebnisse auch gern in der WW Community . Über 5.500 Follower freuen sich über ihre Tipps, stellen Fragen und nehmen sich ein Beispiel an ihrer lebensbejahenden Art.

Jetzt auch im Beruf durchstarten

Als hauptberufliche Influencerin sieht Nadine sich deshalb nicht. Vielmehr möchte sie auf ihrem Fachgebiet Gesundheitsmanagement schnellstmöglich einen Job finden, der mit ihrem Familienleben kompatibel ist. Ihr zukünftiger Arbeitgeber dürfte sich freuen. Wenn jemand das Maximum aus einer Aufgabe herausholt, dann ist das wohl Nadine.

Nadines Tipps:

  1. Locker bleiben! Anspannung bringt aus ihrer Sicht beim Abnehmen nichts. Lieber ging sie Schritt für Schritt vor und fand neue Wege, auch weiterhin Genuss in ihr Leben zu bringen.
  2. Schwachstellen annehmen. Nadine findet: Niemand muss perfekt sein und das Leben hinterlässt nun mal Spuren. Daher rückt sie grundsätzlich die schönen Seiten in den Fokus.
  3. Sich selbst wichtig nehmen. „Gemeinschaft ist schön, aber Zufriedenheit fängt bei mir selbst an“, ist Nadine sicher. Sich auch allein etwas Gutes zu gönnen, gehört daher zu ihrem Erfolgsrezept.