Josh, -19 kg und Emily, -12 kg

Josh, 32 Jahre, -19 kg und Emily, 32 Jahre, -12 kg*

 

*Mit WW kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

 

„Wir möchten unseren Mädchen einen gesunden Lebensstil nahe bringen, damit sie es einfacher haben als wir.“

 

Emily und Josh sind seit 16 Jahren ein Paar und seither unzertrennlich. Sie heirateten, wurden beide Lehrer und sind nun stolze Eltern von drei Töchtern im Alter von 7, 5 und 2 Jahren. Nachdem sie mit WW selbst erfolgreich abgenommen haben, wurden sie selbst zu WW Coaches.

Wir haben uns mit dem Paar zusammengesetzt, um mehr über ihre Abnahmereise und ihre Erfolgsstrategien zu erfahren.

 

WW: Wann wurde Gewicht für jeden von euch zum ersten Mal ein Thema?

 

Emily: Nachdem unser zweites Kind 2014 geboren wurde, hatte ich Probleme, das zusätzliche Gewicht, das ich während der Schwangerschaft zugenommen hatte, wieder abzunehmen. Zusätzlich zu den normalen Herausforderungen bei der Betreuung von zwei Kindern schienen bestimmte Aufgaben sehr schwer zu sein. Auf dem Boden zu sitzen, um die Windel meiner Tochter zu wechseln, fühlte sich mühsam an, und ich merkte, wie ich nach Luft rang, wenn ich versuchte, neben meiner 3-Jährigen zu laufen.

Im Herbst 2016 ging ich wegen einer Zehenverletzung zum Arzt und sah auf meinem Krankenblatt "fettleibig" geschrieben. Da ich vorher noch nie mit meinem Gewicht gekämpft hatte, war die Beschreibung wie ein Schock. Etwa zur gleichen Zeit sah ich ein Foto von mir, das bei der Hochzeit eines Freundes aufgenommen worden war und erkannte mich nicht wieder. Ich wusste, dass ich etwas tun musste. Kurz danach ging ich mit einer Bekannten zu meinem ersten WW Workshop.

Josh: Auch wenn Emily vorhatte, Änderungen vorzunehmen, war ich noch nicht bereit, sofort mitzumachen. Ich dachte mir, weil ich ein Kerl bin, ist es ok „schwerer" zu sein. Abgesehen davon wollte ich Emily unterstützen und aß fröhlich alles, was sie kochte.

Emily: Dafür war ich dankbar! Im Workshop hört man Teilnehmer über Ehepartner sprechen, die sagen, dass sie sie unterstützen, aber dann Gebäck mit nach Hause bringen. Josh machte das nicht. Als ich mit unserem dritten Kind schwanger wurde, hatte ich schon erfolgreich abgenommen. Zugegebenermaßen war es schwierig zu sehen, wie ich wieder zunahm. Aber ich sagte mir immer wieder, dass ich nach der Geburt des Babys wieder auf den richtigen Weg kommen könnte.

WW: Josh, hat sich deine Einstellung zu deinem eigenen Gewicht während Emilys Schwangerschaft verändert?

 

Josh: Ja. Etwa zu dieser Zeit sagte unsere älteste, 5-jährge Tochter zu mir: „Papa, du bist nicht sehr gerade, dein Körper ist rund." Ich wusste, dass ich zugenommen hatte, aber ich wusste nicht, dass es so auffällig war. Außerdem fühlte ich mich nicht so gut und hatte die gleiche Erfahrung, dass mich das Spielen mit den Kindern außer Atem brachte. Ich schwor mir, nach der Geburt des Babys mit Emily in den Workshop zu gehen. Im Mai 2018 starteten wir dann gemeinsam.

 

WW: Was habt ihr mit Hilfe des Programms verändert?

 

Emily: Früher trank ich jeden Morgen einen großen Karamell-Macchiato. In der WW App entdeckte ich dann, dass er 13 SmartPoints® hat! Ich verbrauchte fast die Hälfte meines tägliches SmartPoints® Budget nur für meinen Morgenkaffee.

Im WW Workshop bat ich die anderen Teilnehmer um Rat. Jemand schlug vor, zwei Espresso-Shots mit fettarmer Milch und Erythrit statt Zucker zu mischen, der wesentlich weniger SmartPoints® hatte. Und tatsächlich, es war köstlich!

Josh: Mit der Zeit habe ich Lebensmittel bewusster ausgewählt. Beim Einkaufen begannen wir, den Barcode-Scanner in der WW App zu nutzen. An einigen Gewohnheiten hielt ich erst fest, obwohl sie nicht ideal waren. Ich trank täglich bis zu acht Dosen Limonade und aß Fast Food zum Mittagessen. Mit dem Start des Programms reduzierte ich meinen Limonadenkonsum und aß vermehrt ZeroPoint™ Lebensmittel, um satt zu werden. Wenn ich jetzt Snackhunger habe, greife ich zum Apfel, einer Banane oder ein paar Paprikastreifen statt zu einer Tüte Kartoffelchips.

Emily: Wir begannen außerdem, unsere Mahlzeiten zu planen und gesunde Abendessen zu Hause zu kochen. Jetzte wechseln wir uns je nach Zeitplan dabei ab. 

 

WW: Was motiviert euch, weiterzumachen?

 

Josh: Mittlerweile denken wir ständig über unser Warum nach, und das hält uns wirklich am Ball. Unsere Töchter schauen zu uns auf. Wir möchten unseren Mädchen einen gesunden Lebensstil nahe bringen, damit sie es einfacher haben als wir. Und wir wollen für eine sehr lange Zeit bei ihnen sein.

Emily: Was wirklich interessant ist, ist, dass unsere jüngste Tochter uns nur als WW Teilnehmer kennt. Deshalb ist es für sie so selbstverständlich, Obst und Gemüse zu essen - sie liebt es, grüne Paprika und Spargel zu essen. Für unsere älteren Töchter ist das nicht ganz so selbstverständlich.

 

Emily und Josh haben mit einem Vorgängerprogramm abgenommen und halten ihr Gewicht mit meinWW®.