Erfahrungen
Sophie, -27 kg
Veröffentlicht 11. April 2022

Sophie, 36 Jahre, -27 kg1)

„Heute ist das alles vorbei. Ich verstecke mich nicht länger, sondern stürze mich ins Leben! Ich bin stolz auf mich. Stolz auf das, was ich erreicht habe und auf die Person, die ich bin. Heute stehe ich voll und ganz zu meiner Behinderung!“

Sophie hat sich ihr Leben lang nicht mit ihrem Körper abgefunden und immer wieder gegen die Kilos gekämpft. Dieser Kampf hat ihrem Selbstvertrauen und ihrer Gesundheit geschadet. Eines Tages hat sie beschlossen, den Teufelskreis aus Diäten, Jo-Jo-Effekt und Frustration zu beenden. Heute hat sie dank WW Frieden mit ihrem Körper geschlossen. Sie steht zu ihrer Behinderung und startet mit 35 Jahren durch in ein glückliches, erfülltes und gesundes Leben.

Erfahre mehr über Sophies Geschichte im Video

In meiner Familie wurde nie wirklich auf ausgewogene Ernährung geachtet. Unsere Mahlzeiten waren sehr fett und üppig. Infolgedessen bin ich von jeher übergewichtig gewesen. Als ich mein Elternhaus verlassen habe und in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, wurde die Portionsgröße zu einem Problem. Ich war allein und habe jegliches Maß verloren. Niemand hat beobachtet, ob ich einen Teller oder den ganzen Topf Pasta in mich hineinstopfte.

Essen war für mich eindeutig zu einer Belohnung geworden. Ich habe nicht gegessen, weil ich hungrig war, sondern um des Essens willen. Es hat mir Befriedigung verschafft und mich meine Sorgen vergessen lassen.

Physische Probleme durch Übergewicht

Dann bekam ich erste körperliche Probleme. Es begann damit, dass ich meine Beinprothese nicht mehr tragen konnte. Dann schmerzten meine Hüfte und mein Fuß. Da bin ich nachdenklich geworden.

Als dann noch der Lockdown begann, bin ich in Panik geraten. Ich sah mich allein zuhause, gefangen mit meinem Kühlschrank und ohne die Möglichkeit, zum Yoga zu gehen. Mir wurde klar, dass die Dinge komplett aus dem Ruder laufen würden, wenn ich nicht gegensteuer.

Mein Gewicht war mittlerweile für meine Größe und für meine Prothese viel zu hoch. Das macht alles kompliziert. Ich musste also zwingend handeln.


Ein Leben mit Diäten


Seit ich mich erinnern kann, habe ich immer wieder Diätversuche unternommen, um mein Gewicht zu verringern. Ohne jeden Erfolg. Es war ein ständiger Kampf mit mir selbst und mit meinem Körper. Die Diäten bedeuteten Frustration und Entbehrung.

Dazwischen kamen die Pfunde zurück und mein Selbstbewusstsein litt. Es war ein Teufelskreis. Ich dachte wirklich und wahrhaftig, dass ich ihn nie durchbrechen könnte. Dann kam der Moment während des Lockdowns, an dem es Klick machte.

WW Mitglied Sophie trainiert mit Hanteln

Endlich Erfolg dank WW

Ich beschloss, mich bei WW anzumelden. Das hat meine Sichtweise komplett über den Haufen geworfen. Zum ersten Mal habe ich meinen Körper nicht mehr als Feind betrachtet, sondern gelernt, gut mit ihm umzugehen.

Das hat alles verändert. Ich habe das WW Programm fleißig durchgezogen und in 18 Monaten 27 Kilo abgenommen. Ich bin eine Andere geworden und zwar nicht nur in Bezug auf meinen Körper.

Ein neues Verhältnis zum Essen


Mein Verhältnis zum Essen hat sich völlig verändert. Zunächst einmal hatte ich wieder Hunger, ein Gefühl, das mir vor Jahren abhandengekommen war.

Heute setze ich mich mit Appetit an den Tisch, nicht nur mit dem Wunsch zu essen. Auch was auf meinen Teller kommt, hat sich geändert. Ich will nicht nur Spaß am Essen haben, sondern auch meinem Körper etwas Gutes tun. Wenn du allein lebst, neigst du dazu, dir zu sagen: „Wozu soll ich Aufwand betreiben und für mich allein kochen?“ Aber das ist dumm! Gesundheit ist wichtig und sollte an oberster Stelle in unserem Leben stehen.

WW hat in mir die Lust am Kochen geweckt und jetzt habe ich viel Freude daran, leckere Dinge für mich zuzubereiten.

Außerdem habe ich jede Menge neue Geschmacksnoten und Lebensmittel entdeckt. Und ich habe gelernt, gesunde Entscheidungen zu treffen. So kann ich genießen ohne mir etwas zu versagen.

WW Mitglied Sophie lachend vor der Kamera

Der Beginn eines völlig neuen Lebens

Im Laufe der Jahre hatte ich mich in meine kleine Welt zurückgezogen. Ich sah, wie es bei anderen voranging und wie sie ihr Leben gestalteten. Ich hingegen hatte das Gefühl, kein Recht auf Glück zu haben. Meine Schwester heiratete und bekam ein Kind, während ich irgendwie auf der Stelle stand. Ich trug meinen Körper wie eine Last mit mir herum und versauerte langsam.

Heute ist das alles vorbei. Ich verstecke mich nicht länger, sondern stürze mich ins Leben! Ich bin stolz auf mich. Stolz auf das, was ich erreicht habe und auf die Person, die ich bin. Heute stehe ich voll und ganz zu meiner Behinderung. Ich schäme mich nicht mehr für meine Prothese und die Blicke, denen ich ausgesetzt bin. Ich ziehe Röcke und Shorts an und kann endlich behaupten, dass ich mich wohl in meiner Haut fühle.

Aber abgesehen von den körperlichen Aspekten haben die verlorenen Pfunde auch enorme Auswirkungen auf mein Leben. Ich bin aus meinem Schneckenhaus herausgekrochen und traue mich, auf andere zuzugehen. Als Motorradfan habe ich mich kürzlich sogar in einem Bikerclub angemeldet. So etwas hätte ich früher nie gewagt. Ich führe jetzt ein ganz neues Leben und finde es wahnsinnig aufregend! Ich möchte die verlorene Zeit unbedingt nachholen, einen Partner finden, eine Familie gründen und das Leben in vollen Zügen genießen. Jetzt, wo ich fit bin!

1)Mitglieder des WW Programms können mit einer Gewichtsabnahme von bis zu 1 kg pro Woche rechnen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden. Das gezeigte Mitglied hat mit WW abgenommen.