Gesunde Ernährung

Durstlöscher – aber bitte mit Geschmack

Beim Trinken wie beim Essen bringt Abwechslung den meisten Genuss. Mach heute mit uns den Getränke-Check: Was kommt ins Glas?

 

Wasser

Der Durstlöscher schlechthin. Ob du Leitungswasser, stilles oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser trinkst, bleibt natürlich dir überlassen. Alle sind kalorienfrei und enthalten außerdem noch wichtige Mineralstoffe – je nach Quellort/Wassersorte kann der Mineralstoffgehalt allerdings stark variieren.

Tipp: Manch einer vermisst beim Wasser den Geschmack und liebt Abwechslung. Einfach mal einen Spritzer Zitronensaft, ein Stück Ingwer oder etwas Zitronengras ins Glas geben.

 

Säfte

Der gesunde Vitaminkick? Nicht unbedingt. Zwar stecken in Obst- und Gemüsesäften reichlich Vitamine und Mineralstoffe, dafür allerdings auch viel Energie. Deshalb musst du dir je nach Sorte zwischen 4 und 8 SmartPoints für 200 ml Saft anrechnen. Und weil Trinken nicht so gut sättigt wie Essen,  solltest du Obst-, Gemüsesäfte & Smoothies eher als Genussmittel sehen.

Tipp: Punkte sparen kannst du mit Fruchtsaftschorlen. Einfach den Saft im Verhältnis 1:3 mit Wasser mischen und bewusst genießen.

 

Kaffee

Das Lieblingsgetränk der Deutschen. Sein Ruf als Flüssigkeitsräuber ist längst überholt. Als Durstlöscher ist er jedoch aufgrund seiner anregenden Wirkung und der vorhandenen Bitterstoffe nicht zu empfehlen.

Tipp: Bis zu vier Tassen Kaffee kannst du zur täglichen Trinkmenge dazuzählen.

 

Limonade

Cola, Fanta & Co. enthalten jeden Menge künstlicher Aromen und vor allem viel Zucker. In einem Liter Cola verstecken sich beispielsweise 35 Stück Würfelzucker und 25 SmartPoints.       

Tipp: Wenn du schlecht auf Softdrinks verzichten kannst, plane sie als Süßigkeit mit ein oder greif auf die punktefreien Light- oder Zero- Varianten zurück. Für alle Getränke bis zu 5 kcal/100 ml musst du dir übrigens keine Punkte berechnen.

Tee

Ungesüßte Kräuter- und Früchtetees schmecken warm oder kalt, löschen prima den Durst und sind mit  vielen Geschmackrichtungen eine tolle Alternative zu Wasser.

Tipp: Gönn dir mit einer Tasse Tee eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag – am besten ohne Milch und Zucker, so sparst du Punkte.

 

Milch

Mich gehört aufgrund des Energiegehalts und der enthaltenen Nährstoffe nicht zu den Getränken bzw. Durstlöschern, sondern zu den Lebensmitteln. In ihr steckt nicht nur Calcium, sondern z.B. auch Vitamin A, B2, B12 und D sowie Magnesium, Jod, Phosphor, Natrium, Kalium und Zink.

Tipp: Verwende am besten fettarme oder entrahmte Milchsorten. Die enthalten auch alle gesunden Nährstoffe, haben aber weniger Punkte.

 

Alkoholische Getränke

Ein kühles Bier ab und an oder ein Glas Wein sind ok. Als Dauer-Durstlöscher sind alkoholische Getränke aber nicht geeignet. Nicht nur aufgrund ihres Alkoholgehalts, sondern auch, weil sie viele SmartPoints haben und so auf Dauer dick machen. Zusätzlich regen sie den Appetit an und können dazu führen, dass du deine guten Vorsätze in puncto Abnehmen vergisst.

Tipp: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) stuft 10 g Alkohol für Frauen bzw. 20 g für Männer pro Tag als gesundheitlich verträglich ein. Diese Menge sollte jedoch nicht täglich aufgenommen werden. 10 g Alkohol stecken z. B. in 250 ml Bier oder 125 ml Wein.

 

Wellness-Getränke

Bio-Limonaden, Wellness-Wasser und Sauerstoff-Drinks sind absolute Trendgetränke. Die Versprechen auf dem Etikett reichen von „Entspannender Genuss“ über „Beruhigende Wirkung“ bis „Aktiv plus“. So wohltuend, wie die Werbung verspricht, sind sie allerdings nicht. Die „gesunden“ Inhaltsstoffe sind nur in kleinsten Mengen vorhanden, dafür enthalten die Wellness-Getränke oft reichlich Zucker.

Tipp: Wenn du hin und wieder zu einem Wellness-Getränk greifst, wird es dir natürlich nicht schaden. Wasser oder ungesüßte Tees sind aber in der Regel billiger, punktefrei und auch gesünder.

 

Das wird dich auch interessieren!