Abnehmen als Mama: Die besten Tipps einer Gesundheitsexpertin

Gerade Mamas brauchen beim Abnehmen Strategien, die sich ganz einfach im Alltag umsetzen lassen können. Denn die Zeit ist oft knapp und der Familienalltag schon fordernd genug.

Darum bietet WW Coach Jenni jeden Dienstagabend um 20.30 Uhr einen virtuellen Workshop extra für junge Mütter an. Jenni ist selbst Mama von zwei kleinen Mädchen (5 Jahre und 7 Monate alt) und kann aus Erfahrung sprechen. Wir haben ein Interview mit Jenni rund um den Workshop geführt und sie verrät uns die besten Tipps für den Start bei WW.

WW: Liebe Jenni, wie seid ihr auf die Idee gekommen, einen Workshop speziell für Mamas anzubieten?

Jenni: Entstanden ist die Idee aus der WW Community in der App. Mit Corona waren die Workshops vor Ort geschlossen, aber auch Krabbelgruppen und Co. waren zu und der Austausch “Wie machst du das denn?” hat komplett gefehlt. Mit diesem speziellen Angebot neben den normalen Workshops, gibt es hier nun einen Ort, wo wir ganz konkret darüber sprechen können, wie man das Abnehmen in den Familienalltag integriert.

WW: 20:30 Uhr - für einen Workshop generell recht spät. Ist das für die Mütter passend?

Jenni: Ja, tatsächlich sind wir mit einem Vormittagsworkshop gestartet, da haben wir aber die Rückmeldung bekommen, dass es mit Homeschooling und Arbeit schwer zu vereinbaren war. Außerdem haben sich viele gewünscht, den Workshop bewusst als Me-Time für sich zu nutzen. Um 20:30 Uhr sind die meisten Kids schon im Bett. Und wenn nicht, ist es auch kein Problem. Kinder sind herzlich willkommen.

Nur für Unlimited Workshops + Digital Mitglieder

Virtueller Workshop für Mamas

Immer dienstags und 20:30 Uhr

WW: Wer besucht deinen Workshop? Sind das nur Mamis, die sehr kleine Kinder haben?

Jenni: Ganz und gar nicht. Wir sind eine bunte Gruppe, was den Austausch besonders schön macht. Manche Mamas haben ganz kleine Kinder und stillen noch, andere haben schon Kinder im Kindergarten- oder Grundschulalter und sogar junge Teenies.

WW: Was sind die größten Herausforderungen, die Mamas auf ihrem Weg haben?

Jenni: Die erste Frage ist meist die nach dem Kochen. Was koche ich? Können meine Kinder mitessen? Muss ich für mich eine Extraportion kochen? Und was ist, wenn mein Kind z. B. Gluten oder Laktose nicht verträgt? Und vor allen Dingen: Was geht schnell und kann ggf. auch mal zwischendurch zubereitet werden?

Um eins schon mal vorweg zu nehmen: Die WW Rezepte passen für die ganze Familie. Klar kann der Mann eine größere Portion essen und wenn die Kinder lieber Nudeln mit Tomatenketchup essen, kann ich ja dennoch die Spaghetti mit Gemüsesauce für mich kochen und die Kinder essen nur die Spaghetti. Und wenn eine Unverträglichkeit vorliegt, kann ich z. B. in der App gezielt nach gluten- oder laktosefreien Rezepten suchen.

WW: Essen und Kochen ist also das Hauptthema?

Jenni: Nein, ganz im Gegenteil. Bei den Müttern fällt mir immer wieder auf, dass sie ganz besonders gut verstehen, wie alle vier Standbeine, also Ernährung, Bewegung, Mindset und Schlaf, zusammenspielen. Das Thema Schlaf spielt wie bei allen jungen Eltern eine wirklich wichtige Rolle. Die empfohlenen 7-9 Stunden erreichen sie nicht in einer, sondern eher zusammengerechnet in mehreren Nächten.

Und die Auswirkungen merken sie auch gleich, denn wenn die Nacht schlecht war, sinkt die Lust auf Bewegung und auf gesundes Essen. Aber dank WW und auch dank des Austausches vor Ort wissen sie nun, was sie an solchen Tagen anders machen können.

WW: Und wenn es dann doch mal nicht gelingt?

Jenni: Dann starten sie am nächsten Tag wieder durch, denn das ist wirklich ein großes Plus - sie fühlen sich sowohl im Workshop als auch in der WW Community in der App verstanden. Die Selbstzweifel, die schnell zum Aufhören verleiten, haben so keine Chance.

WW: Was sind deine 3 besten Tipps an alle Mütter für den Start mit WW?

Jenni:

  • Stress dich nicht, es geht nicht darum ganz schnell schlank zu sein. Es ist viel wichtiger, dass du auf deinen Körper hörst und zu deinem Familienalltag passend dein Wohlfühlgewicht erreichst.
  • WW ist absolut familientauglich. Du kannst weiter mit deiner Familie gemeinsam essen und musst keine Extrawurst kochen. Die gesparte Zeit kannst du für dich viel besser nutzen.
  • Suche dir Unterstützung und tausche dich aus. Egal, ob im Workshop - virtuell oder vor Ort - oder in der WW Community in der App. Hier gibt es übrigens eine Gruppe extra für dich: “Mamas unter sich”.