Echte Erfolge

Sabrina, -20 kg

„Unterschätzt auf keinen Fall die mentale Kraft, die in euch wohnt!“

Sabrina, 26 Jahre
Verbier (VS)
Vorher : 72 kg, nachher: 52 kg
Abnahme : 20 kg*

 

Warum hast du dich für das Weight Watchers Programm entschieden?

Zu Beginn meiner Krankenschwester-Ausbildung habe ich ziemlich zugenommen. Den ständigen Lern- und Prüfungsstress habe ich mit Essen kompensiert. Ich fühlte mich nicht wohl in meiner Haut und mein Selbstvertrauen war dahin. Ich wollte die Dinge wieder in den Griff bekommen. Von meiner Mutter und meinem Bruder wusste ich, dass WW sehr effektiv und gesund ist. Die beiden nahmen zu der Zeit gerade am Programm teil und hatten jeder bereits 10 Kilo abgenommen.

Für welches Programm hast du dich angemeldet: online oder Easy Pass mit Treffen?

Für den Easy Pass, denn dadurch hatte ich die Möglichkeit, zusammen mit meinem Bruder und meiner Mutter zu den Treffen zu gehen. Ich hatte mich für die Treffen mit Pascale oder Marie-Ange in Martigny entschieden. Ich muss allerdings hinzufügen, dass ich auch vom Online-Programm profitiert habe. Zum einen finde ich den Strichcode-Scanner super, zum anderen habe ich meine ActivPoints mit der App gezählt. Die App kann man zu jeder beliebigen Zeit nutzen. Sie ist praktisch und überall griffbereit.

Sabrina nachher & vorher

 

Super! Kommen wir noch einmal zurück zu den Treffen? Wie findest du sie?

Ich fand den direkten Kontakt zum Coach super. Ich habe mich jedes Mal auf diese Begegnung gefreut. Wir haben uns unterhalten und über alle möglichen Dinge ausgetauscht. Ich habe mir immer den Tag ausgesucht, von dem ich wusste, dass da eine ganz besondere Atmosphäre herrschen würde! Es hängt immer davon ab, welche Leute zum Treffen kommen. Aber die Stimmung ist in der Regel immer Spitze.

Auch vor dem Wiegen ;-)?

Jaja, sogar vor dem Wiegen. Normalerweise wiege ich mich jeden Tag. Merkwürdigerweise war ich beim Wiegen in den Treffen jedes Mal etwas schwerer als am Vortag zuhause. Irgendwann bin ich cooler damit umgegangen. Ich wusste, dass am darauffolgenden Tag alles wieder in Ordnung sein würde. Ich finde, man muss sich und seinen Körper richtig kennenlernen.

Du hast vorhin erzählt, dass du deine ActivPoints mit der App zählst. Wie hältst du dich fit?

Zeitgleich mit meinem Start bei Weight Watchers habe ich angefangen, Sport zu treiben. Früher habe ich Pole Dance gemacht, aber irgendwann bin ich für die Hebe-Übungen zu schwer geworden und habe mich geschämt, mich zu zeigen. Jetzt gehe ich ein bis zwei Mal pro Woche zum Fitnesstraining und habe sogar eine Trainerin! Sie hat mir geholfen, realistische sportliche Ziele festzulegen, und sie hat mich angespornt. Zunächst habe ich mit dem Joggen angefangen. Von Woche zu Woche bin ich längere Strecken gelaufen. Inzwischen kann ich mir ein Leben ohne Sport gar nicht mehr vorstellen. Früher dachte ich, Sport ist Mord, aber inzwischen habe ich richtig Spass daran. Wenn ich verletzungsbedingt mal pausieren muss, fehlt mir etwas.

Wie hat sich deine Ernährung geändert?

Ich will heute genau wissen, wie viele Punkte jedes Nahrungsmittel hat. Ich wähle ganz bewusst aus, was ich esse. So verzichte ich beispielsweise auf Lasagne aus dem Tiefkühlregal und kaufe nur kalorienarme Produkte. Und nicht zuletzt höre ich auf meinen Körper. Wenn er „Stopp!“ sagt, esse ich nicht weiter. Ignoriere ich dieses Signal, geht es mir hinterher nicht gut. Es bringt also nichts, solche Warnungen zu missachten.

Hast du abschliessend noch einen Rat für andere Teilnehmer?

Unterschätzt auf keinen Fall die mentale Kraft, die in euch wohnt. Setzt euch Ziele und tut alles dafür, sie zu erreichen. Lasst euch von einem Coach unterstützen. Fangt an, zögert nicht länger und gebt 200 %!