Erfahrungen

Frank, -11 kg

Frank, 37 Jahre, -11 kg*

„Wenn du das schaffst, schaffe ich das auch.“

Erst der Urlaub, dann einige Einladungen, zuletzt das Oktoberfest: Nachdem WW Coach Frank, 37, in den letzten Jahren wieder einige Kilos zugelegt hatte, setzte er sich noch einmal ein neues Ziel. Welche Rolle dabei ein Polo-Shirt spielte, lest ihr hier.

Mit den WW Mitgliedern in meinen Workshops spreche ich oft über die Bedeutung von Zielen. Denn wenn ich abnehmen will, ist es hilfreich, zu wissen warum. Natürlich habe ich mir für meine Abnahme auch ein Ziel gesetzt – und zwar in einem Poloshirt meiner Lieblingsmarke endlich mal wieder richtig gut auszusehen! Woche für Woche habe ich mir vorgestellt, wie ich in einen Laden gehe und das Shirt kaufe. Ich wollte es vorher nicht einmal anprobieren, weil klar sein würde, dass es passt. Für mich ist so ein Ziel das Wichtigste überhaupt: Es kann groß sein oder ganz klein, es kann eher witzig sein, wie bei mir, oder auch ernster Natur. Aber ein Ziel kann einen dabei unterstützen, am Ball zu bleiben. Jetzt kann ich wieder alles anziehen – natürlich auch das neue Poloshirt. 

Als Coach bin ich natürlich geradezu in der Pflicht, meinen Workshop-Teilnehmern zu zeigen, dass das Programm funktioniert. Nachdem die ersten Kilos weg waren, habe ich mit ihnen auch offen darüber gesprochen, dass ich gerade abnehme. Die Reaktionen waren toll: Ich hatte ja vorher schon oft erlebt, wie sehr der Erfolg eines Mitglieds andere motiviert, weiter abzunehmen. Jetzt aber merkte ich das auch selbst: „Wenn du das schaffst, dann schaffe ich das auch!“, hieß es oft. Das hat mir auch als Coach noch einmal gezeigt, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu bestärken.

Keine Extrawurst für den WW Coach 

Dabei habe ich genauso angefangen wie jedes andere Mitglied auch: Ich habe mir erstmal einen Mahlzeitenplan gemacht! Für mich als Vegetarier bietet das Programm reichlich Auswahl: Denn pflanzliche Lebensmittel machen ja nun mal den Großteil der ZeroPoint® Lebensmittel aus. Natürlich habe ich auch alles aufgeschrieben, was ich zu mir genommen habe. Ein Ansporn, konsequent zu sein, sind da die WellnessWins™, die es für das Aufschreiben in der App gibt: Auf die Weinbecher als Prämie hatte ich gleich ein Auge geworfen – für mich eine schöne Extra-Belohnung.

Außerdem überlege ich mir wieder genau, wann ich welche Ausnahme machen will. Wenn ich an einem Tag im Restaurant mehr esse als sonst, gleiche ich das an anderer Stelle wieder aus. Auch während des letzten Oktoberfests habe ich mir genau überlegt, wann ich wohin gehe und was ich dort esse.

Darüber hinaus bewege ich mich wieder mehr: Ich gehe wieder regelmäßig ins Fitnessstudio – und nicht nur alle zwei Wochen. Meinen Schrittzähler habe ich ebenfalls wieder aktiviert: Weil ich als Coach im Workshop ohnehin schon viel auf und ab gehe, habe ich mir 12.000 bis 15.000 Schritte als tägliches Ziel gesetzt. 

Noch individueller: meinWW®+ (Anm.: altes Programm) 

Ich fand WW schon immer super, weil jedes Mitglied die Möglichkeit hat, seinen Weg selbst zu gestalten. Mit meinWW®+ und den drei verschiedenen Plänen gibt es jetzt noch mehr Möglichkeiten, eigene Schwerpunkte zu setzen und das Programm zu leben. Davon profitiere ich auch persönlich. meinWW®+ und der grüne Plan helfen mir dabei, mein Gewicht zu halten. 

*WW Mitglieder können bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden. Das gezeigte Mitglied hat mit WW abgenommen.