Portionen richtig einschätzen

Praktisch für unterwegs.

Was ist eine Portion?

Das ist die erste wichtige Grundlage: Eine Portion ist die Menge an Essen, die du bei einer Mahlzeit isst, egal ob im Restaurant, in deiner Küche oder am Esstisch. Auch auf Lebensmittelverpackungen werden Nährwerte oft pro Portion angegeben. Diese Information ist aber nicht immer sinnvoll, besonders dann, wenn du mehr als diese Menge essen möchtest, oder wenn du zum Beispiel weniger Milch als angegeben in deinen Kaffee giesst.

Die Portionsgrösse, die zu dir passt

Nur weil eine Person mit einer bestimmten Menge zufrieden ist, gilt das noch lange nicht für jeden. Bei WW setzen wir auf individuelle Portionsgrössen.

Das heisst, wir finden die richtige Balance zwischen dem, was du essen möchtest und deinen verfügbaren Punkten.

Wie bestimmst du deine individuelle Portionsgrösse? Zuerst solltest du dir die folgenden drei Fragen stellen und dir unsere Tipps durchlesen:

1. Was gibt es heute noch?

Wenn ich mein Mittagessen plane, sehe ich mir mein Frühstück (Avocadotoast) und mein Abendessen (Pasta mit Broccolisauce) an, die ich bereits eingetragen habe. So weiss ich, wie viel Luft ich noch habe. Ich überlege auch, welche Mahlzeit oder welcher Snack mich lange genug satt macht.

2. Wie viel würdest du normalerweise essen?

Versuche es mal mit diesem Trick: Nimm eine Schüssel und fülle sie mit der Menge, die du normalerweise essen würdest. Miss die Portion (mit einem ganz normalen Messbecher oder einer Waage) und ermittle den Punkte Wert. Dann kannst du genau diese Portion essen oder etwas anpassen, je nachdem, wie dein Budget aussieht und welche Lebensmittel du sonst noch eingeplant hast. Mit dem Barcode-Scanner kannst du verpackte Snacks automatisch erfassen und deine Portionen dann anpassen.

3. Wie wird deine Portion von deinem Umfeld beeinflusst?

Manchmal bekommt man einen Teller vorgesetzt, den jemand anderes gefüllt hat, und fühlt sich verpflichtet, den Teller leer zu essen. Kennen wir das nicht alle? Keine Sorge. Später geht es auch noch um Strategien, wie man Grenzen setzt!

Einige Dinge in deinem Umfeld kannst du vielleicht kontrollieren, andere aber nicht. Das ist völlig okay! Wenn du weisst, welche Faktoren deine Entscheidungen beeinflussen, hast du schon einen Schritt in die richtige Richtung getan. Und das ist, was wirklich zählt.

Woher weisst du, ob du deine Portionen richtig eingeschätzt hast?

Das klappt wahrscheinlich nicht über Nacht. Manchmal muss man ein paar Fehler machen und dazulernen. Und du musst natürlich nicht für immer alle Lebensmittel abwiegen. Wenn du eine Portion häufig genug eingeschätzt hast (besonders bei Lebensmitteln, die du oft isst), erkennst du die richtige Menge sofort.

Denke daran: Einzelne Lebensmittel (oder Mahlzeiten oder Snacks) haben keinen Einfluss auf deine Gesundheit oder die Zahl auf der Waage. Die größte Rolle spielen die Entscheidungen, die du langfristig triffst!

Portionsgrößen schätzen