Wie dich eine App beim Abnehmen unterstützen kann

Für wen eignet sich eine App zum Abnehmen? Und wie helfen Abnehm-Apps auf dem Weg zum Wunschgewicht?
Veröffentlicht 29. November 2021 | Aktualisiert 3. Juni 2022

Abnehm-Apps haben sich längst einen festen Platz auf vielen Smartphones gesichert. Mit Kalorienzählern, Ernährungstipps und Co. unterstützen sie beim Abnehmen und helfen dir, am Ball zu bleiben. Was die Forschung zu Abnehm-Apps sagt, welche Funktionen besonders sinnvoll sind und wie du die App zum Abnehmen findest, die am besten zu dir passt – hier kommen die Antworten.

Warum lohnt sich eine Abnehm-App?

Wenn du abnehmen willst, lautet das Grundprinzip: Du musst mehr Energie verbrauchen, als du zu dir nimmst. Diese Energie wird in Kalorien gemessen, weshalb man vom sogenannten Kaloriendefizit spricht. Um gesund abzunehmen, darf dieses weder zu gering noch zu hoch sein und hängt von ganz individuellen Faktoren wie Alter und Gewicht ab.

Klingt kompliziert? Ein bisschen Rechenarbeit ist definitiv dabei, wenn du dein Kaloriendefizit bestimmen willst. Hinzu kommt, dass du beim Abnehmen die Kalorien aller Lebensmittel – und Getränke – erfassen musst, um zu wissen, ob du noch im grünen Bereich liegst.

Genau hier setzen die meisten Diät- und Abnehm-Apps an: Sie helfen dir, deine Kalorienzufuhr im Blick zu behalten, verraten, welche Energiebilanz dein Lieblingsessen hat und navigieren dich auf dem Weg zu deiner Abnahme. Kalorienrechner und Ernährungs-Lexikon in einem? Klingt praktisch! Aber funktioniert es auch?

Studie fand heraus: Das ist beim Abnehmen mit Apps besonders wichtig

2019 nahm ein Forschungsteam der University of Vermont und der University of South Carolina Abnehm-Apps genauer unter die Lupe: Ein halbes Jahr lang trugen Studien-Teilnehmer alles in eine App ein, was sie zu sich nahmen. Die Ergebnisse der Studie:

  • Teilnehmer, die mehr als fünf oder sogar zehn Prozent ihres Gewichts verloren, loggten sich signifikant häufiger in die Abnehm-App ein als diejenigen, die weniger abnahmen.
  • Dabei wurden die Teilnehmer immer schneller: Am Anfang brauchten sie durchschnittlich über 23 Minuten am Tag, um alles in der App zu erfassen. Am Ende verbrachten sie nur noch 15 Minuten mit der Abnehm App. Bei einigen ging es sogar noch fixer.
  • Dranbleiben ist das A und O. Ganz egal, wie viele Minuten Teilnehmer mit der App verbrachten – diejenigen, die öfters und regelmäßig trackten, was sie aßen, nahmen mit der App am erfolgreichsten ab.

Fazit: Abnehm-Apps helfen dir, abzunehmen – vorausgesetzt, du bleibst am Ball. Damit du motiviert bleibst, solltest du zunächst eine App finden, die genau deinen Bedürfnissen entspricht.

Yes you can! Mit der passenden App motiviert abnehmen

Damit aus dir und deiner Abnehm App ein Dream-Team wird, solltest du zunächst die App finden, die am besten zu dir passt. Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?

  • Kalorienrechner: Die Funktion zum Kalorienzählen oder eine Kalorientabelle sind das Herzstück der meisten Abnehm-Apps und helfen dir, über ein Kaloriendefizit abzunehmen. Willst du in erster Linie deine Energiebilanz im Blick behalten, sind kostenlose Abnehm-Apps mit dieser Funktion zwar ausreichend – haben aber auch ihre Grenzen. Apps wie WW gehen einen Schritt weiter: Hier wird nicht nur bewertet, wie viele Kalorien ein Lebensmittel hat, sondern welche Nährstoffe insgesamt enthalten sind. So weißt du direkt, wie gesund unterschiedliche Lebensmittel sind und kannst du zu den Produkten greifen, über die sich dein Körper besonders freut. Außerdem bekommst du ein individuelles Punktebudget, das sogar deine Lieblingslebensmittel berücksichtigt.

Du bist auf der Suche nach den besten Strategien zum Abnehmen?

Jetzt zum Newsletter anmelden und regelmäßig Rezepte zum Abnehmen, Tipps und Strategien für den Alltag, Workout-Ideen und mehr direkt ins Postfach erhalten.

  • Barcode-Scanner: Einige Apps bieten zusätzlich einen integrierten Barcode-Scanner, mit dem du schon im Supermarkt Produkte scannen und dir die Nährwerte anzeigen lassen kannst. So wird das Einkaufen besonders einfach – klappt aber natürlich nur für verarbeitete Lebensmittel.
  • Ernährungsplan: Du willst nicht nur wissen, was in den Lebensmitteln steckt, sondern auch, was wann auf deinem Teller landen sollte? Auch diese Funktion steckt in einigen Abnehm-Apps und ist besonders für Menschen geeignet, die sich viel Anleitung wünschen und gezielt abnehmen möchten. Bei einigen Abnehm-Apps hast du zusätzlich Zugriff auf kreative Rezeptideen – direkt in der App.
  • Bewegung und Fitness: Wenn du nicht nur die Ernährung, sondern auch deine Fitness verbessern möchtest, solltest du eine Abnehm App wählen, die du zum Beispiel mit deinem Fitness-Tracker koppeln kannst oder dich zum Sportmachen motiviert.
  • Community: Wer abnehmen will, hat auf dem Weg zum Ziel natürlich auch mal kleine Durchhänger. Das ist ganz normal. Eine Community, die mit derselben Mission unterwegs ist wie du, kann motivieren und Rückhalt geben. Suchst du nach Gleichgesinnten, entscheide dich für eine App, die dir Zugang zu einer Community, zum Beispiel auf Facebook, oder sogar direkt in der Abnehm-App bietet.
  • Mobil oder Desktop? Vielleicht findest du es anstrengend, immer alles am Smartphone in deine Abnehm-App einzutragen? Dann entscheide dich doch für eine App, die auch als Desktop-Version oder für dein Tablet verfügbar ist.

Jede App zum Abnehmen liefert meist ganz unterschiedliche Zusatzfunktionen und Vorteile. Wie zum Beispiel die WW App: Hier findest du nicht nur einen individuellen Ernährungsplan, unzählige Rezeptideen, den Barcode-Scanner und eine Community direkt in der App. Du kannst auch deinen Schlaf und Bewegung tracken, Workouts über die App machen und mit Meditationen mehr Gelassenheit in deinen Alltag bringen.

Mit der richtigen Abnehm-App langfristig gesünder leben

Die aktuell verfügbaren Apps zum Abnehmen unterscheiden sich nicht nur in ihrem Funktionsumfang. Auch die Konzepte hinter den Apps sind nicht immer gleich. Während du mit den meisten kostenlosen Apps zwar Kalorien effizient tracken kannst, sind die wenigsten Abnehm-Apps langfristig ausgerichtet. Bedeutet: Auch wenn du allein mit Hilfe eines Kalorienrechners zwar erst mal abnehmen kannst, unterstützt dich die App nicht zwangsläufig dabei, gesünder zu leben und den Jojo-Effekt zu vermeiden.

Deswegen setzt WW auf ein Konzept, das dir hilft, einen ganzheitlich gesünderen Lebensstil zu etablieren – und dabei abzunehmen. Die WW App deckt die Bereiche Ernährung, Bewegung, aber auch Schlaf und Mindset ab, damit du dich rundum wohl fühlst. WW ist keine kurzweilige Diät-App, sondern hilft dir, Gewohnheiten nachhaltig zu verändern – mit Hilfe von Audio-Coachings in der App, Online- und Offline-Coachings mit einem WW Experten, dem WW Podcast und einem eigenen Prämienprogramm.

Und das Beste: Wenn du dein Abnahmeziel erreicht hast, wird dein Ernährungsplan angepasst und WW unterstützt dich dabei, dein Gewicht auch zu halten. So kannst du das Programm langfristig in deinen Alltag integrieren und dich jeden Tag von einer riesigen Auswahl an gesunden Rezepten inspirieren lassen. Ist WW die beste App zum Abnehmen? Wir sind zwar nicht ganz objektiv, aber dafür ziemlich sicher: Ja!