Kichererbsen: 18 Rezepte mit der Hülsenfrucht

Kichererbsen sind Allroundtalente – du kannst sie in Currys, Salaten, Gemüsepfannen, als Hummus oder aus dem Ofen genießen. Ihr leicht nussiger Geschmack und die sämige Konsistenz verleihen jedem Gericht einen einzigartigen Geschmack. Meist werden Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas verwendet und sind damit ideal für die schnelle Küche.

Trockene Kichererbsen müssen erst eingeweicht und dann ca. 30 Minuten gekocht werden.

So gesund sind Kichererbsen

Kichererbsen zählen zu den Hülsenfrüchten. Sie zeichnen sich durch einen hohen Eiweiß- und Kohlenhydratanteil (Stärke, Ballaststoffe) aus. Hülsenfrüchte haben von allen pflanzlichen Produkten den höchsten Eiweißgehalt und gehören in der Welternährung zu den wichtigsten Eiweißlieferanten.

Aufgrund ihres hohen Anteils an Ballaststoffen gewinnen die Hülsenfrüchte immer mehr an Bedeutung. Auch in der Ernährung von Vegetariern haben Hülsenfrüchte einen hohen Stellenwert, da sie eine gute Eiweißversorgung gewährleisten. Sie enthalten außerdem viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Auch interessant

Kichererbsen und Blähungen

Um eventuelle Unverträglichkeiten von Kichererbsen zu vermeiden, solltest du trockene Kichererbsen vor dem Kochen einweichen, und sie dann in frischem Wasser garen. Auch Kichererbsen aus der Dose solltest du abspülen, um z. B. Blähungen zu vermeiden. Gewürze wie Kümmel, Fenchel, Bohnenkraut oder Ingwer können die blähende Wirkung abschwächen.

Damit deine Wirbel-Törtchen gelingen: Im Shop findest du die WW Muffinförmchen 2 in 1 aus Silikon