Warum nehmen Männer schneller ab als Frauen?

Männer nehmen leichter ab: Welche Rolle das Geschlecht beim Abnehmen spielt.
Veröffentlicht 6. Januar 2022

Es stimmt: Wenn Männer abnehmen wollen, haben sie tatsächlich einen kleinen Vorteil gegenüber Frauen – aber warum nehmen Männer schneller ab? Wir schauen uns an, welche biologischen Unterschiede Einfluss auf den Abnahmeerfolg haben können und was Hormone damit zu tun haben.

Studie belegt: Männer nehmen tatsächlich leichter ab

2018 hat sich eine Forschungsgruppe das Abnahmeverhalten von Männern und Frauen genauer angeschaut. Das Studien-Setting sah dabei so aus:

  • Mehr als 2000 Menschen wurden über zwei Monate lang begleitet.
  • Sie alle hatten einen erhöhten Blutzuckerspiegel und wurden im Rahmen der Studie auf Diät gesetzt.
  • Die Kalorienzufuhr wurde stark heruntergefahren, die Mahlzeiten bestanden vor allem aus leichten Speisen wie Suppen oder Gemüse.

Das Ergebnis: Frauen nahmen im Schnitt zehn Kilo ab. Männer verloren mehr Gewicht, nämlich durchschnittlich zwölf Kilo. Auch die Gesundheit der Probandinnen und Probanden wurde gecheckt – auch hier erzielten die Männer bessere Werte.

Diese Ergebnisse belegen: Für Männer ist es tatsächlich etwas leichter, abzunehmen und Gesundheitswerte zu verbessern. Aber warum?

Das steckt dahinter: Warum Männer schneller abnehmen

Eins steht fest: Dass Männer leichter Gewicht verlieren als Frauen liegt nicht an mehr Disziplin oder einer anderen Abnahmestrategie – das bestätigt auch die Studie, die für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieselben Voraussetzungen geschaffen hat. Der Grund ist vielmehr biologisch bedingt:

Zum einen haben Männer von Natur aus tendenziell mehr Muskelmasse als Frauen. Das Hormon Testosteron sorgt dafür, dass der Muskelanteil im Körper bei Männern durchschnittlich bei 40 bis 45 Prozent liegt, bei Frauen liegt dieser bei circa 30 bis 35 Prozent1. Zum anderen fördert das weibliche Hormon Östrogen bei Frauen die Anlagerung von Fett – ihr Fettanteil im Körper ist somit tendenziell höher.

Was das mit der Abnahme zu tun hat? Muskeln verbrennen um einiges mehr Kalorien als Fett. Männer haben hier also eine Art „Heimvorteil“. Das bedeutet nicht nur, dass sie schneller abnehmen: Bei identischem Körpergewicht können Männer in der Regel auch mehr essen als Frauen, da ihr Energieverbrauch höher ist.2

BMI berechnen: hier geht es zu dem BMI-Rechner.

Bierbauch bei Männern: Auch hier mischen die Hormone mit

Obwohl die Hormone es Männern etwas leichter machen, abzunehmen und ihr Gewicht zu halten, sind zwei Drittel der Männer in Deutschland übergewichtig. Bei den Frauen sind es rund 50 Prozent.3 Besonders der sogenannte Bierbauch ist dabei für Männer ein Thema – und auch das ist hormonell bedingt: Während Frauen eher an Oberschenkeln, Hüfte und Po Fett speichern, nehmen Männer vor allem am Bauch zu. Dabei stellt insbesondere Bauchfett ein Gesundheitsrisiko dar.

Wer sich von seinem Bierbauch verabschieden und abnehmen will, tut seiner Gesundheit also einen besonders grossen Gefallen. Das Schöne: Bauchfett lässt sich sogar etwas leichter loswerden als Fett an anderen Stellen. Dabei solltest du auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung, Bewegung im Alltag, genug Schlaf und möglichst wenig Stress setzen. Wenn du dabei Unterstützung brauchst, bietet WW dir ein auf dich zugeschnittenes Abnehmprogramm, mit dem du ganz leicht gesunde Gewohnheiten in dein Leben bringst.

Ernährung und Sport: Die Unterschiede zwischen Mann und Frau

Hormone spielen ganz klar eine Rolle, wenn es darum geht, an welchen Stellen welches Geschlecht eher zunimmt und wie leicht Männer und Frauen abnehmen. Darüber hinaus gibt es aber auch Unterschiede hinsichtlich der Gewohnheiten und Ernährungsweise von Männern und Frauen:

  • Laut der ersten nationale Ernährungserhebung menuCH4 nehmen Männer im Schnitt doppelt so viel Fleisch zu sich wie Frauen – und überschreiten damit auch die empfohlene Menge von 300 bis 600 Gramm pro Woche.
  • Auch das Trinkverhalten unterscheidet sich: Männer greifen doppelt so oft zu Limonaden, ihr Bierkonsum ist sechsmal so hoch wie der der Frauen. Dabei trinken vor allem junge Männer zwischen 19 und 24 Jahren noch einmal signifikant mehr Alkohol als Männer jeder anderen Altersklasse.
  • Auch in Sachen Süssigkeiten, Gebäck und Torten greifen Männer häufiger zu, gleiches gilt für Lebensmittel, die reich an Kohlenhydraten sind.
  • Frauen bevorzugen Joghurt, Buttermilch und Co., während Männer lieber Milch trinken. Dabei nehmen alle weniger Milchprodukte zu sich, als es die BLV empfiehlt.2
  • In Sachen Fisch liegen beide Geschlechter deutlich unter den empfohlenen Verzehrmengen.
  • Obwohl Frauen öfters Früchte geniessen als Männer, haben hier beide Geschlechter noch Luft nach oben. Dasselbe gilt für den Verzehr von Gemüse. Auch interessant: So unterstützen dich Früchte und Gemüse als ZeroPoint® Lebensmittel beim Abnehmen.
  • In Sachen Sport haben Männer leicht die Nase vorn: Während fast 21 Prozent der Männer angeben, mehrere Male die Woche sportlich aktiv zu sein, sind es bei den Frauen knapp 16 Prozent.5

Abnehmen für Männer: Die 4 wichtigsten Tipps

Du willst Gewicht verlieren und weisst nicht, wo du ansetzen sollst? Dann haben wir die passenden Tipps für dich.

1) Optimiere deine Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist bunt und ausgewogen.

  • Achte besonders darauf, ausreichend frisches Gemüse zu essen. Hier stecken wenige Kalorien, aber viele Ballaststoffe drin, die gut sättigen.
  • Auch eiweissreiche Lebensmittel wie Eier, Hähnchenbrust, Tofu oder Hülsenfrüchte machen schnell satt und vermeiden Heisshungerattacken.
  • Reduziere ausserdem den Anteil an verarbeiteten Kohlenhydraten, die zum Beispiel in Weissbrot, klassischer Pasta und Süssigkeiten stecken. Greife stattdessen zu Vollkornprodukten, Früchte, Nüssen oder Snacks aus dem WW Shop.

2) Wähle kalorienärmere Getränke

Du liebst süsse Softdrinks und trinkst gern Alkohol? Hier versteckt sich leider eine hohe Kalorienmenge. Wie wäre es stattdessen mit ungesüssten Tees oder Infused Water mit Früchten und frischen Kräutern?

3) Bringe Bewegung in dein Leben

Sport unterstützt dich nicht nur beim Abnehmen, sondern stärkt auch dein Wohlbefinden und Selbstwertgefühl. Dabei kannst du klein starten, indem du Spaziergänge in der Mittagspause oder zum Feierabend einlegst, hier und da vom Auto aufs Fahrrad umsteigst oder die Treppe nimmst. Willst du noch etwas mehr tun, machst du dich am besten auf die Suche nach deiner neuen Lieblingssportart.

4) Tracke deine Gewohnheiten

Ungesunde Gewohnheiten schleichen sich mit der Zeit ein und laufen irgendwann ganz automatisch ab. Deswegen ist der erste Schritt zu einem gesünderen Lebensstil und deinem Wunschgewicht, sich dieser Gewohnheiten bewusst zu werden – und sie durch gesunde Alternativen zu ersetzen. Führe dir deswegen dein Essverhalten genau vor Augen und nimm es kritisch unter die Lupe. Dabei unterstützt dich auch die WW App. Hier kannst du alles, was du isst, tracken und hast immer im Blick, ob du noch im grünen Bereich liegst.

Noch mehr Abnehm-Tipps für Männer findest du hier.