Gesund leben

Deine Abnehm-Checkliste

7 Kilo-Kicks für Momente, in denen deine Waage stillsteht

Du hast das Gefühl, alles richtig zu machen, nimmst aber trotzdem nicht weiter ab? Sondern vielleicht sogar zu ... Frustrierend! Doch das Handtuch werfen kommt nicht in Frage. Schau lieber, woran es liegen könnte. Beantworte die Fragen aus der Abnehm-Checkliste. Überall, wo du „Ja“ antwortest, machst du etwas schon richtig gut. Diese positiven Gewohnheiten werden dir helfen, dein Wunschgewicht zu erreichen. „Nein“ bedeutet: Hier gibt es noch Optimierungsbedarf. Nutze unsere Kilo-Kick(s) und starte wieder durch!

 

Frage 1: Hältst du dich an dein Punkte-Budget?
Wenn du dich an dein Punkte-Budget (tägliche + wöchentliche Punkte) hältst, kannst du bis zu einem Kilo pro Woche abnehmen. 
Je weniger du wiegst, desto weniger Punkte stehen dir zur Verfügung.

 

Kilo-Kick: Du möchtest wissen, ob deine täglichen und wöchentlichen Punkte zu deinem aktuellen Gewicht passen? Online und in der App aktualisieren sie sich automatisch, wenn du jede Woche dein Gewicht eingibst. Im Treffen berechnet sie dein Coach etwa nach 6 Kilo Gewichstverlust neu.


Frage 2: Schreibst du auf, was du isst und trinkst? 
Ob auf Papier oder Bildschirm - Hauptsache, du schreibst so oft wie möglich auf. 
Studien belegen, dass du auf diese Weise bewusstergenießt und dadurch auch besser  abnehmen kannst.

 

Kilo-Kick: So fällt dir das Aufschreiben leichter:

  • Nutze die App.
  • Hab dein Tagebuch immer griffbereit.
  • Leg bestimmte Zeiten fürs Eintragen fest.
  • Fotografiere dein Essen und trage die Punkte später nach.

 

Frage 3: Kennst du dein Sättigungsgefühl?
Wenn du das Gefühl hast, nicht (mehr) richtig wahrzunehmen, wann du satt bist, ist es vor allem wichtig, 
dass du dir Zeit fürs Essen nimmst. Dein Sättigungsgefühl setzt nämlich erst nach circa 20 Minuten ein.  

 

Kilo-Kick: Achte bei der nächsten Mahlzeit mal darauf, wie satt du dich zwischendrin schon fühlst. Und lass auch mal etwas liegen, wenn dein Bauch meldet: Voll!

 

Frage 4: Berechnest du die Portionen richtig?
Pi mal Daumen? Besser nicht! Während man gerade am Anfang alle Punkte nachschaut und Sachen abwiegt, 
schleicht sich nach ein paar Wochen dann oft der Schlendrian ein. 

 

Kilo-Kick: Auch wenn's nervig ist: Nimm dir zwischendrin immer mal wieder Waage, Messbecher,
App und SmartPoints Liste zur Hand und berechne die Portionen grammgenau. Übrigens: Es geht auch ohne Waage. Wie, liest du hier.

 

Frage 5: Bewegst du dich regelmäßig?
Unfassbar! Durchschnittlich 20 - in Worten zwanzig - Stunden verbringen wir täglich im Sitzen oder Liegen. Dass das ungesund ist, ist wenig überraschend. Und schlanker wirst du dadurch garantiert auch nicht. Also runter vom Sofa und Stuhl!

 

Kilo-Kick: Versuche, dich fünf Minuten pro Stunde zu bewegen. Klingt wenig? Stimmt. Wenn du das aber achtmal am Tag machst, 
kommst du schon auf 40 Minuten Bewegung. Nutze zur Motivation z. B. einen Aktivitäts-Tracker.

 

Frage 6: Kennst du deine Herausforderungen beim Abnehmen?
Mal ehrlich: Beim Abnehmen entscheidet nicht nur der eigene Wille über Erfolg oder Misserfolg. 
Oft genug beeinflussen auch äußere Einflüsse das Vorhaben. Zu sagen „Ich kann, will und werde abnehmen“ ist der erste Schritt.
Der zweite ist, die eigene Umgebung so zu gestalten, dass sie dir das Anfangen und Dranbleiben erleichtert.

 

Kilo-Kick: Stell noch heute dein Zuhause aufs Schlank(er)werden ein und rüste deinen Kühlschrank mit gesunden Sachen aus. Ebenfalls wichtig: Die Menschen in deinem Umfeld. Erklär ihnen, dass du ihre Unterstützung brauchst. Und: Erzähle ihnen, warum du abspecken willst. 
Wenn sie deine Motive kennen, ist dir ihr Verständnis fast sicher.

 

Frage 7: Kennst du dein Ziel?
Du willst abnehmen, ganz klar. Doch wie lautet dein Ziel konkret? 
Willst du 70 Kilo wiegen, wieder in eine bestimmte Hose passen, zur Hochzeit ein Kleid in Größe M tragen, dir die Schuhe zubinden können, ohne dass dein Bauch im Weg ist? Ohne klares Ziel vor Augen kann dir der Antrieb schon mal abhandenkommen. Denn unbewusst nimmt man 
es dann vielleicht auch mit den Punkten nicht so genau.

 

Kilo-Kick: Definiere dein Ziel möglichst genau! Stelle oder hänge dir – gut sichtbar – einen Gegenstand auf, der dich regelmäßig daran erinnert. Ein Urlaubsfoto aus schlankeren Zeiten, einen Kalender, in dem du den Termin
für den Stadtlauf einträgst, an dem du teilnehmen wirst, ein Foto von deinem Traum-Outfit ...