Erfahrungen

Voller Tatendrang

Julia hat 22 kg abgenommen und zeigt sich bald stolz im Bikini

Julia, 24 Jahre, -22 kg*

*Mit Weight Watchers kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

Ich mache mehr und fühle mich besser

Vor ihrem ersten Weight Watchers Treffen war Julia ziemlich nervös – und anschließend erleichtert und überrascht zugleich: weil sie nicht „öffentlich“ gewogen wurde, wie befürchtete, und weil die 24-Jährige dort viele andere Teilnehmer auch in ihrem Alter traf. In unserem Steckbrief erfährst du, warum die gelernte Hotelkauffrau aus Essen heute Bäume ausreißen könnte.
 

Mein Ziel: Abnehmen, was sonst? Lange hatte ich meine Pfunde verdrängt, es hat mich auch nie jemand direkt darauf angesprochen, dass es zu viel war. Selbst meine Hausärztin sagte: „Naja, immerhin verteilt es sich gut.“ Aber dann habe ich ein Bild von mir gesehen, auf dem mein Kopf – gefühlt – so groß war wie ein Ballon. Da war mir klar: Jetzt soll sich etwas ändern! In einem Jahr habe ich nun 22 kg abgenommen – ein paar fehlen mir noch bis zu meinem Wunschgewicht.

Voller Tatendrang
Julia vorher und nachher

Nach dem ersten Treffen... war ich total motiviert. Am besten hat es mir gefallen vorauszuplanen. Mich hatte es schon immer genervt, dass ich jeden Tag aufs Neue darüber nachdenken musste, was ich koche – um dann doch wieder das gleiche zu machen wie immer. Jetzt war endlich Abwechslung angesagt. Übrigens ist es auch viel günstiger, wenn man geplant einkaufen geht. Denn man kauft nichts ein, was man nicht auch verwertet.

So starte ich in den Tag: Mit jeder Menge Energie. Zurzeit studiere ich noch nebenberuflich. Das ist anstrengend. Aber ich kann mit Stress jetzt viel besser umgehen. Natürlich machen sich die Prüfungen nicht von selbst und ich schreibe auch nicht unbedingt bessere Noten. Aber ich habe mehr Energie, die Dinge anzupacken.

So powere ich mich aus: Anfangs hatte ich ehrlich gesagt nicht so den Drang, mich zu bewegen. Das kam aber sehr schnell. Mein Tagesziel sind 10.000 Schritte, an guten Tagen schaffe ich 13.000. Wenn ich nicht rauskomme, werde ich kribbelig.

So meistere ich Durchhänger: Im ersten halben Jahr gab es die nicht. Aber dann kam doch mal die ein oder andere Woche, in der ich gekämpft habe. Mir hat es in diesen Momenten geholfen, immer den Wiegetag im Auge zu behalten und an das Ergebnis auf der Waage zu denken.

Mein liebster Feel Good Moment: Ach, da gab es viele! Neulich passte ich zum ersten Mal wieder in das braune Abendkleid, das ich zum Abschlussball der 10. Klasse getragen habe – das Oberteil war mir sogar zu weit. Gänsehaut hatte ich auch, als ich meine Stiefel zum ersten Mal wieder über die Waden bekam – obwohl ich ausgerechnet in der Woche zuvor 300 g zugenommen hatte. Und es macht mich natürlich super zufrieden, dass ich beim Treppensteigen nicht mehr so schnell auf der Puste komme.

Worauf ich mich jetzt am meisten freue: Auf den nächsten Urlaub mit meinem Freund, in dem ich voller Stolz einen Bikini tragen werde.

Julias Erfolgstipps
  • Das Treffen ist total wichtig für mich: Ich habe es fest in die Woche eingeplant – und gehe auch hin, wenn eine Woche mal nicht so gut gelaufen ist. Hauptsache, dranbleiben!

  • Ich habe mein ganzes Umfeld davon in Kenntnis gesetzt, dass ich abnehme: meine Familie, meine Freunde, meine Kollegen. Das war mir wichtig, weil ich nicht einfach immer „Nein“ sagen wollte, wenn mir jemand etwas anbietet. Tatsächlich haben dann auch damit alle aufgehört. Mir hat das sehr geholfen!

  • Zur Arbeit nehme ich jetzt immer genug Gesundes zu essen mit. So komme ich nicht in Verlegenheit, mir zwischendurch etwas Süßes oder Fettiges zu kaufen – oder abends über den Kühlschrank herzufallen ...

Julia wurde fotografiert und gestylt von:
Fotograf: Tania Walck 
Styling: Dörte Wiedorn
Visagist: Anett Starke

Julia besuchte das Treffen von Coach Sabine Beem.