30-Tage-Selbstliebe-Challenge

Nimm dir den nächsten Monat vor, dich mit diesen Tipps von WW Coaches selbst zu lieben.

Wenn es darum geht, sich um dich zu kümmern, machst du das? Wenn deine spontane Reaktion ein Nein ist, sind die nächsten 30 Tage für dich reserviert.

WW Redakteure haben das kollektive Wissen unserer Coaches angezapft, um eine einmonatige Challenge zu entwickeln, die dir helfen soll, dich auf dein Wohlbefinden und dein Glück zu konzentrieren.

Coach Denise LaMagna hat uns erzählt: „Bei Selbstvertrauen und Selbstliebe geht es darum, zu lieben, wer du bist, und in dir selbst zu sehen, was diejenigen, denen du etwas bedeutest, in dir sehen und lieben. Es geht darum, als dein bestes Selbst zu leben, unabhängig von deinem Gewicht.“

Betrachte die nächsten 30 Tage als eine Zeit, mehr Selbstliebe zu entwickeln. Am Ende des Monats überlegst du, wie du dich gefühlt und welche Änderungen du bemerkt hast. Es kann sogar sein, dass du ein paar Praktiken entwickelst, die du über das Ende des Monats hinaus anwendest.

TAG 1: Probe die richtige Einstellung für diesen Monat: Nimm dir fest vor, dass du selbst an erster Stelle stehst, weil du es wert und weil du wichtig bist.

TAG 2: Benenne die eine Sache, bei der du am stolzesten bist, sie geändert zu haben, seit du WW beigetreten bist.

TAG 3: Benenne drei Dinge, die du heute tun wirst, die Spaß machen.

TAG 4: Nimm dir heute vier „Minipausen“, einfach um zwei Minuten lang tief durchzuatmen und ganz bei dir zu sein. Konzentriere dich darauf, wie sich dein Körper fühlt: Ist er müde? Gibt es Bereiche, die verspannt sind? Wenn du darauf mit Ja geantwortet hast, dann versuche, zu entspannen.

TAG 5: Schreibe dir beim Morgenkaffee oder -tee fünf Dinge auf, für die du heute dankbar bist (z. B. die Sonne scheint, ich fühle mich gut, mein Partner hat mir Kaffee gekocht, usw.).

TAG 6: Befreie deinen Schreibtisch bei der Arbeit und deine Tische zu Hause von sichtbarer Unordnung. Aufräumen hilft, den Kopf freizubekommen.

TAG 7: Schaue in den Spiegel und erinnere dich daran, dass du mehr bist als nur eine Zahl auf der Waage. Sprich mit deinem Spiegelbild! Das wird den Ton für diesen Tag vorgeben.

TAG 8: Räume eine Schublade mit Klamotten oder einen Kleiderschrank auf. Hebe nur die Anziehsachen auf, die du gerne magst und in denen du dich gut fühlst.

TAG 9: Nenne zwei Dinge, die du heute essen wirst und die du dir verdient hast. 

TAG 10: Mache ein Selfie und konzentriere dich auf dein Lächeln. Vielleicht magst du es in der Community in der App posten, mit dem Hashtag #selflovechallenge.

TAG 11: Denke darüber nach, wie weit du gekommen bist und was du leisten kannst.

TAG 12: Kleide dich, um dich selbst zu beeindrucken. Trage heute ein Lieblingsoutfit.

TAG 13: Nenne sechs Personen, die du positiv beeinflusst hast.

TAG 14: Fordere dich selbst heraus, neue Dinge auszuprobieren. Schreibe sie auf und füge mindestens drei davon deinem Tagesplan hinzu.

TAG 15: Mehr Bewegung. Bewegung gibt dir ein belebendes Gefühl. Für den Anfang reichen 10 leichte Leg Lifts (Beinhebungen) oder eine andere Art des leichten Stretchings, bevor du aufstehst.

TAG 16: Finde das Geschenk des Tages. Vielleicht siehst du bei einem Spaziergang einen seltenen Vogel oder ein Reh, oder du hast einfach einen entspannten, spaßigen Tag mit deinen Kindern.

TAG 17: Etwas mehr als die Hälfte ist geschafft. Denke über deine Leistungen nach – ob groß oder klein – seit du diese Challenge angefangen hast.

TAG 18: Wir alle machen dann und wann Fehler – das passiert, wir sind nicht perfekt und das ist auch gut so. Erlaube dir selbst, nicht perfekt zu sein. Das Wichtige ist der nächste Schritt nach einem Fehler.

TAG 19: Schreibe etwas Positives auf, auf das du an diesen „schlechten“ Tagen, die wir alle haben, zurückblicken kannst.

TAG 20: Positive Selbstgespräche sind ein wichtiger Teil dieser Reise. Sprich mit dir, wie du mit einem geliebten Menschen sprechen würdest. Du würdest diese Person nicht rügen, weil sie etwas zugenommen, oder am Wochenende keine Punkte gezählt hat. Konzentriere dich heute darauf, dir Komplimente zu machen.

TAG 21: Du hast einen großen Schritt gemacht, dich um dich selbst zu kümmern – du bist WW beigetreten und du bist es wert. Nun wollen wir sehen, welchen nächsten kleinen Schritt wir für uns selbst machen können. Setze dir ein kleines Ziel, was du für dich selbst tun möchtest – nimm dir beispielsweise Zeit für etwas, das du liebst –, damit du dich auf all die tollen Dinge konzentrieren kannst, die du bei diesem Programm für dich tust.

TAG 22: Priorisiere deine Bedürfnisse, indem du eine Liste von Dingen erstellst, die du heute und diese Woche für dich selbst tun musst. Vergiss nicht, Zeit für deine Schönheit einzuplanen: Mache einen Termin für eine Maniküre oder Pediküre oder gönne dir einen Friseurbesuch.

TAG 23: Was hast du als Kind geliebt? Wiederhole es doch noch einmal, egal ob Malen mit Fingerfarben, einen bestimmten Sport treiben, ein Videospiel spielen oder Inliner fahren.

TAG 24: Ab in die Natur – mache einen Spaziergang, erledige Gartenarbeit oder lege dich einfach nur ins Gras.

TAG 25: Nimm dir Zeit für dich alleine – lies ein Buch, mache Yoga oder meditiere.

TAG 26: Drehe die Musik auf und mache, was sich dazu richtig anfühlt – Tanzen, mit geschlossenen Augen hinlegen, oder mitsingen.

TAG 27: Abschalten. Schalte dein Telefon ab, mache Social-Media-Urlaub. Beantworte E-Mails und Textnachrichten nicht sofort.

TAG 28: Nimm dir mehr Zeit für Freunde und Familie. Heute rufst du einen Freund oder ein Familienmitglied an – einfach zum Quatschen. Versuche, das diese Woche jeden Tag zu machen.

TAG 29: Mache dich 30 Minuten früher als sonst bettfertig, um ein Bad zu nehmen, ein gutes Buch zu lesen oder dir auf eine andere Art etwas zu gönnen.

TAG 30: Erkenne Dinge, die dich glücklich machen und kultiviere das Glück. Schreibe eine Liste dieser Dinge und verwahre sie so, dass du regelmäßig darauf schaust. Schließe einen Pakt mit dir selbst, jeden Tag wenigstens eines dieser Dinge zu machen. Das wird dir helfen, dich so auf dich zu konzentrieren, wie du es die vergangenen 30 Tage getan hast.