Foto Forelle Müllerin von WW

Forelle Müllerin

13
8
4
SmartPoints Wert pro Portion
Gesamtzeit
30 min
Zubereitungsdauer
10 min
Garzeit
20 min
Portion(en)
2
Schwierigkeitsgrad
Leicht
Weil die Forelle vor dem Braten in Mehl gewendet wird, trägt sie den Namen "Müllerin". Dadurch bekommt der Fisch aber nicht nur einen besonderen Namen, sondern auch eine knusprige Kruste.

Zutaten

Kartoffeln

400 g

Salz/Jodsalz

1 Prise(n)

Broccoli

500 g

Forelle, roh

400 g, 2 küchenfertige Forellen (à 200 g) (ersatzweise TK)

Zitronensaft

2 TL

Pfeffer

1 Prise(n)

Mehl, Weizenmehl

2 EL

Öl, Pflanzenöl, Rapsöl/Sonnenblumenöl

2 TL

Mandeln

1 EL, gehobelt

Anleitung

  1. Kartoffeln schälen und halbieren. In Salzwasser ca. 18–20 Minuten garen. Broccoli waschen und in Röschen teilen. Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben und mitgaren.
  2. TK-Forellen auftauen lassen. Forellen abspülen, trocken tupfen und mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Mehl auf einem flachen Teller verteilen und Forellen darin wenden.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und Forellen darin von jeder Seite ca. 5 Minuten braten. Herausnehmen und warm stellen. Mandelblätter im Bratensatz bräunen. Kartoffeln mit Broccoli abgießen, mit Mandelblättern bestreuen und mit Forelle Müllerin servieren.