Hula-Hoop lernen für Anfänger: Mit diesen Tipps startest du durch

Sportwissenschaftlerin Dr. Puhl und Hula-Hoop-Trainerin Elli verraten, worauf du beim Hula-Hoop-Training achten musst.

Hula-Hoop liegt im Trend. Das beweist auch die Online-Community in der WW App: Hier ist das Huller-Fieber ausgebrochen – und das aus gutem Grund. Denn Fitness mit dem Hula-Hoop-Reifen macht Spass, braucht wenig Platz und ist leicht zu lernen. Wie du als Anfänger durchstartest, ob dir der Trendsport beim Abnehmen hilft und welcher Reifen zu dir passt – wir haben Expertinnen nach den besten Tipps gefragt.

Du hast Lust auf ein Workout, das du entspannt und flexibel in deinen Alltag einbauen kannst? Dann ist Hula-Hoop genau das richtige für dich. «Hullern» macht Spass, trainiert den ganzen Körper, kann beim Abnehmen unterstützen und ist auch für Anfänger leicht zu lernen. Also: Hüpf in bequeme Kleidung, mach den Fernseher oder Musik an und schnapp dir einen Hula-Hoop-Reifen – schon kann’s losgehen.

Rundum-Training für Muskulatur und Ausdauer: Wofür ist Hula-Hoop-Fitness gut?

Das Training mit dem Hula-Hoop-Reifen ist ein echter Allrounder. Sportwissenschaftlerin Dr. Sabine Puhl weiss: «Beim Hula-Hoop werden vor allem Kraft und Beweglichkeit der Rumpfmuskulatur gestärkt. Auch die Koordinationsfähigkeit wird verbessert. Das Workout mit dem Reifen fördert zudem eine aufrechte Haltung.» Aber das ist noch nicht alles, denn Fitness mit dem Hula-Hoop-Reifen kann noch einiges mehr:

  • Ausdauer und Kondition werden trainiert.
  • Das Gewebe wird besser durchblutet und kann straffer werden.
  • Koordination und Gleichgewichtssinn werden trainiert.
  • Training von Bauch-, Bein-, Arm- und Gesässmuskulatur.
  • Der Beckenboden kann gestärkt werden. Hula-Hoop ist deswegen auch ein super Fitness-Tipp für die Zeit nach der Schwangerschaft.

Hula-Hoop-Training stärkt aber nicht nur den Körper, sondern macht auch Spass. Zusätzlich werden Motivation und Ehrgeiz wachgekitzelt – schliesslich wollen wir den Reifen möglichst lang um den Körper kreisen lassen und so viele «Spins» wie möglich schaffen.

Weitere Vorteile: Du brauchst nur wenig Platz, Hula-Hoop-Reifen sind für einen guten Preis zu haben und die Trainingsmöglichkeiten sind vielfältig. Aber wie findest du einen Hula-Hoop-Reifen, der zu dir passt?

Welchen Hula-Hoop-Reifen soll ich kaufen? So findest du das passende Modell

Wer einen Hula-Hoop-Reifen kaufen will, sollte auf dessen Grösse, Gewicht und Material achten. Dr. Puhl und Hula-Hoop-Trainerin Elli wissen, wie du den richtigen Reifen findest.

Reifengrösse: Mit grossen Reifen dreht es sich leichter

In Sachen Grösse gilt: Je kleiner der Reifen, desto schwieriger wird’s. «Grössere Reifen sind einfacher zu halten», erklärt Dr. Puhl. Doch auch die eigene Körpergrösse spielt eine Rolle. Mit diesem Tipp von Hula-Hoop-Trainerin Elli ist der richtige Reifen schnell gefunden: «Hula-Hoop-Anfänger sollten darauf achten, dass der Reifen, wenn man diesen vor sich auf den Boden stellt, mindestens bis zum Schambein und maximal bis zur Taille reicht.»

Besonders praktisch sind Hula-Hoop-Reifen, die aus einzelnen Segmenten bestehen und zu verschiedenen Grössen zusammengebaut werden können. So kannst du den Reifen bei Bedarf verkleinern und das Schwierigkeitslevel erhöhen.

Hula-Hoop-Reifen

Gewicht des Hula-Hoop-Reifens: Abgestimmt aufs Körpergewicht

Achte beim Kauf deines neuen Hula-Hoop-Reifens ausserdem auf das Gewicht. «Ein schwerer Reifen ist für Anfänger besser geeignet», weiss Huller-Expertin Elli. Aber auch das eigene Körpergewicht ist relevant: Wer über 80 Kilo wiegt, kann zu einem 1,5 Kilo schweren Reifen greifen. Ab 90 Kilo Körpergewicht ist ein 2-Kilo-Reifen sinnvoll. Sportwissenschaftlerin Dr. Puhl sagt: «Etwas mehr als ein Kilo sollte der Hula-Hoop-Reifen in jedem Fall wiegen.»

Material des Reifens: Stabiles Material, angenehme Ummantelung

Ebenfalls wichtig: Das Material. Greif zu einem stabilen Hula-Hoop-Reifen, der gut ummantelt ist – zum Beispiel mit Schaumstoff. Manche Reifen sind auf der Innenseite zusätzlich wellenförmig oder mit Noppen ausgestattet. Wer Lust auf einen Massage-Effekt hat, ist mit einem solchen Reifen gut ausgestattet.

Tipps für den Trainings-Start: Worauf muss ich als Hula-Hoop-Anfänger achten?

Du hast den passenden Reifen für dein Hula-Hoop-Workout gefunden? Super, dann kann es losgehen! Dafür brauchst du keine spezielle Sportkleidung, trägst aber am besten ein körpernahes Oberteil. So kann der Reifen gleichmässig um den Körper schwingen. Such dir ein freies Plätzchen und starte deine Lieblingsmusik, denn jetzt geht’s an die Basics.

Hula-Hoop: Die richtige Grundhaltung

Als Hula-Hoop-Anfänger solltest du zunächst die richtige Grundhaltung lernen. Hula-Hoop-Trainerin Elli erklärt, wie es geht:

  • Sorg für einen sicheren Stand mit leicht gebeugten Knien. Dabei können deine Füsse entweder hüftbreit nebeneinander oder versetzt in Schrittstellung stehen.
  • Kipp dein Becken leicht nach vorn, um ein Hohlkreuz zu vermeiden und den Beckenboden zu stärken.
  • Bring Spannung in den Bauch. Die Spannung sollte das ganze Workout über gehalten werden – dabei das Atmen nicht vergessen.
  • Achte von unten bis oben auf eine gerade Haltung.

Bring den Reifen in Schwung: So gehen die Hula-Hoop-Spins

Wenn die Grundhaltung stimmt, kannst du mit dem Drehen des Reifens beginnen. Eine Umdrehung wird auch als «Spin» bezeichnet. Hula-Hoop-Profi Elli weiss: «Rechtshänder drehen meist lieber nach links und Linkshänder nach rechts.» Wenn du Anfänger bist, probiere einfach aus, welche Seite sich gut anfühlt.

  • Gib dem Reifen Schwung und halte ihn dabei gerade.
  • Um den Hula-Hoop-Reifen oben zu halten, bewegst du das Becken nach vorne und nach hinten oder von links nach rechts. Kreisbewegungen sind nicht nötig.
  • Nimm die Arme entspannt auf Höhe des Oberkörpers, ohne die Schultern hochzuziehen.

Dr. Puhl empfiehlt, es langsam angehen zu lassen: «Hula-Hoop-Fitness sieht leichter aus als es ist. Deswegen macht es Sinn, mit kurzen Einheiten und Spin-Übungen zu starten.»

Alles andere als langweilig: Diese Hula-Hoop-Übungen gibt es

Du denkst, bei Hula-Hoop-Fitness wird einfach nur gedreht? Von wegen: Wer die Spins einmal drauf hat, kann kreativ werden. Mach dir aber keinen Druck, denn für Anfänger reichen die Spin-Übungen vollkommen aus.

«Wer irgendwann in beide Richtungen hullern kann, kann Übungen für die Arme oder leichte Schrittfolgen mit einbeziehen», sagt Dr. Puhl. «Der Kreativität sind beim Hula-Hoop keine Grenzen gesetzt. Es können sogar kleine Choreografien entstehen.»

So kannst du das Workout mit dem Reifen erweitern:

  • Trainiere zunächst Spins in beide Richtungen.
  • Tanz mit dem Hula-Hoop-Reifen durch den Raum.
  • Bau Übungen für die Arme ein.
  • Setz den Reifen nicht nur für Spins, sondern auch als Gewicht bei Kraftübungen ein.
  • Übe Spins auf der Hüfte.

Welche Übungen es noch gibt, weiss Hula-Hoop-Trainerin Elli. In diesem Video zeigt sie dir ein 15-Minuten-Workout, das verschiedene Körperregionen stärkt. Noch mehr Inspiration findest du online, vor allem auf YouTube. Schau mal bei Elli Hoop vorbei.

Hilft Hula-Hoop auch beim Abnehmen?

Beim Abnehmen gehen die richtige Ernährung und Bewegung Hand in Hand. Grundsätzlich gilt: Bereits ein paar Minuten Bewegung können beim Abnehmen hilfreich sein. Das sagt auch Dr. Puhl: «Der Hula-Hoop-Reifen kann toll unterstützen. Er bietet die perfekte Möglichkeit, um lange Sitzzeiten zu unterbrechen. Das ist nachweislich förderlich für die Gesundheit.»

Und wenn du in deine Hula-Hoop-Session zusätzliche Übungen einbaust, setzt auch ein Trainingseffekt ein: «Der Energieverbrauch wird ordentlich angekurbelt. Ideal ist es, wenn der Reifen in ein Kraft-Ausdauer-Workout eingebettet wird», weiss die Sportwissenschaftlerin.

Wer sich noch mehr Hula-Hoop-Inspiration wünscht und nicht allein hullern möchte, kann sich der Online-Community in der WW App anschliessen. Einfach im Community-Bereich den Hashtag #hulahoop eingeben und die Tipps und Hula-Hoop-Erfolgsgeschichten anderer Mitglieder entdecken – oder direkt selbst mitmachen.

Ein wichtiger Hinweis: Solltest du Rückenbeschwerden haben oder unter Bandscheibenvorfällen leiden, sprich mit deinem Arzt, bevor du mit Hula-Hoop-Fitness startest.