Foto Kürbis-Curry mit Spinat, Cashewnüssen und gelbem Reis von WW

Kürbis-Curry mit Spinat, Cashewnüssen und gelbem Reis

10
PersonalPoints™ pro Portion
Gesamtzeit
45 min
Zubereitungsdauer
15 min
Garzeit
30 min
Portion(en)
2
Schwierigkeitsgrad
Leicht
Ein Curry ist einfach hergestellt, so geht's!

Zutaten

Zwiebel/n

1 Stück, mittelgroß

Kürbis

550 g, Butternut

Pflanzenöl, Rapsöl/Sonnenblumenöl

2 TL

Salz/Jodsalz

1 Prise(n)

Pfeffer

1 Prise(n)

Currypaste

20 g, indisch

Tomaten (Konserve)

400 g, stückig

Zimt

1 Stange(n)

Kardamom

3 Kapsel

Kurkuma/Curcuma

1 TL

Langkornreis, trocken

100 g, Basmati

Gemüsebouillon/Gemüsebrühe, zubereitet

300 ml, (1 TL Instantpulver)

Cashewnüsse, Natur

20 g

Spinat/Blattspinat

200 g

Anleitung

  1. Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Kürbis schälen, entkernen und klein schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel unter Rühren ca. 5 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbis und 1 Spritzer Wasser dazugeben abgedeckt und ca. 5–8 Minuten garen.
  2. Currypaste dazugeben und ca. 2 Minuten unter Rühren garen. Tomaten und eine halbe Dose Wasser dazugeben. Abgedeckt zum Kochen bringen und auf niedriger Stufe ca. 10 Minuten garen.
  3. Zimtstange, Kardamom und Kurkuma fettfrei in einem Topf ca. 1 Minute rösten. Reis mit Brühe und 1 Prise Salz dazugeben. Zum Kochen bringen und abgedeckt ca. 8 Minuten garen.
  4. Cashewnüsse grob zerkleinern und fettfrei in einer Pfanne rösten. Vom Herd nehmen. Spinat waschen, trocken schleudern und in das Curry rühren. Garen, bis der Spinat eingefallen ist. Kürbiscurry mit Cashewnüssen bestreut servieren.