Foto Schakschuka mit Rotkabis und Randen von WW

Schakschuka mit Rotkabis und Randen

3
Point(s)
Gesamtzeit
29 min
Zubereitungsdauer
5 min
Garzeit
24 min
Portion(en)
4

Zutaten

Karotten

360 g

Randen, gekocht

360 g

Rotkohl

200 g

Spinat

100 g

Zwiebel

1 Stück, gross

Knoblauch

2 Zehe(n)

Olivenöl

2 EL

Kreuzkümmel

1 TL

Tomatenmark

2 TL

Wasser

100 ml

Tomaten gehackt, geschält (Konserve)

400 g

Obstessig

1 EL

Honig

½ EL

Salz/Jodsalz

1 Prise(n)

Pfeffer

1 Prise(n)

Eier, Hühnereier

4 Stück, mittel

Koriander

1 Bund

Anleitung

  1. Karotten und Randen schälen. Die Karotten in dünne Scheiben, die Randen in Stücke schneiden, den Rotkabis, den Spinat, die Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Karotten, Randen, Knoblauch und Zwiebel 8 Min. bei mittlerer Hitze andünsten.
  2. Kreuzkümmel, Tomatenpüree und 100 ml Wasser hinzugeben. Vermischen und 2 Min. garen lassen. Dann die zerkleinerten Tomaten, Apfelessig und Honig hinzugeben und würzen. Vermischen und 2 Min. weitergaren. >>> Der geschnittene Rotkabis kann in einem luftdichten Behälter und die Schakschuka-Grundmasse 3 Tage aufbewahrt werden.
  3. Zum Abschluss des Rezepts den Spinat hinzugeben, vermischen und noch 2 Min. weitergaren. 4 Mulden in dem heissen Schakschuka formen. Die Eier nacheinander in eine kleine Schale aufschlagen und in den Mulden verteilen. Die Pfanne abdecken und 6 bis 8 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Sobald die Eier gar sind, das Schakschuka mit dem fein geschnittenen Rotkabis und dem gehackten Koriander bestreuen. Sofort servieren.