Foto Spinat-Kichererbsen-Curry von WW

Spinat-Kichererbsen-Curry

3 - 10
PersonalPoints™ pro Portion
Gesamtzeit
25 min
Zubereitungsdauer
15 min
Garzeit
10 min
Portion(en)
1
Lust auf Indien? Dann ist dieses schnelle Rezept genau das Richtige. Das schnelle Spinat-Kichererbsen-Curry kann auch mit Reis oder Fladenbrot serviert werden.

Zutaten

Zwiebel

1 Stück, klein

Knoblauch

1 Zehe(n)

Ingwer

1 Stück

Champignons, frisch

150 g, klein

Peperoni

1 Stück, klein, rot

Olivenöl

1 TL

Curry Paste

1 TL, gelb

Salz/Jodsalz

1 Prise(n)

Pfeffer

1 Prise(n)

Kokosnussmilch, fettreduziert

2 EL

Gemüsebouillon, zubereitet

200 ml, (1 Prise Instantpulver)

Currypulver

½ TL

Kichererbsen (Konserve)

265 g

Spinat

1 Handvoll Portion, Blattspinat

Anleitung

  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer fein würfeln. Champignons in Viertel schneiden. Peperoni würfeln. Öl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und Zwiebelwürfel darin 2–3 Minuten andünsten. Knoblauch, Ingwer, Champignons und Peperoni dazugeben und andünsten, mit Currypaste verfeinern, salzen und pfeffern.
  2. Mit Kokosmilch und Gemüsebouillon ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Kichererbsen abspülen, abtropfen lassen und unterheben.
  3. Spinat waschen, trocken schleudern, zum Curry geben, zusammenfallen lassen und servieren.

Notizen

Tipp: Restliche Kokosmilch einfrieren. Am besten in Eiswürfelbehältern, so hast du immer direkt die passende Portion zur Hand.