Foto Rindsfilet mit Pistazien-Senf-Kruste von WW

Rindsfilet mit Pistazien-Senf-Kruste

7
7
7
SmartPoints Wert pro Portion
Gesamtzeit
40 min
Zubereitungsdauer
20 min
Garzeit
20 min
Portion(en)
2

Zutaten

Hokkaidokürbis

500 g

Knollensellerie

200 g

Pistazienkerne

20 g

Knoblauch

1 Zehe(n)

Halbfettbutter, bis 40% Fett

1 EL

Paniermehl

1 EL

Senf, klassisch

1 EL, körnig

Salz/Jodsalz

1 Prise(n)

Pfeffer

1 Prise(n)

Rind, Filet, roh

300 g, (2 Filets à 150g)

Bouillon, Gemüsebouillon, zubereitet

700 ml, (3 TL Instantpulver)

Öl, Rapsöl

1 TL

Milch, mager, 0.3% Fett/Magermilch

2 EL

Kurkuma

½ TL

Muskat

1 Messerspitze(n), gerieben

Oregano

2 Zweig(e)

Anleitung

  1. Backofen auf 160° C (Gas: Stufe 1, Umluft: 140° C) vorheizen. Kürbis waschen, halbieren, Kerne mit einem Löffel entfernen und Kürbis würfeln. Sellerie schälen und würfeln. Pistazien hacken, Knoblauch pressen und beides mit Butter, Paniermehl, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Rindsfilets trocken tupfen. Kürbis- und Selleriewürfel 20–25 Minuten in Fond garen.
  2. Öl in einer Pfanne auf hoher Stufe erhitzen, Rindsfilets darin 2–3 Minuten von jeder Seite anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Pistazienmasse darauf verteilen und im Backofen auf oberster Schiene ca. 15 Minuten garen.
  3. Kürbis- und Selleriewürfel abgiessen, mit Milch fein zerstampfen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Kurkuma und Muskatnuss verfeinern. Oregano waschen, trocken schütteln und gegebenenfalls grob hacken. Rindsfilet mit Pistazien-Senf- Kruste und Kürbis-Sellerie-Stampf mit Oregano garnieren und servieren.