Foto Karottenpuffer mit Rote-Bete-Apfel-Salat und Meerrettichdip von WW

Karottenpuffer mit Rote-Bete-Apfel-Salat und Meerrettichdip

3 - 9
PersonalPoints™ pro Portion
Gesamtzeit
30 min
Zubereitungsdauer
20 min
Garzeit
10 min
Portion(en)
2
Schwierigkeitsgrad
Leicht

Zutaten

Karotten/Möhren

2 Stück, mittel

Kartoffeln

300 g, mehligkochend

Eier, Hühnereier

1 Stück, Gewichtsklasse M

Speisestärke

2 TL

Salz/Jodsalz

1 Prise(n)

Pfeffer

1 Prise(n)

Zucker

1 Prise(n)

Gewürz

½ TL, Peppers No. 3

Rapsöl

1 TL

Schnittlauch

10 g

Äpfel

1 Stück, mittelgroß, rot

Rote Bete, gegart, vakuumiert

500 g

Balsamicoessig

2 TL

Olivenöl

1 TL

Frischkäse, bis 1 % Fett absolut

200 g, 0,2 % Fett absolut

Tafelmeerrettich

8 g

Anleitung

  1. Ofen auf 220° C (Umluft) vorheizen. Karotten und Kartoffel waschen, schälen und grob in eine 1. mittlere Schüssel raspeln. Raspel mit Ei, Speisestärke, Salz, Pfeffer und Peppers No. 3 vermengen.
  2. Backpapier auf einem Blech mit 1 TL Öl einpinseln. Die Karotten-Kartoffel-Masse mit einem Löffel zu 6 gleich großen Portionen auf dem Blech verteilen, diese zu ca. 1 cm flachen Puffern drücken und im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Die Puffer dabei nach ca. 10 Minuten mit einem Pfannenwender wenden.
  3. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden. Apfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und ca. 1 cm groß würfeln. Rote Bete auspacken, Saft dabei auffangen und Rote Bete in ca. 1 cm große Würfel schneiden (siehe Tipp 1).
  4. Apfel, Rote Bete und Schnittlauch in einer 2. mittlere Schüssel mit 4 TL des Rote Bete Safts, 2 TL Balsamicoessig und 1 TL Olivenöl vermengen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  5. Den Frischkäse in einer kleinen Schüssel mit dem Meerrettich verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken (siehe Tipp 2). Puffer aus dem Ofen nehmen und mit Rote-Bete-Apfel-Salat und Meerrettichdip auf Tellern anrichten und servieren.
  6. Tipp 1: Öffne die Rote Bete am besten über einer Schüssel und fang den Saft direkt darin auf. Um Flecken zu vermeiden empfehlen wir außerdem Einweghandschuhe und eine Schürze.
  7. Tipp 2: Der Meerrettich hat einen sehr scharfen und intensiven Geschmack. Wenn Du diesen Geschmack nicht magst, verwende nur einen Teil des Meerrettichs.