Fitness

WW
Wochenende

uuund Action für dich und deine Familie

6 Tipps für euer aktives Wochenende

Familienwochenenden im Einkaufscenter und auf der Couch öden euch an? Verstehen wir! Entdeckt gemeinsam wieder den Abenteurer in euch, denn er schlummert in euch und wartet geradezu drauf, endlich wieder geweckt zu werden. Kommt, lasst uns gleich loslegen! Sucht euch einen unserer Tipps aus, bereitet zusammen ein einfaches, leckeres To-go-Rezept zu (ganz unten) und stürzt euch ins Vergnügen!

Tipp 1: Tagesticket

Los geht es am besten mit dem Zug! Ihr werdet vielleicht überrascht sein, wie günstig Tages- und Wochenendtickets, insbesondere für Gruppen und Familien, sind! Ihr könnt das Ticket in der Regel ganz einfach online über die Website eures lokalen Verkehrsverbunds kaufen. Dies ist meist die bequemste und günstigste Option. Entweder kommt das Ticket direkt aufs Smartphone oder ihr druckt es euch einfach aus.

Extra-Tipp: Achtet auf einen vollen Handy-Akku oder nehmt euch gleich noch eine Powerbank mit.

 

Tipp 2: Klettergarten

Ab in den Kletterpark! Bestimmt gibt es auch in eurer Umgebung einen Hochseilgarten. Hier könnt ihr zu echten Helden werden und eure (Höhen-)Angst besiegen. Es gibt Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Meistert die Aufgaben im Team und feuert euch gegenseitig an.

Extra-Tipp: vorher unbedingt anmelden!

 

Tipp 3: Maislabyrinth

Mais muss! Das gelbe Gold schmeckt nicht nur wahnsinnig gut, es macht auch richtig Spaß, vor allem in einem Maislabyrinth. Fragt Doktor Google, ob ein Bauer in eurer Nähe den Familienspaß anbietet. Aber Vorsicht: Die Labyrinthe haben es in sich, bewegt euch darum am besten in Gruppen.

Extra-Tipp: Mit Walkie-Talkie macht es den Kids besonders viel Spaß, besonders wenn sie ihren eigenen coolen Funker-Rufnamen haben: Feldmaus an Wanderfalke, bitte kommen, over!

 

Tipp 4: Wildpark

Go wild! Wildparks sind ein großartiger und meist kostenloser Freizeitspaß. Egal ob niedliche Tierbabys, neugieriges Dammwild mit sanften Rehaugen oder putzige Waschbären, vielleicht sogar ein paar Karnivoren wie Wölfe und Luchse: Im Wildpark können auch Stadtpiraten die regionale Natur erleben und eine Menge über den Wald und seine Bewohner lernen.

Extra-Tipp: Meist gibt es vor Ort keine Gastronomie. Also ordentlich eintuppern und Trinkflaschen füllen, bevor es in den Park geht.

 

Tipp 5: Zelten

Was für ein Abenteuer! Es gibt wohl kein Kind, das nicht gerne zeltet. Wetten?! Es muss ja keine Polarexpedition werden. Auch das Zelten im eigenen Garten (oder in dem von Freunden) kann eine Menge Laune machen. Mit dem richtigen Equipment macht es gleich doppelt Spaß: Vergesst also nicht eure Taschenlampen, Knicklichter und - wenn die Kids groß genug sind - Feuerzeuge und Taschenmesser.

Extra-Tipp: Günstige Zelte gibt es immer mal wieder beim Discounter des Vertrauens und natürlich online auf den bekannten Plattformen für Neu- und Gebrauchtwaren.

 

Tipp 6: Nachtwanderung

Ein actionreicher Tag hat euch noch nicht gereicht? Dann beendet ihn doch stilecht mit einer Nachtwanderung. Die lässt sich natürlich auch klasse mit Tipp 5 kombinieren. Am besten geht einer von euch vor und wartet, zum Beispiel mit einem kleinen Feuer (örtliche Bestimmungen zu offenem Feuer beachten!), auf die Wandergruppe. Am Ziel gibt es gegrillte Marshmallows und einen heißen Kakao aus der Thermosflasche.

Extra-Tipp: Kombiniert die Nachtwanderung mit einer gruseligen Geschichte, zum Beispiel über ein Geisterschloss oder ein berüchtigtes Gefängnis, das es (angeblich?!) in der Nähe gibt.