WW fragt:
Was ist eigentlich „Minimalistischer Lifestyle?

Minimalistisch leben bedeutet sein Leben aufräumen, Struktur schaffen und sich aufs Wesentliche beschränken. Was sich zunächst vielleicht nach „Aussteiger-Leben“ anhört, lässt sich aber auch in einfacher Form in jedermanns Leben integrieren.

 

WW Spotlight: Minimalismus

 

Minimalismus heißt:

  • Sich von überflüssigen Dingen zu trennen, die nicht benutzt werden oder keinen emotionalen Wert haben
  • Nicht wahllos zu kaufen/konsumieren und Geld nur für sinnvolles und notwendiges mit langem Mehrwert auszugeben
  • Sich mehr Freiräume zu schaffen, indem man das Leben einfacher und freier gestaltet
  • Sich auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu fokussieren

Minimalismus heißt NICHT:

  • Nie wieder etwas Neues zu kaufen
  • Sich sozial/gesellschaftlich abzuschotten
  • Seinen ganzen Besitz zu entsorgen

Das verändert sich bei minimalistischen Lifestyle:

  • Du hast mehr Geld zu Verfügung, weil du weniger kaufst
  • Da gewinnst Platz in der Wohnung, bist dadurch organisierter und hast mehr Zeit
  • Durch weniger Besitz fühlst du dich befreiter, leichter

 

WW Spotlight: Minimalismus

 

Minimalismus hat viele Facetten und bezieht sich natürlich nicht nur auf materielle Dinge. Es lässt sich auf alle Bereich des Lebens adaptieren: Gesundheit, Freunde und Beziehungen, Ernährung etc. Dabei geht es nicht immer darum, mit möglichst wenig auszukommen. Vielmehr geht es darum, sich bewusst auf das wesentlichen zu konzentrieren.

Probiere Minimalismus doch einfach mal für dich aus und starte ganz klein. Miste zum Beispiel deinen Kleiderschrank aus. Trenn dich von alten Plastikdosen, Geschirr, Besteck, Büchern etc. Du musst nicht alles wegwerfen! Verschenke es an Freunde, spende oder verkaufe es auf dem Trödel! Du wirst sehen wie befreiend das ist.

Weitere Informationen zu Thema Minimalismus findest du auch hier:

https://www.minimalismus-leben.de/

 

WW Fazit:
Ein befreiendes und nachhaltiges Lebensmodell, das man zumindest mal ausprobieren sollte!