Gesunde Ernährung

Urlaub zu Hause

Alltag und Routinen stehen Kopf - so klappt es trotzdem!

Die Sommerferien stehen vor der Türe und viele von uns freuen sich bereits auf den wohlverdienten Urlaub. Ferien bedeuten allerdings nicht immer gleich Wegfahren. Immerhin kann man auch zu Hause ganz hervorragend entspannen. Aber was, wenn sich die Routinen des Alltags auf einmal ändern? Wenn man bis 12 Uhr schläft, die Kids den ganzen Tag zu Hause sind und man selbst eigentlich keine tagesfüllenden Aufgaben hat? Da kann es schon mal schwerfallen, sich an das Programm zu halten.

Wir verraten dir ein paar einfache Tipps, mit denen du auch zu Hause einen tollen und genussvollen Urlaub verbringst und dabei easy im Programm bleibt.

 

1. Routinen anpassen

 

Du schläfst im Urlaub gerne bis 12 Uhr und gehst vor 1 Uhr nicht ins Bett? Prima! Dann verschiebe deine Mahlzeiten doch einfach. Ein Frühstück schmeckt auch um 13:00 Uhr fantastisch und wenn man schon Urlaub hat, warum dann nicht auch zu südländischen Zeiten zu Abend essen? Versuche deine Mahlzeiten so einzunehmen, wie du es im Alltag auch machst, nur eben zu anderen Uhrzeiten.

2. Smarte Snacks

 

Hier ein Eis, da ein Schokoriegel, ein Stückchen Käse und noch ein paar Chips …

Die Kinder sind den ganzen Tag zu Hause und haben gefühlt ständig Hunger. Wenn du den ganzen Tag deinen Kids beim Naschen zusiehst, ist die Versuchung groß, hier und da selber mitzunaschen. Am besten also bereitest du Snacks vor, die den Kids schmecken und dein Punktekonto nicht allzu stark belasten.

Tipp: Wenn du Gerichte oder Snacks für den kommenden Tag vorbereitest, solltest du das machen, wenn du bereits gegessen hast und satt bist. Dann ist die „Nur mal eben probieren“-Versuchung nicht so groß.

3. Plane deinen Tag

 

Fährt man in den Ferien weg, ist es oft einfacher die Tage mit Aktivitäten zu füllen. Strandtag hier, Sightseeing da und schwups ist der ganze Tag fast rum und man hat gar nicht gemerkt, dass die letzte Mahlzeit 5 Stunden her war!

Wenn du beschäftigt bzw. abgelenkt bist, ist die Versuchung, immer wieder am Kühlschrank zu stehen, deutlich geringer.

Daher solltest du auch versuchen, dich zu Hause mit schönen Unternehmungen abzulenken. Versuche dir jeden Tag etwas Tolles vorzunehmen, was du dann planen bzw. organisieren kannst. Dabei muss man nicht zwangsläufig Sightseeing in der eigenen Stadt machen. Es können schon Dinge sein wie ein Vogelhäuschen bauen, mit den Kids im Garten zelten, Schnitzeljagd, neues Blumenbeet anlegen, Zoobesuch etc.

Tipp: Kinder sind meist aktiver als wir. Sie toben, laufen, klettern. Versuche daher, an den Spielen deiner Kinder teilzuhaben, oder erfinde ganz einfach selbst Spiele, die der ganzen Familie Spaß machen und die dir zusätzlich ein paar FitPoints liefern. Wie wäre es zum Beispiel mit einer ausgiebigen Wasserschlacht?!

4. Essen für die ganze Familie

 

Im Urlaub möchte man nicht unbedingt den ganzen Tag am Küchenherd stehen und kochen. Aber oft ist genau das der Zeitraum, wo man die Wünsche und Bedürfnisse der ganzen Familie auf einmal abdecken muss.

Tipp: Studien zeigen, dass Kinder, die gemeinsam mit den Eltern den Kochlöffel schwingen, eher bereit sind, gesunde Lebensmittel zu essen. Und davon profitieren sie auf Lebenszeit!

Wir haben hier unsere Top-6-Gerichte zusammengestellt, die schnell und einfach auf dem Tisch sind und sowohl Groß und Klein glücklich machen:

5. Gönn dir etwas

 

Egal ob zu Hause oder in fernen Ländern … im Urlaub möchte man sich etwas gönnen. Einen dicken Eisbecher, den cremigen Cocktail oder eine Pizza Margherita. Auch das ist kein Problem, solange du den Rest deines Tages entsprechend planst, dir Punkte dafür aufsparst oder deine Wochenpunkte verwendest.