Unsere Redaktion für dich unterwegs:
Mädelsabend

Mit den besten Freundinnen ist jeder Abend ein guter Abend

 

Redakteurin Joanna hatte ihre Freundinnen, die beide noch mit ein paar Babypfunden kämpfen, zur Ladies’ Night eingeladen. Sie erzählt, was auf den Tisch und natürlich ins Glas kam! Und wie sie am Ende des Abends noch ordentlich ActivPoints gesammelt haben.

Ich hatte meine beiden besten Freundinnen zu Besuch. Beide bereits Mami von zwei bzw. drei Kindern. Da ist so eine Ladies’ Night vor allem für sie ein Highlight. Der Plan war: was snacken, was trinken, quatschen und ggf. noch tanzen.

 

Türkische Feinkost

Meine Mädels und ich lieben Mezze! Viele verschiedene Kleinigkeiten. Man nascht mal hier, mal da und gefühlt sitzt und isst man einfach länger zusammen. Außerdem hat das immer etwas von Urlaub. Da beide Mamis noch ein paar Babypfunden loswerden wollen, hatten sie mich im Vorfeld gebeten, nicht ganz so dick aufzufahren und auf gemeine Verführungen am besten gleich ganz zu verzichten. Gesagt, getan.

 

 

Tapas-Spaß

Da die ganzen leckeren Dips und eingelegten Köstlichkeiten nicht unbedingt zu den leichtesten Snacks gehören, habe ich Brot und Baguette einfach durch Gemüsesticks ersetzt. Die lassen sich nämlich auch hervorragend dippen. Außerdem gab es zu den Mezze einen großen Salat. Den konnte man prima vorab oder dazu essen! Ich habe mir zum Beispiel getrocknete Tomaten und Oliven gleich mit unter den Salat gemischt.

 

 

Sekt, Snacks und High Heels

Da natürlich auch das ein oder andere Gläschen Sekt nicht fehlen durfte und so ein Abend auch durchaus etwas länger geht, hatte ich auch noch ein paar zusätzliche Snacks besorgt! Denn bevor man sich im Laufe des Abends über die Reste hermacht, wollte ich lieber etwas Leichteres anbieten. Trauben gehen da immer und sind auch ein super Nachtisch. Und weil es in Kombination mit Alkohol auch gerne mal salzig sein darf, hatte ich salziges Popcorn besorgt. Verrückterweise freuten sich die Mädels darüber ganz besonders. Sowohl Trauben als auch Popcorn passen übrigens super zu Sekt!

 

Fazit:

Der Abend war toll, alle waren happy und satt und Brot hat auch keinem gefehlt!

Die Tanzschuhe haben wir am Ende zwar doch nicht angezogen, aber dafür haben wir bis 4 Uhr morgens wild im Wohnzimmer abgetanzt und vermutlich jede Menge ActivPoints gesammelt. So was geht einfach nur mit den besten Freundinnen!