Erfahrungen

Thomas, -29 kg

Thomas, 39 Jahre, -29 kg*

 

*Mit WW kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

 

„Ich wollte zurück zu meiner alten Stärke.“

Wer einmal den Fisherman's Friend StrongmanRun absolviert hat, weiß, was das für ein Kick ist. Er weiß aber auch, dass man seinen Körper da richtig fordert. Ich habe ihn allerdings überfordert – und das nicht nur mit dem Run selbst oder dem Training dafür, sondern weil ich beim Sport jahrelang Vollgas gegeben habe, ohne Rücksicht auf Bänder oder Gelenke. Dann stellten sich die ersten Ermüdungserscheinungen ein: Erst schmerzte das Knie, dann verursachte die Schulter Probleme. Ich konnte kaum noch Sport machen, aß allerdings genauso weiter wie vorher und nahm so zu. Im WW Workshop habe ich mich angemeldet, um gesünder zu leben. Meine Frau Nicole ist mit dabei: Mir gefiel die Idee, dass wir mit dem gemeinsamen Besuch im Studio auch etwas für uns als Paar tun können. Unsere gesamte Lebensqualität ist heute spürbar besser. Sogar mein sportlicher Ehrgeiz ist wieder erwacht: Ich weiß noch nicht, worauf ich hinarbeite – aber ihr werdet von mir hören!

 

Der Kerl in der Küche

Weil ich früher von der Arbeit nach Hause komme als meine Frau, bin ich bei uns fürs Kochen zuständig. Ich koche aber auch gerne und gut. Allerdings war ich nie der Typ, der öfter mal was Neues ausprobiert hat. Ich bin eher ein Vertreter der typischen „Männerküche“: mit viel Fleisch und wenig Gemüse. Inzwischen koche ich nach WW Rezepten und mir geht es damit körperlich viel besser. Die Portionen sind gut gewählt: Man(n) ist satt – aber nicht vollgestopft. Die neue Ernährungsweise hat sich ausgezahlt: In rund einem Dreivierteljahr habe ich 29 Kilo abgenommen.

 

Die neue Lust am Müßiggang

Für das Wochenende haben wir ein neues Ritual eingeführt: den Brunch. Während wir unter der Woche morgens nicht miteinander frühstücken können, stehen wir samstags und sonntags gemeinsam spät auf und sitzen am Küchentisch lange und gemütlich zusammen. Es gibt alles, was das Herz begehrt – neben Brot und verschiedenen Belägen heute aber auch viel Gemüse und Früchte.

 

Das Murmeltier lässt grüßen

Mein Wecker schellt morgens um 4 Uhr. Die Zeiten, in denen ich mich unausgeschlafen aus dem Bett gequält habe, sind vorbei. Schon in der Frühe bin ich fit. Meine Frau hat beobachtet, dass ich viel ruhiger schlafe und mich im Bett nicht mehr so herumwälze. Davon profitiert sie natürlich auch.

 

Völlig von der Rolle

Bereits vor zwei Jahren habe ich mich für einen Nebenjob als Statist bei einer Filmproduktionsfirma beworben. Jetzt sind mir die ersten beiden Rollen angeboten worden. Das ist sehr überwältigend für mich. Allerdings muss ich mich fast zerteilen, um beiden Jobs gerecht zu werden. Ich bin froh, dass ich mit WW auch gelernt habe, besser mit Stress – oder anders gesagt: besser mit meiner Zeit – umzugehen. So schaffe ich es, selbst in dieser für mich ungewohnten Situation die Balance zwischen Privatleben, Beruf und Hobby zu halten und gleichzeitig auf meine Ernährung zu achten.

 

WW im Sechserpack

Meine Frau und ich haben so einige Menschen inspiriert, auch gesünder zu leben. Ein befreundetes Paar hat sich ebenfalls für den Workshop angemeldet und war mit uns im Studio. Ein anderes Paar hat sich für WW Digital entschieden. Die beiden haben uns davon jedoch nichts gesagt, um uns zu überraschen. Nach drei, vier Wochen hat man den Erfolg aber gespürt und gesehen – und so sind sie „aufgeflogen“. Dass wir für so viele Menschen in unserem Bekanntenkreis ein Vorbild sein konnten, macht mich ein kleines bisschen stolz.

 

Fotografin: Tania Walck // Styling: Dörte Wiedorn // Visagistin: Anett Starke