Spätsommer­kuchen - Rezepte und Tipps für dein Kuchenglück

Genieße die Früchte der Saison in diesen köstlichen Kuchen.

Egal, ob Apfel-, Pflaumen- oder Birnenkuchen - der Spätsommer ist die beste Zeit zum Backen dieser leckeren Kuchen. Denn jetzt ist Erntezeit und das frisch gepflückte Obst kann im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt oder dem Bauernladen gekauft werden. Oder man pflückt selbst im eigenen Garten. 

 

Knusprig mit Streuseln, gedeckt oder versunken, vom Blech, aus der Springform oder aus dem Muffinblech - nach den fruchtigen Beerenkuchen kommen jetzt die Stars des Spätsommers aus dem Ofen.

 

Apfelkuchen

 

Wir erklären, welche Apfelsorten sich am besten zum Apfelkuchen backen eignen, geben Tipps zur Verarbeitung und Verfeinerung der Früchte sowie zur Wahl des richtigen Teiges.

 

Welche Apfelsorten eignen sich zum Backen?

 

Wichtig ist, dass sie aromatisch sind und beim Backen weich werden, aber nicht zerfallen. 

  • Boskop: fruchtig aromatisch, der Klassiker zum Backen
  • Elstar: aromatisch, fein säuerlich
  • Jonagold: süßsäuerlich

 

Welcher Teig eignet sich am besten?

 

Eigentlich kann man beim Apfelkuchen jeden Teig nutzen, einen Hefeteig oder Quark-Öl-Teig für einen Apfelkuchen vom Blech oder Mürbeteig für gedeckten Apfelkuchen, einen schnellen Rührteig für einen versunkenen Apfelkuchen oder Muffins. 

 

Warum werden angeschnittene oder geschälte Äpfel braun?

 

Beim Aufschneiden oder Schälen des Apfels werden die Zellwände zerschnitten. Die darin befindlichen Polyphenole, sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, und Enzyme reagieren mit dem Sauerstoff der Luft und es kommt zu einer Oxidation, es entsteht die braune Farbe. Um diese Reaktion zu verhindern, muss man den Sauerstoff fernhalten. Zum Beispiel, indem du den Apfel mit Folie einwickelst. Noch einfacher geht es, wenn du die Äpfel mit Zitronensaft beträufelst, die Säure unterbindet dann die Oxidation. Die Braunfärbung ist übrigens nicht schädlich, das Obst sieht nur weniger lecker aus.

 

Pflaumenkuchen

 

Pflaumen zählen zum Steinobst, sie besitzen also einen einzigen, von Fruchtfleisch ummantelten, harten Kern. Pflaumen sind unglaublich vielfältig und schmecken herrlich als Blechkuchen auf Hefeteig oder Quark-Öl-Teig, mit Streuseln als Crumble, aber auch in Muffins, Buchteln oder als Wähe in Rührteig. Am liebsten mit einer Prise Zimt, einem Klecks Sahne oder Vanilleeis. 

 

Was ist der Unterschied zwischen Pflaumen und Zwetschgen?

 

Weltweit gibt es etwa 2.000 Pflaumenarten.

Die Pflaume im eigentlichen Sinne ist rundlich bis oval und in vielen Farben erhältlich, neben den klassischen violetten Pflaumen gibt es auch rote, gelbe und grüne. Typisch ist das sehr saftige Fruchtfleisch. 

Die Zwetschge ist eine Unterart der Pflaume, ist blau-violett, oval und läuft an den Enden leicht spitz zu. Das Fruchtfleisch ist deutlich fester als bei der Pflaume und behält auch beim Kochen und Backen seine Form. Außerdem lässt sich der Stein sehr gut vom Fruchtfleisch lösen. Deshalb eignen sich Zwetschgen besonders gut für Kuchen, wie Zwetschgendatschi oder Zwetschgen-Crumble, während Pflaumen für Mus und Marmeladen ideal sind.

 

Ist der weißliche Belag auf Zwetschgen schädlich?

 

Nein, er ist eher ein Zeichen von Frische. Der sogenannte Duftfilm schützt die Zwetschge vor dem Austrocknen, vor Bakterien und Schimmel und sollte erst direkt vor dem Essen abgewaschen werden.

Birnenkuchen

 

Neben Äpfeln- und Pflaumen startet im Spätsommer auch die Birnensaison. Birnen gehören - wie die Äpfel - zu den Rosengewächsen und sind Kernobst. Kernobst hat ein Kerngehäuse mit mehreren kleinen Samen. 

Es gibt über 5.000 Birnensorten. Die bekanntesten sind Gute Luise, Alexander Lucas, Abate Fetel und Williams Christ. Alle Birnen haben eine längliche Form, farblich gibt es sie von Grün über Goldgelb bis hin zu leuchtendem Rot.

 

Worauf sollte ich beim Birnenkauf achten?

 

Achte darauf, dass die Birne zwar reif, aber nicht zu reif ist. Nach dem Kauf halten sich Birnen kühl aufbewahrt 5-6 Tage. Da Birnen sehr druckempfindlich sind, werden sie noch unreif geerntet. Erst auf dem Transport in die Läden werden sie genussreif. Zuhause bewahre Birnen am besten an einem dunklen, kühlen Ort auf. 

 

Welche Birnensorte eignet sich zum Backen?

 

„Williams Christ“ ist eine besonders saftige Birne mit starkem Aroma und eignet sich darum besonders gut zum Backen. Birnenkuchen schmeckt toll in Kombination mit Schokolade, Puddingfüllung oder Mohn. Ob vom Blech oder aus der Springform - saftiger Birnenkuchen gehört neben Apfel- und Zwetschgenkuchen zu unseren Lieblingskuchen im Spätsommer.