Gesund leben

So wird Abnehmen
unnötig schwer

Der Schlüssel zu deinem Erfolg findet sich vor allem in deinen Gedanken. Du musst abnehmen wollen. Wir zeigen dir 3 typische negative Gedanken, die dir so ganz und gar nicht beim Abnehmen helfen wollen. Und wir zeigen dir die besseren Alternativen dazu:

1. „Ab nächster Woche werde ich …“
„… wieder mehr auf mein SmartPoints Budget achten und 2 x die Woche zur Aquafitness gehen? Schade, dass heute Donnerstag ist, am Wochenende bringt es eh nix. Also warte ich lieber bis Montag!“ Falsch! Damit schiebst du den ersten Schritt einfach nur ein bisschen länger vor dir her. Am Montag findest du dann bestimmt eine neue Ausrede. Starte lieber gleich heute mit einem kleinen 20-Minuten-Spaziergang nach dem Mittagessen oder geh zu Fuß einkaufen. So findest du nach und nach deinen Weg.

2. „ Ich war joggen – dann kann ich ja jetzt essen, was ich will!“
Für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden ist es total wichtig, dass du dich bewegst. Während der Abnahme hilft dir Bewegung dabei, deine Muskeln zu erhalten und deinen Körper zu straffen. Genieß also das gute Gefühl danach. Ein All-you-can-eat-Dinner als Belohnung solltest du dir aber verkneifen. Denn der Energieverbrauch durch Sport wird oft überschätzt.

3. „ Ich hab in den letzten zwei Wochen gar nicht abgenommen. Mein Körper will wohl nicht weiter abnehmen.“
Abnehmen ist kein Sprint! Und jeder, der schon mal versucht hat, abzunehmen, weiß, dass es hin und wieder zu einem Stillstand kommen kann. Statt entmutigt zu sein, führ dir vor Augen, was du schon erreicht hast, seitdem du mit WW angefangen hast. Und denk daran, dass eine gesunde Abnahme zwischen 500 g und 1 Kilo pro Woche liegt.