Erfahrungen

Ricarda, -24 kg

„Meine Falle ist eher das deftige Essen.“
Ricarda, 27 Jahre, -24 kg*
*Mit WW kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

 

„Ich habe mir das Glas Sekt auch während des Abnehmens nicht komplett versagt.“

 

Wenn Ricarda früher fünf Hosen mit in die Umkleidekabine nahm, fragte sie sich immer: Welche passt mir? Heute ist die Frage: Welche nehme ich? Denn sie passen alle! Kein Wunder, die 27-jährige Friseurmeisterin aus Kamen hat stolze 24 Kilo abgenommen. Wir haben sie nach ihren Erfolgsgeheimnissen gefragt.

 

 

Allein oder mit anderen?

 

„Ich habe vor Jahren schon einmal das WW gemacht. Jetzt bin ich allerdings mit einer Schulfreundin in den Workshop gegangen, ihre Schwester und ihre Tante sind auch mitgekommen. Wir haben eine WhatsApp-Gruppe aufgemacht und uns z.B. Rezepte zugeschickt, die besonders lecker waren.“

 

Sekt oder Selters?

 

„Ganz klar Sekt. Ich habe mir das Glas Sekt oder Wein auch während des Abnehmens nicht komplett versagt. Und trotzdem habe ich 21 Kilo in sechs Monaten – also ziemlich schnell – und weitere drei während der Erhaltungsphase abgenommen.“

 

Wiegen oder schätzen?

 

„Die Küchenwaage war mein ständiger und liebster Begleiter. Ich habe alles abgewogen: vom Brot fürs Frühstück bis zum Weingummi, das ich mir abends gegönnt habe, wenn ich noch Punkte übrig hatte. Als ich einmal erkältet war, habe ich sogar die Hustenbonbons aufgeschrieben. Denn drei Stück hatten immerhin einen Punkt. Meine Mädels, die auch alle prima abgenommen haben, haben mich da allerdings für verrückt erklärt ...“

 

Süßes oder Salziges?

 

„Ich bin keine Naschkatze. Meine Falle ist eher das deftige Essen. Ich habe früher abends auf dem Nachhauseweg oft einen Stopp beim Griechen oder im Imbiss gemacht und das Essen von dort mitgenommen. Heute koche ich meistens selbst. In meine Abnehmzeit fielen allerdings auch sehr viele runde Geburtstage. Ich habe dann tagsüber Obst oder Gemüse gegessen, damit ich noch genug Punkte für abends übrig hatte. Am Buffet habe ich mir dann nur einen Esslöffel Kartoffelsalat geholt und sonst grünen Salat. Das hätte ich vorher definitiv andersrum gemacht.“

 

Komplimente oder Klamotten?

 

„Beides natürlich! Ich habe mir eine komplett neue Garderobe zugelegt und genieße jede Shoppingtour. Nach den ersten zehn Kilo sahen auch meine Freunde und Kollegen, dass die alte Kleidung an mir schlabberte – und ich bekam jede Menge Komplimente. Jetzt meinen viele sogar: Ricarda, du hast dich halbiert! Das ist natürlich übertrieben. Und tatsächlich bin ich genauso froh, wenn der eine oder andere sagt: Süßes oder Salziges? „Ich fand, dass du auch früher gut ausgesehen hast“ . Das ist für mich ein ebenso schönes Kompliment.“

 

Abnehmen oder halten?

 

„Das ist ja immer die große Frage: Was ist schwerer? Ich habe mir jetzt erst mal vorgenommen, mein Gewicht bis zu meiner Hochzeit im Sommer 2017 zu halten. Das ist für mich ein großes Ziel. Ich freue mich jetzt schon, bald mein Hochzeitskleid auszusuchen. Ich habe seit Jahren ein klares Bild von dem Modell – doch erst jetzt bin ich mir sicher, dass ich das passende Kleid finden und darin auch wirklich gut aussehen werde.“

 


Ricardas Erfolgstipps

  • Ich gehe täglich 12.000 bis 13.000 Schritte – die meisten kommen zusammen, wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe. Ein Schrittzähler hilft mir dabei, nachzuhalten, ob ich mich genug bewege. Früher bin ich nur wegen dem Hund raus – heute gehe ich, weil es auch mir richtig guttut.
  • Mir hat das Wochenextra super geholfen beim Abnehmen, das war ja neu gegenüber dem Programm vor zehn Jahren. Ich habe die Punkte auch immer aufgebraucht.
  • Ich gönne mir bewusst Auszeiten, z.B. montags, an meinem freien Tag. Da genieße ich es sehr, wenn ich meinen Kaffee – früher war es ein Latte macchiato – im Garten trinke.

 

Fotografin: Tania Walck // Styling: Dörte Wiedorn // Haare/Make-up: Anett Starke