Erfahrungen

Plötzlich kniff die Hose sogar schon in Größe 42.

Wie Christiane es schafft, ihr Gewicht seit über 13 Jahren zu halten ...

Christiane, 58 Jahre, -16 kg*

*Mit Weight Watchers kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

Nicht warten, gleich starten – es ist doch heute so einfach wie nie!

Christiane ist eine Frau mit vielen sportlichen Hobbys: Die Krankenschwester aus Hamburg fährt mit dem Rad zur Arbeit und tanzt durchs Leben, wenn sie nicht gerade bei der Steppaerobic schwitzt. So lebensfroh wie die 58-Jährige ist, so locker hält sie ihr Gewicht – und das schon seit mehr als 13 Jahren. Wie sie das schafft und wie sie 16 Kilo abgenommen hat, erzählt sie hier.

 

„Darf man mit über 40 mehr wiegen als mit 30? Natürlich darf man, aber man muss nicht. Allerdings hatte ich mir meine überflüssigen Pfunde eine Zeitlang mit Blick auf mein Alter durchaus schön geredet. Tatsache aber war: Ich gefiel mir einfach nicht mehr. Jahrelang, auch nach meinen beiden Schwangerschaften, hatte ich Größe 38 getragen – und jetzt kniff die Hose sogar schon in Größe 42. Um ehrlich zu sein: Ich hätte längst eine 44 gebraucht. Dann kam der Tag, an dem ich so viel wog wie kurz vor der Entbindung meiner Tochter ...

Weight Watchers war immer wieder mal ein Thema – vor allem im Kreis der Mütter, mit denen ich ehrenamtlich die Schulkantine betreute. Aber lohnte es sich wirklich, wegen meiner zehn Kilo zu viel in ein Weight Watchers Treffen zu gehen? Heute bin ich froh, dass mich eine Bekannte Anfang 2003 bestürmte, sie zu begleiten. Bis zum Sommer nahm ich nicht nur zehn, sondern sogar 16 Kilo ab und ich halte mein Gewicht nun schon seit Jahren. Weight Watchers war für mich genau die richtige Entscheidung. Die „Tür“, nach der ich insgeheim schon lange gesucht hatte.

Christiane vorher und nachher

Das Schönste für mich ist, dass ich heute wieder so ein bewegtes Leben führe: Als junges Mädchen war ich Leistungsschwimmerin. Das Training musste ich aber mit Beginn der Schwesternschule aus Zeitgründen aufgeben. Als ich bei Weight Watchers startete, ging ich mit meiner Bekannten aber gleich wieder zum Schwimmen. Weil mich das nicht ausfüllte, habe ich mich noch im Fitnessstudio angemeldet und bin in einem Steppaerobic-Kurs gelandet. Steppaerobic ist bis heute meine große Leidenschaft. Aber ich scheue mich auch vor einem Langhantelkurs nicht. Vor gut zwei Jahren haben mein Mann und ich dann noch gemeinsam das Tanzen nach mehr als 30 Jahren Pause wiederentdeckt. Offenbar machen wir in unserer Formation beim Showtanz eine ganz gute Figur, denn unser Trainer will uns jetzt sogar im Standardbereich wettkampffit machen. Und dann ist da noch mein heiß geliebtes Fahrrad, auf dem ich nicht nur zur Arbeit fahre, sondern am Wochenende mit meinem Mann schöne lange Touren rund um Hamburg mache.

Als Gold Mitglied besuche ich „mein“ Weight Watchers Treffen auch heute noch regelmäßig und freue mich darauf, mir jeden Sommer einen neuen Stern abzuholen. Den Kontakt zu Weight Watchers halte ich auch über die Community – da haben sich, auch noch Jahre nach dem Abnehmen, viele schöne Bekanntschaften ergeben und ich stehe mit vielen in täglichem Kontakt.

In den vergangenen Jahren habe ich natürlich so manches Punktesystem kommen und gehen sehen. Aber Weight Watchers hat immer funktioniert und wurde tatsächlich auch jedes Mal besser. Mir hilft es heute besonders, dass ich weiß, welche Lebensmittel meinem Körper guttun. Die esse ich bevorzugt. Da muss ich inzwischen gar keine Punkte mehr zählen – das habe ich einfach so im Griff.“ 

Christianes Feel Good Tipps
  • Macht euch vorher bloß keinen Kopf! Tut es einfach, denn es funktioniert.

  • Man sollte nicht nur in Kilos denken: Mein Ziel war es, dass meine Kleidung nicht mehr kneift.

  • Sitzt die Hose nach einem Fest oder einem Urlaub etwas zu eng, gehe ich einmal mehr ins Weight Watchers Treffen.

Christiane wurde fotografiert und gestylt von:
Fotograf: Tania Walck 
Styling: Dörte Wiedorn
Visagist: Anett Starke

Christiane besucht das Treffen von Coach Angelika Keller in Hamburg.