Monika, -10 kg

Monika, -10 kg*

 

*Mit WW kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

 

„Mama hat es einfach drauf!“

Teenager kann man ja nur schwer beeindrucken. Deshalb bin ich jedes Mal ziemlich gerührt, wenn ich von meinen beiden Töchtern Komplimente für meine tolle neue Figur bekomme. In meinem Kleiderschrank gibt es inzwischen nur noch eine Kleidergröße. Früher waren es drei – für scheinbar drei verschiedene Frauen. Aber ich war halt mal mehr, mal weniger. Gestört haben mich meine Pfunde immer, aber fast hätte ich mich mit ihnen arrangiert. Doch auf einem Familiengeburtstag sah ich, dass meine Cousine abgenommen hatte, und fragte nach, wie sie das gemacht hatte. Sie zeigte mir die WW App und ich war sofort begeistert. Am nächsten Tag habe ich mich auch bei WW Digital angemeldet. 10 Kilo habe ich inzwischen abgenommen, ein paar mehr dürfen es noch sein. Aber ich gehe jetzt schon wieder gerne shoppen und traue mich auch mal wieder, etwas besonders Modisches anzuziehen. Nur weil ich abgenommen habe, muss es jetzt nicht bauchfrei sei – aber so eine Röhrenjeans, die sieht schon klasse aus. Wenn ich vor dem Spiegel stehe, kann ich nur sagen: Die Mama hat´s wirklich gerockt! Worüber ich mich aber fast noch mehr freue, ist, dass ich meinen Töchtern heute ein normales Essverhalten vorleben kann.

 

Alles eine Sache der Gewohnheit

Mit WW habe ich mir viele neue Gewohnheiten zugelegt – und davon profitiert meine ganze Familie:

•    Der Kühlschrank ist immer randvoll mit guten Lebensmitteln. Unser Essen plane ich deshalb auch gar nicht vor. Ich entscheide mich einfach spontan.

•    Statt Brot mit Wurst gibt es bei uns abends nun regelmäßig Salat. Die Zutaten kommen oft aus dem eigenen Hochbeet im Garten. Das haben wir zwar schon länger. Doch erst jetzt ist uns der Wert so richtig bewusst geworden.

•    Abends trinken mein Mann und ich gerne ein Glas Wein. Beilagen wie Käsewürfeln oder Brezeln, die es früher gab, lenken nur vom Genuss ab.

•    Vor dem Fernseher essen wir keine Chips mehr. Ich habe auch sonst nichts Süßes zuhause. Den Kindern reicht das, was die Oma mitbringt und was es auf Geburtstagen gibt. Sie fragen auch gar nicht nach Süßigkeiten – und greifen lieber bei leckerer Melone zu.

•    Was beim Kochen im Topf übrig bleibt, wird eingetuppert. Ich esse keine Reste mehr.

 

 

Und Action!

Bewegung macht das Leben so viel lebenswerter: Täglich bin ich mit meinem Hund unterwegs und mache viel Gartenarbeit. Die Knie tun mir dabei heute kaum noch weh. Die Schmerzen sind mit den Pfunden verschwunden. Abends lasse ich mich nicht mehr träge auf die Couch fallen, sondern hocke mich ganz dynamisch im Schneidersitz auf die Polster – und das in Jeans statt in Jogginghose. Denn selbst meine engsten Hosen kneifen nicht mehr.

 

Meine Top 3 der WW Tools

1. Die WW Community in der App motiviert mich unheimlich dranzubleiben. Wenn ich die Erfolge anderer Teilnehmer sehe, reißt mich das einfach mit. Außerdem gibt es immer wieder super Tipps zu leckeren und punktearmen Lebensmitteln.

2. Mit dem Barcodescanner in der App scanne ich im Supermarkt einfach alles – sogar Schokolade. Damit mache ich mir immer wieder bewusst, wie viele Punkte ein Produkt hat und es fällt mir leichter, es im Regal liegen zu lassen.

3. Wenn ich im Gewichtsverlauf in der App sehe, wie die Kurve nach der Eingabe einer Abnahme nach unten zeigt, ist das ein super Gefühl.

 

Die Teilnehmerin hat mit dem Vorgängerprogramm abgenommen und hält ihr Gewicht mit meinWW