Mein Ziel: ein gesunder BMI.

Miriam, 28 Jahre, -17,4 kg*

*Mit Weight Watchers kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

„Für die meisten Dickmacker habe ich Alternativen gefunden, die mich satt und glücklich machen!“

Schon als Teenager war Miriam eher kräftig. Diäten waren an der Tagesordnung, oft auch mit tollem Erfolg. Doch nie gelang es ihr, das Gewicht dauerhaft zu halten. Abnehmen ja, Einschränken nein: Miriam will die Feste feiern, wie sie fallen – ob Karneval oder Weihnachten. Erst als die Waage der 28 jährigen fast 100 Kilo anzeigte, machte es wirklich Klick. Eine Arbeitskollegin empfahl ihr dann Weight Watchers: „Ich sah ein Vorher-Nachher-Bild von ihr und war begeistert“, erinnert sich Miriam. „Das musste ich auch probieren.“ Im Januar 2013 besuchte sie ihr erstes Weight Watchers Treffen und informierte sich über das Konzept. Ihr Ziel: in den gesunden BMI zu kommen. Die Store-Managerin aus Trier nahm das Projekt „Abnehmen“ in Angriff und erreichte in nur elf Monaten endlich ein gesundes Gewicht.

An Weight Watchers hat Miriam besonders gefallen, dass sie weiterhin sowohl ihre Berliner als auch den Festtagsbraten essen kann. „Und wenn ich dann doch mal über die Stränge geschlagen habe, gehe ich einfach eine Runde Joggen“. Der Einstieg ins Programm fiel ihr leichter als gedacht: „Ich war gleich motiviert, weil ich nach dem Treffen direkt eine Reihe von To-dos hatte, an denen ich arbeiten konnte“, sagt Miriam. „Das hat mich angetrieben!“

Miriam S. Vorher/Nachher

Miriam vorher und nachher 

Vitamin-Kick macht fit

Obst und Gemüse standen zwar schon immer auf Miriams Speiseplan, doch regelmäßig aß sie die gesunden Sattmacher nicht. „Als ich damit angefangen habe, gab mir das einen regelrechten Schub: So frisch und fit hatte ich mich lange nicht gefühlt.“ Die Zubereitung der Mahlzeiten machte allerdings Mühe, räumt Miriam ein. Früher konnte sie es sich nach Feierabend auf dem Sofa gemütlich machen, während die Fertig-Pizza im Ofen brutzelte. Nun musste sie in der Küche stehen und Paprika, Kohlrabi & Co. schnippeln: „Heute kann ich dabei ebenso entspannen wie auf der Couch: Für mich ist das richtig positiv!“

Außerdem nahm Miriam überwiegend Ruck-Zuck-Gerichte in ihr Repertoire auf, deren Zubereitung maximal 20 Minuten dauert. „In den Weight Watchers Kochbüchern erkennt man ja auf den ersten Blick, was schnell geht, und es gibt viele Rezepte, die sich gerade für Berufstätige wie mich super eignen.“ Inzwischen kocht sie auch „frei Schnauze“: „Mein Freund bringt von der Arbeit bei einem Biogemüsehändler immer eine große Auswahl mit – und es geht doch nichts über eine schnelle Gemüsepfanne mit Schafskäse.“

Miriams Aktiv-Programm

Jahrelang hatte sich Miriam für einen Sportmuffel gehalten, doch seit der Abnahme macht ihr Sport viel Spaß: „Als Store-Managerin arbeite ich in zwei Schichten und wenn ich erst mittags in den Laden muss, jogge ich morgens“, beschreibt sie ihr Aktiv-Programm. „Gerne fahre ich auch mit dem Rad zur Arbeit. Das sind hin und zurück zwar nur fünf Kilometer, aber zurück geht´s den Berg hoch und da komme ich gut ins Schwitzen.“

 

Miriams Erfolgstipps

  • Ich habe meine Mahlzeiten immer vorgeplant, mir schon zu Wochenbeginn überlegt, was ich wann essen will. Planen ist für mich unerlässlich, denn wenn ich Hunger habe, werde ich unausstehlich.
  • Meine große Lusthungerfalle sind Chips – da hatte ich oft Sorge, in alte Gewohnheiten zurückzufallen. Doch meine neue Routine, mir die Chips portionsweise abzufüllen und die Tüte dann gleich in den Schrank zu tun, hat mir sehr geholfen, nicht alles auf einmal zu essen.
  • Döner esse ich unheimlich gerne, aber inzwischen macht mich auch eine halbe Portion glücklich. Ich habe auch kein Problem damit, an der Dönerbude figurfreundliche Extrawünsche anzumelden, z.B. dass ich nur die Hälfte an Fleisch haben will.

 

Miriam wurde fotografiert und gestylt von:
Fotograf: Tania Walck 
Styling: Nina Jasny
Visagist: Anett Starke

Miriam hat im Weight Watchers Treffen abgenommen.