Erfahrungen

Läuft bei mir

Benjamin, 22 Jahre, -14 kg*


*Mit Weight Watchers kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.


“ Mit Weight Watchers war das Verbissene weg! ”

Obwohl Benjamin mehrmals pro Woche ins Fitnessstudio ging, tat sich auf der Waage genau … nichts! Im Weight Watchers Treffen erfuhr der 22-Jährige aus der Nähe von Bamberg, wie er Sport und Ernährung aufeinander abstimmt. Sein Erfolg: 14 Kilo weniger in nur drei Monaten – und eine neue Lust aufs Leben.

 

„In unserer Familie hat nie jemand auf sein Gewicht geachtet oder auf die Ernährung. Und ich habe immer echt reichlich gegessen: Auf der Arbeit habe ich zwischendurch viel genascht und wenn abends zu Hause der Topf auf dem Tisch stand, habe ich zugelangt, bis er leer war und ich pappsatt. Mit meinem Gewicht und vor allem mit meiner Figur war ich allerdings ziemlich unglücklich. Deshalb bin ich dann auch ins Fitnessstudio. Das hat aber rein gar nichts genützt. Schließlich habe ich auch probiert, in der Ernährung Kohlenhydrate wegzulassen, aber da bin ich nicht der Typ für. Und irgendwann wusste ich einfach nicht mehr, was und wie ich essen soll ... Eine Bekannte meiner Mutter ging in die Treffen und erzählte immer wieder, wie erfolgreich man damit abnehmen kann.

Ein erfolgreicher Start
In der ersten Woche waren es bei mir 3 Kilo. Ich habe mich selbst gefragt, wie das sein kann, aber da war ich natürlich gleich voll motiviert. Klar, dass es so nicht weitergegangen ist, das war so ein Schub am Anfang. Vielleicht lag es auch daran, dass ich mir die Kilos gerade erst angefuttert hatte – in der Faschingszeit. Da war ich nämlich Karnevalsprinz und auf den vielen Veranstaltungen, die ich besucht habe, gab es Krapfen, belegte Brote, auch das ein oder andere Glas Sekt.

Ein tolles Team
Schon in meinem ersten Weight Watchers Treffen habe ich gemerkt: Das ist die Gelegenheit, etwas zu verändern! Der Coach war so herzlich und sie hatte so tolle Tipps für mich. Ich habe mich im Treffen sofort wohl gefühlt. Es gab zwar auch Teilnehmer, die gefragt haben: ‚Wo willst du denn überhaupt abnehmen?!‘ Denn ich war ja jetzt nicht dick ... Aber mein Coach hat mich gleich verstanden. Wir sind echt ein klasse Team. Früher wollte ich auf Biegen und Brechen etwas verändern, war sehr hart und streng zu mir selbst – und bin jedes Mal gescheitert. Mit Weight Watchers war dieses Verbissene endlich weg.

Ein starker Typ
Ich bin jetzt viel selbstbewusster geworden, auch auf der Arbeit. In meiner Ausbildung als Erzieher arbeite ich im Moment mit Kindern aus der Grund- und Mittelschule. Die sind natürlich auch schon mal was frecher, da kommen schon ein paar Sprüche, zum Beispiel zu meinen Tattoos. Die kann ich jetzt locker kontern – da bin ich einfach cooler geworden, weil ich mit mir selbst so zufrieden bin.“

Benjamin vorher und nachher
Benjamin vorher und nachher

Benjamin wurde fotografiert und gestylt von:
Fotograf: Tania Walck
Styling: Kirsten Benoufa
Visagist: Anett Starke