So gesund ist Krafttraining!

Erfahre jetzt, wie sich Krafttraining auf deine Fitness auswirkt.

Ein gewisses Maß an Kraft bildet die Basis für all deine Bewegungen. Von Alltagsaktivitäten bis hin zu sportlichen Aktivitäten. Denke z. B. an Einkäufe, die du ins Haus tragen willst, oder dein Kind, das du auf den Arm nehmen möchtest. Doch

 

Krafttraining kann noch einiges mehr:

 

  1. Krafttraining beeinflusst die Körperzusammensetzung. Das Verhältnis von Muskel- zu Fettmasse verändert sich zugunsten der fettfreien Körpermasse.
  2. Muskeln machen dich fit für den Alltag. Du hast mehr Energie, mehr Kraft, mehr Wohlbefinden.
  3. Muskeln stützen und halten deine Knochen. Dadurch können sie dich, z. B. bei Stürzen, vor Verletzungen schützen.
  4. Kräftige Muskeln sind Mittel Nummer eins, um Rückenschmerzen zu lindern und ihnen vorzubeugen.
  5. Krafttraining kann dich vor ernährungsbedingten Krankheiten, wie z. B. Diabetes Typ 2, Fettstoffwechselstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, schützen.
  6. Eine gute Muskulatur verbessert deine Haltung, dein Gleichgewicht und deine Koordination.
  7. Krafttraining hilft Stress abzubauen.
  8. Es wirkt dem altersbedingten Kraft- und Muskelverlust optimal entgegen.

 

Klingt ganz schön gut, oder? Dazu kommt: ein straffer Körper sieht einfach gut aus! Also ran ans Eisen!

Gut zu wissen: 

Auch in Sportkursen, wie z. B. Zumba, Bauch-Beine-Po oder Pilates, trainierst du deine Muskeln.

 

Muckibude vs. Wohnzimmer – welches Training ist besser ?

 

Besser oder schlechter ist hier subjektiv. Denn es kommt darauf an, was dir leichter fällt bzw. was du letztendlich wirklich umsetzt. Wir haben für dich eine Liste mit Vor- und Nachteilen zusammengestellt. So kannst du selbst entscheiden, welche Traningsvariante die passende für dich ist.

 

Vorteile

 

Im Fitnessstudio

Zu Hause

Einsteiger bekommen eine gute Anleitung.
Zeitlich flexibel – du kannst auf deine innere Uhr hören und selbst bei vollgepacktem Zeitplan eine Workout-Lücke finden.
Bei Fragen steht dir ein Trainer zur Seite.
Kostet fast nichts – alles, was du brauchst, sind eine Sportmatte und ggf. ein Hantelset.
Je nach Studio hast du Abwechslung ohne Ende. Heute Powerplate, morgen Zumbakurs, übermorgen Freihanteltraining …
Keiner schaut zu, du kannst dich also unbeobachtet auspowern.
Du triffst Leute, die dich motivieren.
 

 

 

Nachteile

 

Im Fitnessstudio

Zu Hause

Je nach Studio kann es auch mal mehr kosten.
Die Konkurrenz ist groß: Couch, Fernseher, Smartphone ...
Meist musst du dich für ein Jahr
verpflichten.
Kein Trainer, der auf korrekte Ausführung achtet.
Du musst dich überwinden,
hinzugehen.