Erfolgsgeschichten

Jetzt habe ich wirklich meine Traumfigur!

Isabell, 31 Jahre, -11 kg*

*Mit Weight Watchers kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

„Nehmen Sie die Jeans mal lieber eine Größe kleiner“, empfahl ihr die Verkäuferin – und Isabell konnte es kaum fassen. 11 Kilo leichter, trägt die Sozialarbeiterin aus der Nähe von Saarbrücken nun Größe 38 statt 42. Mit viel Fitness-Training hat die 31-Jährige ihren Körper außerdem toll geformt – und konnte ihre Traumfigur im Urlaub richtig in Szene setzen. Wir haben direkt nach ihrer Rückkehr mit ihr gesprochen.

Du bist erst gestern aus Italien zurückgekommen. Hand aufs Herz: Wie viel hast du zugenommen? 300 Gramm – aber die zählen wirklich nicht, oder? Ich muss allerdings gestehen, dass ich in den ersten zwei, drei Tagen wirklich befürchtet hatte, wieder in den alten Trott zu verfallen. Aber danach habe ich mich entspannt, das Essen mit Bedacht gewählt und aufgehört zu essen, wenn ich satt war. Das hatte ich doch schon verinnerlicht.

Hast du dich viel bewegt? Extra für den Urlaub hatte ich mir ein paar Lieblingsworkouts meiner Yoga-DVD aufs Tablet geladen. Mein Freund und ich haben uns dann in der Nähe des Hotels ein schönes Plätzchen gesucht und unsere Matten ausgerollt. Es war noch mal ein ganz anderes Gefühl, in der Natur zu trainieren – das werden wir künftig sicher auch zu Hause mal machen.

Wie schaffst du es, zu Hause den inneren Schweinehund zu überwinden? Die Frage stellt sich eigentlich gar nicht, denn ich habe genau den Sport gefunden, der zu mir passt. Ich bin sicher viermal in meinem Leben in ein Fitness-Studio ein- und wieder ausgetreten. Das ist einfach nicht mein Ding. Doch Workouts zu Hause – das klappt prima. Man muss sich nach niemandem richten, hat keine festen Zeiten – aber 20 Minuten, die hat man nach dem Feierabend immer. Direkt nach dem Training kann ich duschen und danach das Abendessen vorbereiten.

Was gibt es bei euch? Rezepte von Weight Watchers, vor allem aus der App – die ist toll. Am liebsten mache ich Aufläufe, weil man die – anders als Gerichte aus dem Topf oder der Pfanne – super einfach in Portionen aufteilen kann. Zu meinen Lieblingsaufläufen gehören der Spargel-Kartoffel-Auflauf mit Schinken, der toskanische Reisauflauf und der afrikanische Süßkartoffelauflauf. Manchmal wandele ich die Rezepte ab und nehme zum Beispiel statt Fleisch lieber mehr Gemüse.

Was gefällt dir an den Rezepten? Dass sie so abwechslungsreich sind. Ich hatte vor Weight Watchers eine Zeit lang komplett auf Kohlenhydrate verzichtet. Das hat auch funktioniert. Aber wenn sich mein Freund am Wochenende mal Spaghetti bolognese wünschte, durfte ich keine normale Pasta essen, sondern ausschließlich Zucchini-Nudeln. Das ist unpraktisch. Außerdem will ich das essen, worauf ich Lust habe, und nicht aus Prinzip auf etwas verzichten müssen.

Isabell vorher und nachher

Du hattest vor zehn Jahren schon einmal erfolgreich im Weight Watchers Treffen abgenommen. Mit Weight Watchers Online hast du nun ein paar Kilos verloren, die sich über die Jahre wieder angesammelt hatten – und sogar noch mehr! Welche Veränderungen sind dir im Programm am meisten aufgefallen? Viele Lebensmittel, vor allem zuckerhaltige, haben heute ja mehr Punkte. Ich finde das gut, denn schließlich haben Rosinenbrötchen, Laugenbrezeln oder Schokolade ja nichts mit gesunder Ernährung zu tun. Sie sind Genussmittel! Ich freue mich, dass ich den Impuls bekommen habe, weniger davon zu essen.

In einem halben Jahr waren 11 Kilo weg: Wie sieht eigentlich deine Gewichtskurve aus? In der ersten Woche war ein Kilo runter, dann habe ich in manchen Wochen auch mal nur 100 Gramm verloren. Das klingt vielleicht nach wenig, aber in der Rückschau hat es nicht lange gedauert. Das halbe Jahr war so schnell um.

Und wie war jetzt der erste Arbeitstag nach dem Urlaub? An den Urlaub denke ich natürlich gerne zurück: Es war so toll, im Bikini am Strand entlangzuschlendern – ein ganz neues Lebensgefühl. Aber im Job läuft es besser als je zuvor. Früher habe ich zwar selbstbewusst gewirkt, aber mein Selbstbewusstsein war zerbrechlich. In mir drin sah es anders aus. Heute dagegen gehe ich auf Menschen wirklich mit dem Gefühl zu, dass ich alles schaffen kann.

Isabell hat mit Weight Watchers Online abgenommen.
 
Isabells Erfolgstipps
  • Ich mache mir einen Wochenplan und gehe gezielt einkaufen. Wenn ich montags ein Gericht mit getrockneten Tomaten koche, sehe ich zu, dass ich den Rest der Packung an einem der anderen Tage verwenden kann.

  • Zur Arbeit nehme ich Brot und Belag – mein Mittagessen – getrennt mit. Denn ich habe festgestellt, dass ich mich sonst nebenbei aus der Brotdose bediene und gar nicht richtig wahrnehme, dass ich etwas gegessen habe.

  • Weight Watchers hat tolle Rezepte für leckeres Brot: Sehr gerne backe ich zum Beispiel das Dinkel-Roggen-Brot. Ich habe mir sogar eine Brotbackmaschine gekauft – das spart Zeit!

Fotografin: Tania Walck // Styling: Dörte Wiedorn // Haare/Make-up: Anett Starke