Erfahrungen

„Ich hatte keine Lust mehr auf Dauer-Diät ...“

Isabell, 32 Jahre, -11 kg*, WW Digital

 

*Mit WW kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

 

Isabell hatte beim Essen oft ein schlechtes Gewissen. Wie sie mit WW den Genuss wiederentdeckte, verrät sie hier.

 

Was gefällt dir bei WW in punkto Ernährung am besten?

Dass ich alles essen kann, worauf ich Lust habe! Vor WW hatte ich eine Weile komplett auf Kohlenhydrate verzichtet, was sich als eher untauglich für mich herausstellte. Wenn es bei uns Spaghetti Bolognese gab, konnten alle normale Pasta essen – nur für mich mussten es Zucchini-Nudeln sein. Diese esse ich heute auch noch mal, aber ich bin froh, dass weiterhin Nudeln, Reis, Kartoffeln und Brot auf meinem Speiseplan stehen können.

 

Was kochst du besonders gerne?

Besonders haben es mir der Ratatouille-Auflauf mit Vollkornnudeln, den man immer wieder mit neuen Gemüsesorten kombinieren kann, und der Spargelsalat mit Erdbeerdressing angetan. Beide lassen sich einfach in Portionen aufteilen. Danach bin ich satt und fühle mich trotzdem immer noch leicht und unbeschwert.

 

Wo holst du dir Inspirationen für Gerichte?

Natürlich aus WW Kochbüchern aus der WW App. Da kann man nach der Arbeit mal schnell nach einem Rezept stöbern und auf dem Weg nach Hause gleich die Zutaten kaufen.

 

Wie hat sich dein Alltag verändert?

Ich bin richtig sportlich geworden. Früher musste ich mich dazu überwinden, mich zu bewegen. Heute fällt es mir leicht. Ich habe meinen inneren Schweinehund einfach vor die Tür gesetzt. Das ist mir gelungen, weil ich einen Sport gefunden habe, der wirklich zu mir passt: Fitnesstraining zu Hause. Da muss ich mich nach niemandem richten, es gibt keine festen Termine und gleich nach dem Training kann ich duschen und danach das Abendessen vorbereiten. Mein Freund und ich nehmen sogar Yoga-DVDs mit in Urlaub – und natürlich machen wir die Übungen auch ...

 

Du hast ja auch eine Hammerfigur ...

Danke für das Kompliment. Im Bikini am Strand entlang zu schlendern und mich komplett wohlzufühlen – das ist schon toll. Zwar habe ich früher sicher auch selbstbewusst gewirkt, aber da war viel Fassade. Heute bin ich wirklich ganz bei mir und völlig entspannt – das ist, mal abgesehen von der Zahl auf der Waage, ein völlig neues Lebensgefühl.

 

Fotografin: Tania Walck // Styling: Dörte Wiedorn // Haare/Make-up: Anett Starke