Gesunde Ernährung

Grill-Kaufberatung

Kohle, Gas, Elektro oder gar ein Smoker? Wir zeigen, was zu dir passt!

Bevor du dir deinen Platz im BBQ-Olymp verdienen kannst, brauchst du erst mal, du hast es schon erraten, den richtigen Grill. Ob Kohle, Gas-, Elektro-, oder ein Smoker, jeder hat seine Vor- und Nachteile und einer wird perfekt zu dir passen.

Holzkohlegrill

Der Allrounder und ein perfekter Einsteigergrill. Nur mit ihm gibt es den unnachahmlichen Rauchgeschmack und Kohleduft. Kohlegrills gibt es in zahlreichen Ausführungen und sind auch in ordentlicher Qualität erschwinglich. Wir empfehlen dir einen möglichst hochwertigen Kugelgrill.

  • Vorteile: Die runde Form ermöglicht eine perfekte Verteilung der Hitze. Außerdem ist mit Kugelgrills auch indirektes Grillen möglich und die Lüftung lässt sich ganz einfach regulieren.
  • Nachteile: Der typische Geschmack kommt mit einem Preis: Rauchentwicklung. Im eigenen Garten kein Problem. Auf dem Balkon aber sehr wohl, hier sind Kohlegrills in der Regel nicht erlaubt. Auch den Zeitfaktor solltest du beachten: Bis aus der Kohle eine schöne Grillglut geworden ist, können schon einmal 30 Minuten ins Land gehen.

Kugelgrill

 

Gasgrill

Der Gasgrill ist sofort auf Temperatur und eignet sich perfekt für Garten und Balkon. Du solltest auf möglichst zwei stufenlos regulierbare Brenner achten, ein integriertes Deckelthermometer und auf klappbare Seitentische, für mehr Stellplatz.

  • Vorteile: Ein Gasgrill ist sofort auf Temperatur. Zudem bleibt diese relativ konstant und lässt sich bei Bedarf ganz einfach anpassen. Rauchentwicklung gibt es praktisch nicht, somit ist dieser Grill auch fit für Balkone an Miethäusern.
  • Nachteile: Für einen guten Gasgrill musst du deutlich mehr investieren als für die Kohlevariante. Die Reinigung ist zudem nicht ganz so schnell und easy wie bei einem Holzkohlegrill. Und auf den typischen Rauchgeschmack musst du auch verzichten.

Gasgrill

 

Elektrogrill

Unkomplizierter geht es nicht! Elektrogrills sind kompakt, sehr einfach zu bedienen und können notfalls sogar in der Wohnung genutzt werden. Achte auf eine möglichst hohe Wattleistung, damit das Grillgut auch wirklich gegrillt und nicht nur erwärmt wird.

  • Vorteile: Abgesehen von einer Stromquelle funktionieren Elektrogrills autonom. Keine Kohle, kein Gas, kein Geruch. Sie sind einfach und sicher in der Handhabung.
  • Nachteile: Ambitionierte Griller nehmen Elektrogrills nicht ernst, da viele Modelle nicht genügend Leistung haben und das typische Grillfeeling mit dem typischen Geschmack und etwas Rauchentwicklung einfach fehlt. Indirektes Grillen ist mit diesen Modellen zudem nicht möglich.

Elektrogrill

 

Smoker

Unser Geheimtipp für Griller, die es wissen wollen! Nur mit einem Smoker kriegst du den typischen Barbecue-Geschmack hin, der momentan, im wahrsten Sinne, in aller Munde ist.

  • Vorteile: Spare Ribs, das angesagte Pulled Pork und weitere Räucher-Spezialitäten bekommst du nur mit einem Smoker hin. Der unnachahmliche Barbecue-Geschmack ist schon etwas ganz Besonderes und hebt sich deutlich von den Klassikern wir Würstchen, Putenfilets und Nackensteaks ab.
  • Nachteile: Ein guter Smoker ist nicht preiswert. Neben ausreichend Budget musst du zudem ausreichend Zeit mitbringen, denn  beim Smoken wird das Grillgut langsam bei relativ niedriger Temperatur gegart.

Smoker