Fitness

Fitter ganz nebenbei – am Telefon

Die Technik schränkt unsere Bewegungsmöglichkeiten zunehmend ein. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel, oder? Und diese wollen wir nutzen. Denn im Zeitalter des kabellosen Telefonierens bietet uns diese Erfindung endlich einmal mehr Bewegungsfreiräume als der alte Kabelsalat.

 

Wenn du normalerweise im Sitzen telefonierst, ist allein das Aufstehen ein echter Gewinn. Denn im Stehen ist der Energieverbrauch höher als im Sitzen. Wenn es dir dann noch möglich ist, bewege dich dabei von der Stelle. Das Gehen schraubt den Energieverbrauch im Vergleich zum Sitzen sogar um nahezu ein Dreifaches nach oben. Klebe dir als Erinnerungshilfe einfach einen Zettel, Post-it oder Aufkleber auf dein Telefon. Auf dem Smartphone kannst du dir die freundlichen Aufforderungen zum bewegten Telefonieren auch selbst zukommen lassen.

 

1. Aufstehen
Ob im Büro oder zu Hause – aufstehen, immer wieder aufstehen lautet die Devise. Dabei kannst du zum Beispiel ...

  • dich recken und strecken,
  • im Wechsel auf Zehenspitzen und Fersen stehen,
  • die Schultern kreisen etc.

 

2. Aufstehen und Gehen
Wann immer die Zeit es zulässt, gehe! Dabei kannst du zum Beispiel ...

  • ganz normal oder zügig umhergehen,
  • auf Zehenspitzen,
  • auf Fersen,
  • vorwärts, rückwärts oder seitwärts gehen.

Anmerkung:
Stehend oder gehend zu telefonieren hat einen weiteren positiven Effekt: Viele Menschen können aufrecht konzentrierter sprechen. Nicht umsonst empfehlen Stimmtrainer wichtige Telefonate mindestens im Stehen durchzuführen. Sich also groß zu machen und den Brustkorb zu öffnen.

 

3. Ausfallschritt
Mit der Freundin plaudern und gleichzeitig etwas für straffe Beine und einen knackigen Po tun – warum nicht? Mit der folgenden Übung trainierst du genau diese Körperpartien.

  • Mach einen Ausfallschritt nach vorn, sodass das Gewicht auf dem vorderen Bein liegt. Halte diese Position ein paar Sekunden. Komm dann langsam wieder in den aufrechten Stand.
  • Wechsele die Seite.
  • Wiederhole die Übung mehrere Male (etwa 10-mal pro Seite).

Tipp: Während des Telefonierens sind Übungen, bei denen der Oberkörper nach unten gebeugt werden muss, weniger sinnvoll. Dies beeinträchtigt die Stimme, was gerade im beruflichen Umfeld ungünstig sein könnte.