Gesunde Ernährung
Bin ich wirklich satt?
So einfach erkennst du, ob du satt bist.
„Iss, wenn du hungrig bist, und hör auf, wenn du satt bist.“ Diese Binsenweisheit ist manchmal erstaunlich schwer umzusetzen. Aber warum eigentlich? Und geht Abnehmen ganz ohne Hunger? Wir erklären es dir heute!

 

Hunger ist nicht gleich Hunger

 

Der körperliche Hunger ist ein Signal deines Körpers und bedeutet, dass er Energie in Form von Nahrung benötigt. Oftmals haben wir es aber mit einer ganz anderen Form des Hungers zu tun, nämlich mit dem emotionalen Hunger oder dem Lust-Hunger. Ersteren hat jeder schon einmal erlebt, der sich bei (Liebes-)Kummer mit einer extragroßen Portion Eis getröstet hat. Auch der Lust-Hunger ist kein Unbekannter: Wenn du ein leckeres Stück Pizza siehst, riechst oder nur daran denkst, kann er ausgelöst werden. Aber auch Gewohnheiten können dazu führen, vielleicht mehr zu essen, als du willst. Gönnst du dir zum Beispiel immer einen Keks, wenn du dich mit deinen Freunden zum Kaffee triffst, bestellst du demnächst vielleicht auch einen dazu, wenn du dir allein einen Kaffee kaufst. Aber auch Bequemlichkeit kann den Knabberfaktor erhöhen: Wenn im ganzen Haus Süßigkeiten oder Chips herumstehen, neigen wir auch dazu, öfter zuzugreifen.

 

So erkennst du „echten“ Hunger

 

Viele Faktoren können also dazu führen, dass Essen in deinem Mund landet. Wie findest du also heraus, ob dein Körper nun wirklich Energie in Form von Essen benötigt? Als Erstes solltest du in deinen Körper hineinhören. Körperlicher Hunger ist mit entsprechenden Signalen verbunden, die sich deutlich bemerkbar machen. Wenn sich dein Magen leer anfühlt und zu knurren beginnt, könnte dein Energielevel entsprechend niedrig sein.  Je länger deine letzte Mahlzeit zurückliegt, desto stärker werden diese Signale werden. Wenn du wirklich hungrig bist, werden auch unspektakuläre Lebensmittel wie beispielsweise Obst oder ein paar ungesalzene Nüsse attraktiv erscheinen. Hast du hingegen richtig Appetit auf ein bestimmtes Lebensmittel, wie zum Beispiel auf diese leckeren Kekse mit Milchcremefüllung, kommt der Hunger wahrscheinlich von woanders.

 

Deine Checkliste

 
Wenn sich demnächst der Hunger bei dir meldet, kann dir diese kurze Checkliste helfen, die Signale deines Körpers besser zu verstehen:
  • Spüre ich Zeichen wie einen grummelnden, leeren Magen und einen Mangel an Energie?
  • Worauf habe ich gerade Appetit? Würde ich den Appetit bei einem Stück Apfel immer noch empfinden?
  • Wie schwer fällt es dir, das Hungergefühl zu unterdrücken?
  • Wie fühlst du dich gerade?