Erfahrungen

Auf Rekordkurs

Andreas, 36 Jahre, -17 kg*

*Mit Weight Watchers kannst du bis zu 1kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

“ Wenn ich mir ein Ziel setze, bleibe ich auch dran. Meine Motivation: das Treffen! ”

Die Anmeldung im Weight Watchers Treffen war für Andreas auch der Start in ein bewegtes Leben: Der 36-jährige Bestatter legte sich gleich den Aktivitäts-Tracker Fitbit zu und freute sich über jede neue sportliche Bestleistung. 17 Kilo leichter, trainiert der Rheinländer jetzt für seinen ersten Halbmarathon. Und das kannst du auch!

 

Wenn ich früher mit meinem Hund rausgegangen bin, dann habe ich am liebsten den kürzesten Weg genommen. Heute drehe ich ganz bewusst noch eine Extra-Runde. Meine Einstellung zum Thema Bewegung hat sich völlig verändert – und zwar durch den Fitbit: Ich freue mich jedes Mal, wenn ich in der Fitbit-App meine Fitness checke und wieder eine neue Bestmarke aufgestellt habe. Mein Rekord steht derzeit übrigens bei 25.000 Schritten an nur einem Tag. Und bei 100 Stockwerken, ebenfalls pro Tag! Insgesamt habe ich 9.000 Stockwerke erklommen, seit ich mir den Fitbit zugelegt habe – und treppab wird noch nicht mal gezählt. Moment, noch eine Zahl: 1.593 Kilometer habe ich seitdem auch schon zurückgelegt. Die bloße Zahl sagt ja nicht viel, deshalb rechnet die App das gleich motivierend um: 1.593 Kilometer entsprechen einer Wanderung einmal quer durch Neuseeland. Mit meinem Startgewicht von 104 Kilo hätte ich mir das nie zugetraut ...

 

Andreas vorher und nachher

Andreas vorher und nachher

 

Die überzähligen Kilos hatte ich mir ganz langsam angefuttert, über zehn, fünfzehn Jahre – hier ein Teilchen vom Bäcker und dort ein Stückchen Schokolade. Ich habe oft aus purer Bequemlichkeit gegessen: Wenn man mir etwas Leckeres vorgesetzt hat, dann habe ich auch zugriffen. Mit meinen Pfunden fühlte ich mich jedoch zunehmend unwohl. Mitte 2014 bin ich deshalb ins Weight Watchers Treffen gegangen. Ohne das Treffen hätte ich es wirklich nicht geschafft, so toll abzunehmen! Vor allem das Wiegen war für mich entscheidend. Denn ich nahm wirklich jede Woche etwas ab und das motivierte natürlich ungemein.

 

Mein Ziel habe ich ja erreicht, aber ich bin nicht der Typ, der sich jetzt ausruhen würde. Meine nächste Herausforderung ist ein Halbmarathon. Damit ich das schaffe, habe ich mich im Sportgeschäft erstmal ausführlich beraten lassen, um den richtigen Laufschuh zu finden. Und dann habe ich damit begonnen, dreimal pro Woche Sport zu machen, um Kondition aufzubauen. Ich mache mir aber keinen Druck: Der Run, bei dem ich starten will, findet erst im September 2016 statt – im Disneyland Paris. Ich bin ein großer Disney-Fan und deshalb hatte mich mein Mann zur Feier meines Erfolgs auch nach Paris eingeladen. Ein Foto von diesem Wochenende hängt heute am bei uns Kühlschrank: Mickey Mouse hat mich da untergehakt – und, ehrlich, neben der moppeligen Maus wirke ich gleich noch mal so schlank. 

 

 Andreas' Top 3
  • Gesunde Lebensmittel stehen für mich heute im Mittelpunkt. Statt mir auf dem Weg zur Arbeit einen schnellen Streuseltaler beim Bäcker zu kaufen, bereite ich mir heute im Büro einen Porridge zu – zum Beispiel mit Zimt und Zucker, mit Banane oder Himbeeren. So wird mir das Frühstück nie langweilig und der Süßhunger für den ganzen Tag ist gestillt. 
  • Meine Portionsgrößen habe ich nicht auf einen Schlag, sondern nach und nach verkleinert. So konnte ich mich leicht an normale Portionen gewöhnen.
  • Mit fällt es leicht, mein Gewicht zu halten, weil ich jetzt weiß, wie ich mich am besten ernähre. Ich verzichte weitgehend auf Frittiertes und halte Ausschau nach Gegrilltem – auch wenn ich auswärts essen gehe.

 

Andreas wurde fotografiert und gestylt von:
Fotograf: Tania Walck 
Styling: Kirsten Benoufa 
Visagist: Anett Starke