Alisia, -24 kg

Alisia, 32 Jahre, -24 kg*

 

*Mit WW kannst du bis zu 1 kg pro Woche abnehmen. Abnahmeresultate können von Person zu Person variieren und können nicht garantiert werden.

 

„Meinem Körper will ich etwas Gutes tun.“

Das bisschen Zusatzgewicht, das ich über die Jahre mit mir herumgetragen hatte, vermehrte sich nach der Geburt meines Sohnes im Jahr 2013 . Die 30 kg Schwangerschaftsgewicht blieben einfach an mir hängen. Ich war nicht glücklich darüber, aber ich brauchte einen Arzttermin im November 2016, um die Gefahren, die mein Gewicht mit sich brachte, wirklich zu verstehen. Mein Arzt stellte fest, dass mein Risiko für Diabetes erhöht war. Und mir wurde dadurch klar, dass ich etwas an meinem Lebensstil ändern muss.

 

Der Klick-Moment

 

Später am selben Tag entdeckte ich einen Schnappschuss, den mein Sohn im Wartezimmer von mir gemacht hatte. Ich habe nicht gelächelt oder eine süße Pose eingenommen - und mich war echt entsetzt. Angesichts meiner Neigung zu Fast Food hätte ich wohl nicht überrascht sein sollen. Ich habe zu gerne gegessen und mich überhaupt nicht körperlich betätigt. Das hatte seine Folgen.

Die ganze Erfahrung erschütterte mich, und ich beschloss, dass es an der Zeit war, einige Möglichkeiten auszuloten. Ich dachte an eine Professorin, die ich in der Uni hatte und die bereits erfolgreich abgenommen hatte. Sie sprach manchmal darüber, wie abwechslungsreich und lecker sie mit WW essen konnte. Aus irgendeinem Grund ist mir das in Erinnerung geblieben. Als es an der Zeit war, meine eigene Abnahmereise anzutreten, meldete ich mich abei WW Digital an.

Schritt für Schritt ins Programm einpendeln

 

Ich habe nicht über Nacht große Veränderungen vorgenommen. Immer wenn ich gerade Zeit hatte, durchstöberte ich die WW App, entdeckte Rezepte, probierte den Barcode-Scanner aus und lernte die WW Community kennen. Dann fing ich an, die SmartPoints® Werte meiner Speisen und Getränke nachzuschlagen. Zu dieser Zeit trank ich den ganzen Tag vor allem zuckerhaltige Getränke und das kostete mich fast die Hälfte meines Budgets! Eine der ersten Änderungen war die Umstellung auf Wasser und Light-Getränke, wodurch ich viele SmartPoints® einsparen konnte.

In der Community entdeckte ich außerdem einen tollen Tipp, wie eine andere Teilnehmerin bei ihrem Fast-Food-Menü die Pommes durch einen Salat ersetzte. Das machte mir Hoffnung:  Um den Burger essen zu können, auf den ich so Appetit hatte, konnte ich einfach Pommes durch Salat ersetzen. Ich begann zu verstehen, dass kleine Änderungen wie diese zu großen Ergebnissen führen können.

 

Neustart mit meinWW®

 

Der grüne Plan von meinWW® schien mir bei Einführung der drei Pläne Blau, Grün und Lila der für mich perfekte Ansatz zum Essen zu sein. Mir gefiel, dass alle Lebensmittel, mit Ausnahme von nicht stärkehaltigem Obst und Gemüse, einen SmartPoints® Wert hatten. Ich bin die Art von Mensch, die so ziemlich jeden Bissen zählen möchte. Ich kann mich nicht allein auf die Signale meines Körpers verlassen, die mir sagen, wann ich aufhören soll zu essen.

Als Gewohnheitstier liebe ich es, oft das gleiche zu essen. Garnelen, Hummus, Lachs, Gemüseburger, im Grunde alles, was in der Heißluftfritteuse zubereitet werden kann - das sind einige meiner Lieblingsspeisen. Sie alle passen wunderbar in meinen grünen Plan.

 

Alisia hat mit einem Vorgängerprogramm abgenommen und hält ihr Gewicht mit meinWW®.