Fitness

10 einfache Fitnesstipps für Studenten

Kreative Bewegungstipps für einen gesunden Körper und Geist.

Als Vollzeitstudent schafft man es oft kaum ins Fitnessstudio – Vorlesungen, Klausuren, finanzielle und soziale Verpflichtungen nehmen viel Zeit in Anspruch. Glücklicherweise gibt es andere Möglichkeiten für ein kleines Workout, ob auf dem Weg zur Vorlesung, bei einer Lernpause oder abends auf der Studentenparty.

 

1. Zu Fuß zur Vorlesung


Lass dein Smartphone in der Tasche – wie ein Zombie mit dem Smartphone vor der Nase zur Uni zu laufen, hilft dir in Sachen Fitness nicht weiter. Mach aus deinem Weg ein kleines Workout, indem du beispielsweise schnell gehst, mit dem Rad fährst oder dein Skateboard nimmst. Helm nicht vergessen!

 

2. Parke auf weit entfernten Parkplätzen


Wenn du mit dem Auto zur Uni fährst, suche dir einen weit entfernten, kostenlosen Parkplatz. Das spart nicht nur Geld, sondern sorgt auch für jede Menge Extraschritte.

 

3. Gehen und denken


Du hast eine Schreibblockade? Geh spazieren. Untersuchungen der Stanford University zeigen, dass Menschen beim Gehen um 60 Prozent kreativer sind als im Sitzen.

 

4. Nutze die Toilettenpausen


Bei langen Vorlesungen und Labor-Übungen gibt es häufig eine 10- oder 15-minütige Toilettenpause. Nutze diese Zeit! Mach Dehnübungen, geh spazieren, mach ein paar Ausfallschritte oder geh die Treppe auf und ab.

 

5. Nutze die Angebote des Hochschulsports


Du musst kein Sportstudent sein, um am Hochschulsport teilzunehmen. Im zuständigen Sekretariat erfährst du alles Wissenswerte zum Hochschulsport und welche Kurse angeboten werden, von Softball und Fußball bis hin zu Frisbee und Parkour.

 

6. Fitnesskurse


Viele Hochschulen bieten fitnessorientierte Kurse wie Yoga, Gewichtheben und Tanzen an. Probier’s mal aus!

 

7. Mach eine Pause


Die Zeit vergeht wie im Flug beim ... Schreiben einer Hausarbeit. Lass dich einfach im Kalender deines Smartphones erinnern, eine Pause zu machen und dich zu bewegen. Nutze diese Pause, um ein paar schräge Liegestütze mit den Händen auf deinem Schreibtisch, Kniebeugen in deinem Wohnheimzimmer oder ein paar geräuschlose Dehnübungen in der Bibliothek zu machen.

 

8. Auf Pedalen durch den Lesestoff


Bücher und Skripte können etwas sehr Einschläferndes haben. Das kannst du ändern, indem du dich beim Lesen auf einen Hometrainer setzt. Die Hände bleiben dabei frei, um Sätze zu markieren oder Notizen zu machen.

 

9. Trage sportliche Kleidung


Wann immer dich eine Vorlesung in die Nähe des Fitnessstudios deiner Uni bringt, kannst du so ein kurzes Workout machen. Auch wenn du deine Sportsachen nicht dabei hast.

 

10. Tanz-Workout


Auf der Tanzfläche wird die Studentenparty zu einem gesunden Workout. Untersuchungen der Harvard University zeigen, dass du beim Tanzen in nur 30 Minuten ungefähr 100 Kalorien verbrennst.