10 Tipps für
Kantine & Restaurant

Das Essen nach Punkten ist besonders easy

 

1.

Vorher auswählen
Überlege dir vorab mit der Online Speisekarte des Restaurants auf welches Gericht du Lust hast und was gut in dein SmartPoints Budget passt.

2.

Erste(r) sein
Gib als Erste(r) deine Bestellung auf, denn so lässt du dich von den Bestellungen der anderen nicht dazu verleiten, etwas anderes zu bestellen als ursprünglich geplant.

3.

Fettfallen-Abc
Gerichte, die mit folgenden Begriffen umschrieben sind, stehen für reichlich SmartPoints: cremig, kross, gebuttert, gratiniert, überbacken, paniert, frittiert, im Teigmantel ... Gedünstete, gegrillte und pochierte Gerichte passen dagegen viel besser in dein Budget. 

4.

Schau genau hin ...
… was da auf deinem Teller liegt. Schreib alle Mahlzeiten-Komponenten auf, schätz die Mengen und berechne die Punkte.

5.

Nach dem Essen sollst du ruhen …
… oder 1.000 Schritte tun (= 10 Minuten)! Plane dir am besten noch Zeit für einen kurzen Spaziergang nach dem Essen ein oder laufe nach dem Restaurantbesuch zu Fuß nach Hause.

Image

6.

Gib dem Brot einen Korb
Wenn du weißt, dass es für dich nicht bei einer Scheibe bleibt, bestell den Brotkorb besser ab oder stelle ihn außer Reichweite.

7.

Besser ohne Heißhunger 
Am besten du isst tagsüber eine Kleinigkeit, um abends nicht zu hungrig ins Restaurant zu gehen. Unser Tipp: Die 0-Punkte-Broccolisuppe.

8.

Tausche mehrgängige Menüs und „All you can eat“ ...
… gegen „à la carte“. Bestelle also ein Gericht von der Karte. So bleibst du bei einer Portion und es fällt dir leichter, die Punkte dafür zu berechnen.

9.

Krönender Abschluss
Es muss nicht immer Eis oder Tiramisu sein - knackiges Obst, frisches Sorbet oder ein Espresso können auch ein leckerer Nachtisch sein.

10.

Aufschreiben nicht vergessen
Schreib alles auf, was du gegessen und getrunken hast. So behältst du deine Wochenbilanz im Blick.