Echte Erfolge

Laetitia, -27 kg

Bei unseren Treffen bin ich das Maskottchen

Laetitia, 22 Jahre
Studentin, Genf
Vorher : 84 kg, nachher: 57 kg
Abnahme : 27 kg*

„Ich bin von Konfektionsgrösse L bei XS gelandet. Das kann ich selber noch nicht richtig glauben. Mir ist jeden Tag als würde ich meinen Körper zum ersten Mal entdecken!“

„Bei unseren Treffen bin ich das Maskottchen“, freut sich Laetitia. Eine Überraschung ist das nicht, denn die 22-jährige Studentin hat dank Weight Watchers 27 Kilo abgenommen. Als frischgebackener Gold Card Member kommt sie regelmässig zu den Treffen. Hier berichtet sie über ihre Erfahrung und motiviert die anderen Teilnehmer. Wenn man sieht, wie sich in einer Slim-Fit-Jeans leichtfüssig auf 10 Zentimeter hohen Absätzen bewegt, kann man sich kaum vorstellen, dass die junge Frau in der Vergangenheit Probleme mit ihrem Gewicht hatte. Und doch war es so. Nach der Scheidung ihrer Eltern ernährte sich Laetitia vor lauter Frust vollkommen planlos, sodass Ihr Gewicht total ausser Kontrolle geriet. „Ich habe mich mit Essen über meinen Kummer hinweggetröstet“, erzählt sie rückblickend. „Ich habe mich ständig vollgestopft. Sobald Stress oder Angstgefühle aufkamen, brauchte ich etwas Süsses, um mich wieder zu beruhigen. Ich habe zu jeder beliebigen Uhrzeit gegessen und konnte mich schlicht nicht mehr beherrschen.“ Auf diese Weise geriet sie als Jugendliche in einen Teufelskreis und wog zeitweise 84 Kilo. Als sie einmal auf einen Schlag 3 Kilo zunahm, war das Mass voll. „In dem Moment habe ich mir gesagt: ‚Jetzt ist Schluss damit! ‘ Ich habe nicht mehr in meine Hosen gepasst“, erinnert sich die junge Frau.

Während eines Praktikums erzählte ihr eine Kollegin von Weight Watchers. Anfangs überwog die Skepsis, aber nach sechs Monaten meldete sich Laetitia zu einem Treffen an. „Mein Bruder hielt das für einen Spleen, aber die Ergebnisse stellten sich sofort ein“, berichtet sie. „Innerhalb von drei Monaten nahm ich 10 Kilo ab.“ In der Folgezeit ging der Zeiger der Waage kontinuierlich nach unten bis auf 57 Kilo, was einer Gewichtsreduktion von 27 Kilo entspricht. „Das war nicht immer so einfach wie es hier klingt“, fügt sie lachend hinzu. Der Ort, an dem meine Weight-Watchers-Treffen stattfinden, liegt zwischen einer Bäckerei und einem Cheesecake-Laden. Für eine Naschkatze wie mich war jedes Treffen quasi eine grosse Versuchung!“ Sie gesteht, dass es ihr anfangs schwerfiel, auf all die Süssigkeiten zu verzichten. Aber sie lernte in kurzer Zeit, ihren Appetit zu zügeln. So entwickelte sie ein kleines Motivationsritual: „Wenn ich abgenommen hatte, bin ich gleich nach dem Wiegen ins Café nebenan gegangen und habe mir als kleine Belohnung einen Caramel Macchiato geholt, den ich während des Treffens genüsslich geschlürft habe“, erzählt sie. Woche für Woche nahm Laetitia positive Gewohnheiten an, die inzwischen fester Bestandteil ihres Alltags geworden sind: Sie frühstückt, trinkt mehr, achtet mehr auf ihren Körper und ihre kleinen „Laster“, plant ihre Mahlzeiten. „Ehe ich einkaufen gehe, esse ich jedes Mal einen Weight-Watchers-Riegel und sage zu meiner Mutter ‘Iss deinen Riegel, sonst kaufen wir zu viel ein! ‘“, lacht sie.

Laetitia hat 27 kg mit Weight Watchers abgenommen
Laetitia vorher & nachher

Mit Weight Watchers ist Laetitia sich sicher, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat, obwohl sie zugibt, dass sie vorher eine ganze Reihe anderer Methoden ausprobiert hat. „Meine Mutter hat mir ein Abo für ein Fitness-Studio geschenkt, aber ich konnte mich einfach nicht aufraffen und habe gekniffen. Ich habe es auch auf meine eigene Weise versucht, hatte aber keinen Erfolg. Die allseits gepriesenen Eiweissdiäten habe ich gerade mal einen Tag lang durchgehalten!“ sagt sie lachend. Auch ein Magenbypass, für den sich einige ihrer Freundinnen entschieden hatten, kam für sie nicht in Frage. Mit Weight Watchers hat Laetitia eine Methode der gesunden Gewichtsreduktion gefunden, mit der sie weder auf den Spass am Essen im Allgemeinen noch auf ihre grosse Leidenschaft für Konditoreiwaren im Besonderen verzichten muss. Sie verwöhnt ihre Familie jetzt mit Naschereien nach Weight-Watchers-Rezepten. „An Weihnachten habe ich Guetzli gebacken. Meine ganze Familie war absolut verrückt danach und konnte gar nicht genug davon bekommen! Ich musste meine Guetzli hart verteidigen, damit sie bis zu den Feiertagen reichten“, fügt sie lachend hinzu. „Ich muss sogar meine Weight-Watchers-Riegel verstecken, damit meine Brüder sie nicht heimlich klauen!“

Seit Laetitia wieder schlank ist, hat sie ein Faible für den Sport entwickelt. Ob Total Body Sculpting, Bauch-Beine-Po, AquaGym oder Zumba – sie ist nicht zu halten! „Der Sport trägt dazu bei, dass ich mich wohlfühle und in Form bleibe. Meine Haut ist schon wieder sichtbar straffer geworden“, erklärt sie. Nachdem ihr Körper ihr bislang fremd erschien, lernt sie ihn jetzt mehr und mehr kennen und lieben. „Ich neige noch immer dazu, in den Läden viel zu grosse Sachen auszusuchen und dabei bin ich von Konfektionsgrösse L inzwischen bei XS gelandet. Das kann ich selber noch nicht richtig glauben. Mir ist jeden Tag als würde ich meinen Körper zum ersten Mal entdecken“, räumt sie ein. Endlich ist die Zeit der Schlabberjeans vorbei. Heute betont Laetitia ihre Weiblichkeit. Sie schminkt sich und legt Wert auf ein gepflegtes Aussehen. „Wenn ich mir Fotos von früher ansehe, denke ich ‚Hilfe, wie konnte ich mich derartig gehen lassen?! ‘“, sagt sie mit Nachdruck.