Gesund leben

Clever zum Ziel

Plus 5 Tipps, um erfolgreich zu bleiben

Mit der SMART-Methode kannst du deine Ziele konkreter und greifbarer machen. So lassen sie sich auch viel direkter in dein Leben und deinen Alltag integrieren und somit umsetzen. Das kann sehr hilfreich sein, wenn du abnehmen oder gesünder essen möchtest. Aber nicht nur! Das Konzept ist auch auf andere Bereiche des Lebens übertragbar, du kannst es dir zum Beispiel auch im Studium oder bei der Arbeit zunutze machen. 

 

Die SMART-Methode

 

Spezifisch: Um dein Ziel zu erreichen, solltest du es möglichst spezifisch formulieren. Ersetze „wollen“ durch „werden“ – dadurch wird dein Vorhaben klar und präzise.

  • Tipp: Denke auch daran, dein Ziel in kleinen Etappenschritten voranzutreiben. Unrealistisch grosse Veränderungen in kürzester Zeit führen schnell zu Frust.

Messbar: Ob ein Ziel erreicht wurde oder nicht, lässt sich am besten anhand von Zahlen bestimmen. Was im Beruf beispielsweise Deadlines oder Umsätzen gleichkommt, kann während des Abnehmens unter anderem der Kilozahl entsprechen, die du verlieren möchtest oder wie viele Obst und Gemüse du pro Tag essen möchtest.

Attraktiv: Je attraktiver oder erstrebenswerter dein Ziel, desto grösser die Wahrscheinlichkeit, dass du dranbleibst.

  • Ein Beispiel: Wenn du dir denkst „Ich muss mehr Sport machen, um etwas für meine Figur zu tun“ entspricht das zwar vielleicht der Wahrheit; um einiges attraktiver wird’s aber so: „Wenn ich Aqua-Fitness mache, fühle ich mich fitter und tue etwas für mich und meine Gesundheit.“

Realistisch: „Nie wieder Schoki!“ – Hast du solche oder ähnliche Vorsätze auch schon mal gefasst? Fast jeder kennt sie: Eiserne Vorhaben und radikale Massnahmen, die man früher oder später ohnehin aufgibt. Und warum solltest du auch nie wieder Schokolade, Chips, Kuchen und Co. essen? Du kannst alles geniessen – jedoch im Mass.

  • Ein Beispiel: „Im Sommer kaufe ich weniger Schokolade, aber ich gönne mir eine Glace.“

Terminiert: Hierbei streichst du Wörter wie „bald“ und „schnell“ aus deinem Wortschatz und ersetzt sie durch verbindlichere Aussagen. Leg einen konkreten Zeitraum  oder ein genaues Datum fest, wann du dein Ziel erreichen möchtest.

 

WW Tipps, um deine Ziele zu halten

 

5 konkreten Tipps, um stark zu bleiben

 

Umgebung ordnen

Du willst nach der Arbeit zum Sport? Dann vermeide die Nähe zur Couch und nimm deine Sporttasche gleich mit zur Arbeit. Hab Süssigkeiten nicht in Griff- oder Sichtweite.

Plan B

Entwickle vorab Strategien, falls etwas dazwischenkommt. Wenn du joggen gehen willst, es aber in Strömen regnet, könntest du aufs Laufband im Fitnessstudio gehen oder zu Hause ein paar Übungen machen.

Wenn ich so richtig Lust auf

Schokolade habe, esse ich statt der Schokolade eine Banane. Dann eine Peperoni, einen Apfel, Reiswaffeln, Joghurt nature, eine Gurke und dann die Schokolade. Geht es dir genauso? Dann gönn dir lieber gleich die Schoggi, es muss ja nicht die ganze Tafel sein.

Überlege dir, wie du dich später fühlen wirst!

Willst du dich ärgern, weil der Schoko-Muffin mal wieder total unnötig war, oder willst du stolz auf dich sein, weil du der Versuchung widerstehen konntest?

Bewusst handeln

Sagst du Ja bzw. Nein, zu dir und deinen Zielen,

  • wenn du jetzt den fettigen Burger mit Pommes isst?
  • wenn du deine Faulheit überwindest und ins Fitnessstudio gehst?

Durch solche Fragen machst du dir dein Handeln bewusst.