Fit sein. Fit bleiben.

Passe das Training deinem Alter an.

Bewegung ist in jedem Alter sinnvoll und notwendig

 

Auch ältere Menschen sollten möglichst vielseitig aktiv werden, Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination trainieren. Hier sind die besten Sporttipps und wichtigsten Infos, um sich mit 20, 30, 40 und 50+ fit zu halten.

 

Sport …

 

… ab 20

 

Warum ist Sport jetzt besonders gut? Weil nichts unmöglich ist. Deine körperliche Entwicklung ist abgeschlossen und du kannst Höchstleistungen erreichen – wenn du willst.

Welcher Sport ist der richtige? Hauptsache, du bist mit Spass bei der Sache. Vielleicht ist ein Mix aus Socialising und Sport das Richtige für dich? Teste Laufgruppen, Vereinssport, Fitnesskurse, Tanzstunden, Fun-Läufe … Probiere so viel wie möglich aus, denn du kannst alles schnell erlernen.

Wie oft?

Tipps für Anfänger

Leg einfach los. Wähle ein Tempo, bei dem du dich noch gut unterhalten kannst. 

Zumba hält fit und macht Spass!

 

… ab 30

 

Warum ist Sport jetzt besonders gut? Weil er im Alltag mit Beruf, Familie und vielen anderen Verpflichtungen für einen Ausgleich sorgt und deinen Körper straff hält. Nicht umsonst heisst es «Fit ist das neue Schlank!». Gönn dir also diese Auszeit.

Welcher Sport ist der richtige? In den 30ern heisst es, Muskeln zu erhalten und dem beginnenden Knochenabbau vorzubeugen. Regelmässiges Training erhält die Kraft und Ausdauer der 20er. Um möglichst viele Muskelgruppen zu beanspruchen, ist ein Wechsel zwischen verschiedenen Sportarten optimal.

Wie oft?

  • 2–3 x die Woche 30 Minuten Ausdauertraining. Radfahren oder Gartenarbeit zählen auch.
  • Dazu Krafttraining – z. B. Gymnastik zu Hause mit dem Theraband.

Tipps für Anfänger

Nordic Walking ist ein perfekter Einstieg ins Ausdauertraining. Gewöhne Gelenke, Muskeln und Sehnen langsam an die neue Herausforderung und steigere erst dann dein Tempo und deine Trainingseinheiten. Auch Kraft und Gelenkigkeit solltest du trainieren. Yoga und Pilates kombinieren beispielsweise beides optimal.
 

… ab 40

 

Warum ist Sport jetzt besonders gut? Je älter man wird, desto weniger wird die Muskelmasse und desto geringer die Knochendichte. Wenn du ausreichend aktiv bist, kannst du körperlich aber länger fit und gesund bleiben. Daher gerne auch mal ein bisschen länger aktiv sein.

Welcher Sport ist der richtige? Auch in den 40ern gehören Ausdauer und Krafttraining dazu. Gehen, Laufen, Tanzen – also Sportarten, die mit Schnellkraft arbeiten – sind wichtig, um deine Knochen zu stärken. Und warum nicht mal etwas ganz Neues anfangen? Rudern, Reiten, Golfen … Davon profitieren dein Körper und dein Kopf.

Wie oft?

  • 2–3 x 45 Minuten Ausdauertraining pro Woche.
  • Plus Krafttraining, um die Muskeln zu stärken.

Tipps für Anfänger

Nach einem Check beim Arzt starte langsam. Das bedeutet: die ersten Monate 2–3 x pro Woche schwimmen, Rad fahren oder walken – jeweils so lange, wie es angenehm für dich ist. Um sich mit dem Krafttraining anzufreunden, lohnt sich ein Einsteigerkurs im Fitnessstudio, zum Beispiel Rückentraining, Aerobic oder Aqua-Gymnastik. Lass dir die Technik am besten von einem Trainer erklären.

Such dir einen Trainigspartner für gegenseitige Motivation!

 

… ab 50+

 

Warum ist Sport jetzt besonders gut? Abgesehen von Abwechslung, Spass und Erfolgserlebnissen, können sportlich Aktive auch vielen Erkrankungen, wie z. B. Rückenbeschwerden, Herz-Kreislauf-Problemen und sogar einigen Krebsarten vorbeugen. Eine gute Beweglichkeit bis ins hohe Alter beugt zudem Stürzen vor.

Welcher Sport ist der richtige? Wenn der Arzt sein Okay gibt: jeder Sport! Du solltest nur langsamer und vorsichtiger rangehen.

Wie oft?

  • 3 x 45 Minuten Ausdauertraining pro Woche.
  • 2–3 x Krafttraining pro Woche sind wichtig für Gesundheit & Wohlbefinden!

Tipps für Anfänger

Wer jetzt anfängt oder nach einer längeren Pause wieder einsteigt, sollte erst einmal flott spazieren gehen oder walken. Auch ein Ergometer oder Aquagymnastik sind ein guter Einstieg, weil dabei die Gelenke nicht so sehr belastet werden. Für ein gutes Reaktionstraining eignen sich z. B. Badminton, Tennis, Tischtennis oder ähnlich schnelle Sportarten. Such dir am besten Trainingspartner zum gegenseitigen Anspornen.